MBP 15" SSD auf ein schlag tot? nur noch weißer bildschirm beim starten :(

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
Hey,

Hab ein komisches problem, gestern abend beim surfen ging die cpu auf 100% und es ging nichts mehr alles stockte und ist abgestürzt, konnte das gerät nur noch notauschalten.
Habe es dann neugestartet und dann kommt der Startton und nur ein weißer bildschirm :( Habe dann die OSX DVD reingelgt und ALT Gedrückt nichts gebracht nur weißer bildschirm.
NVRAM Reset SMC Reset usw alles nichts geholfen.. also dachte ich das MBP ist defekt! Weil selbst bei defekter HDD sollte er ja zumindest von der Mac OSX DVD booten oder etwa nicht?

Naja ich hab dann die SSD ausgebaut (Vertex 2 60GB) und schwupp hat der mac von der DVD gebootet ohne probleme, also wieder SSD rein und gleiche fehler nur weißer bildschirm und bootet nicht von DVD wie kann das sein? kann mir das nicht erklären das sich der mac so dumm verhält.

Naja hab dann die SSD im PC eingebaut via 3,5Rahmen und wird nicht erkannt, hab sie in ein USB gehäuse gepackt wird ebenfalls nicht erkannt :( Hab im MBP dann eine andere HDD eingebaut und ich konnte Lion fehlerfrei installieren.
Es macht mich dennoch irgendwie stutzig wieso der mac mit der wahrscheinlich defekten SSD nicht einmal von DVD bootet :-(

Das die SSD von jetzt auf gleich komplett tot ist kann ich mir auch nicht erklären, die ist erst 5 Monate alt, zum glück hab ich die rechnung da also muss ich mir da keine sorgen machen aber hab trotzdem bisschen bedenken wegen dem MBP.


EDIT HAbe zur sicherheit beim MBP 15" den langen Hardware test laufen lassen von der DVD und hat keine fehler gefunden, kann ich mich sicher fühlen das dass MBP nichts abgekommen hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

snoopy 1

Mitglied
Dabei seit
17.02.2011
Beiträge
546
Punkte Reaktionen
96
@enemykillerz

Hy Du brauchst Dir um Dein MBP keine Sorgen machen, mit dem ist
alles in Ordnung. :)

Und über SSDs mit Sandforce-Kontroller brauchen wir ja nicht
wirklich zu Diskutieren. :rolleyes: Fünfzig zu Fünfzig Chance
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
Danke das macht mir mut, wie meinst du das mit der SSD und Sanforce-Controller? Ich kenn mich nicht so damit aus bzw hab mir nie ein kopf darüber gemacht, ist das problem bekannt oder wie meinst du das?
 

tafkas

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.09.2005
Beiträge
3.400
Punkte Reaktionen
325
Neue SSD kaufen (diesmal Intel) und BackUp zurück spielen.
 

Retnueg

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
15.763
Punkte Reaktionen
1.367
Neue SSD kaufen (diesmal Intel) und BackUp zurück spielen.

sind die denn wirklich wesentlich besser, bzw. störungsfreier als die anderen ?
preislich sind die ja wohl auch nicht teurer als die anderen
 

pumpspass

Mitglied
Dabei seit
20.12.2010
Beiträge
432
Punkte Reaktionen
24
hatte das gleiche Phänomen mit einer Corsair F120 im Optibay. Nach dem Austausch durch den Hersteller läuft alles wieder problemlos.
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
ich dachte die Vertex2 ist ein gutes stück SSD, weil die hier ja auch selber im forum oft empfohlen wurde!
Naja ich hab bissle bedenken das die an meine Daten irgendwie ran kommen können?
 

pumpspass

Mitglied
Dabei seit
20.12.2010
Beiträge
432
Punkte Reaktionen
24
Nein, da die Daten selbst auf der SSD verschlüsselt sind. Ist der Controller defekt sind die Daten weg.
 

snoopy 1

Mitglied
Dabei seit
17.02.2011
Beiträge
546
Punkte Reaktionen
96
@Retnueg

Ja, sind Sie. :D

@enemykillerz

Mach Dir da mal keine Sorgen, an die Daten kommt keiner mehr dran. :)
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
Ok, also werd ich mir wohl eine neue SSD holen müssen, sind denn alle OCZ schlecht? was ist denn zu empfehlen? ich will unter 100euro bleiben. Da ich nicht mehr wie 60GB brauche.
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
puh.. 90€ für 64GB aber denke die wird es wohl sein mit 40GB komm ich nicht hin leider.
 

snoopy 1

Mitglied
Dabei seit
17.02.2011
Beiträge
546
Punkte Reaktionen
96
@enemykillerz

Hy, ich würde Dir die Empfehlen obwohl sie über Dein Limit liegt weil:

http://www.alternate.de/html/product/Intel(R)/320series_2,5_SSD_80_GB_OEM/849678/?

1. Es ist immer besser die Festplatte bzw. SSD etwas größer zu wählen.
Da bei zu großer Füllung die Geschwindigkeit rapide nachlässt.

2. Sie läuft unter OS X mit dem Trim-Enabler absolut Problemlos.

3. Das Firmware Update ist problemlos unter OS X möglich.

4. Sie hatt 5 Jahre Garantie
 

snoopy 1

Mitglied
Dabei seit
17.02.2011
Beiträge
546
Punkte Reaktionen
96
Hy, ich bins nochmal mit einer anderen Idee.

Da ja Deine OCZ noch in der Garantie ist bekommst Du sie ja Problemlos
ausgetauscht.

Würde ich an Deiner Stelle übers OCZ-Forum machen und darum Bitten
eine mit der Aktuellsten Firmware zu Bekommen. Was kein Problem sein
dürfte da sie dort sehr Hilfsbereit sind.

Und da Du ja sonnst keine Probleme mit ihr hattest ( Kaputt kann jede mal gehen )
der Austausch SSD noch ne Chance zu geben.
Währ das günstigste für Dich.
 

enemykillerz

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
1.916
Punkte Reaktionen
191
Das eine SSD nicht ganz voll werden darf, ist mir bekannt daher hatte ich auf der 60GB auch immer ca 15GB frei und war nie ein problem.
130€ ist mir der "spaß" nicht wert..

Ich würde die OCZ ja behalten bzw das austausch gerät ich habe aber kein bock 2-4 wochen zu warten bis ich mein MBP wieder benutzen kann :( daher dachte ich halt eine neue kaufen und wenn die austausch OCZ eintruddelt kann ich die wieder verkaufen und mach am ende vielleicht 10-20€ kaputt was zu verschmerzen wäre.
 

snoopy 1

Mitglied
Dabei seit
17.02.2011
Beiträge
546
Punkte Reaktionen
96
Hy, verständlich dann nimm die Samsung 470 SSD von der hört man
bis jetzt nur gutes und sie liegt in Dein Preisrahmen. :)
 
Oben Unten