MBP 15" / Mid-2014 / Akkutausch bei Apple

stipula

Mitglied
Thread Starter
Registriert
20.04.2008
Beiträge
174
Hallo,
Ich hab ein MacBookPro 15", Mid-2014 (2,2 GHz, i7) bei dem seit ein paar Monaten der Akku so aufgebläht ist, das das Trackpad nicht mehr funktioniert. Alles andere läuft einwandfrei.
Ich hab zuerst überlegt, selbst den Akku zu tauschen (iFixit), da ich aber kein wirklicher Techniker bin und da Apple (laut apple.com) den Akkutausch (INKLUSIVE Tausch des ganzen Topcase!) für lediglich € 209.- anbietet, hab ich mich entschlossen das bei Apple machen zu lassen. Hab mir also tel einen Termin beim Apple-Store in Wien ausgemacht, und war dort. Zuerst wurde das Gerät durchgecheckt, festgestellt das alles 100% ok ist. Dann hat man gesagt, es sei schon ein Gerät an der Grenze zu Vintage, aber man werde dennoch versuchen Ersatzteile (Akku, Topcase) zu bekommen. Als die dann aber dort den Auftrag abschließen wollten, hieß es plötzlich: Sorry das geht gar nicht mehr, wir können den Auftrag gar nicht "eingeben", denn es gibt dafür offiziell keine Ersatzteile mehr dafür.

Meine Frage an Euch: Bedeuted das jetzt fix, ich muss mir selber den Akku besorgen und tauschen? (bzw für teures Geld bei irgend deinem Servicepartner von Apple versuchen einen reinmachen zu lassen) - ODER macht es Sinn nochmal mit Apple zu "diskutieren"? Kann es zB sein, dass es zwar bei Apple in Österreich nicht mehr geht, dafür aber bei Apple in Deutschland? ich könnte es auch in München zum Store bringen wenns sein muss.
Als ich tel meinen termin ausgemacht habe, hat mir Apple am tel (nachdem ich die Seriennummer des MBP angegeben hatte) erklärt, der Austausch sei machbar für 209.-
Beim Store hieß es dann plötzlich, die vom tel-Service wissen nicht alles und es zählt nur was der Store sagt.
Hat da irgendjemand Erfahrung mit sowas?
 

orcymmot

Aktives Mitglied
Registriert
25.10.2013
Beiträge
5.403
ODER macht es Sinn nochmal mit Apple zu "diskutieren"?
Zu diskutieren vielleicht nicht, aber fragen kann man nochmal.

Denn laut Apples eigener Liste ist das Gerät bereits Vintage. Das bedeutet offiziell gibt es keine Ersatzteile mehr.

Es bedeutet aber auch, so lange Teile vorhanden sind, wird repariert. Nun kannst du Glück oder Pech haben.

Du könntest den Store in München oder Service Partner in deiner Nähe anrufen und fragen. Wenn keiner mehr Teile hat sieht es schlecht aus.

Ich war mit meinem „late2013“ auch nur ein paar Wochen zu spät, weil der vintage-Status an mir vorbeigegangen war.
 

Faddi

Mitglied
Registriert
21.10.2021
Beiträge
154
Also wenn man pech hat gibts 5 Jahre nachm Kaufdatum keine Ersatzteile mehr für das MBP?
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
10.044
Hat da irgendjemand Erfahrung mit sowas?

Vergiss Apple, reine Zeitverschwendung.

Gravis war das mal eine zeitlang Egal, dort konnte man auch ein älteres Gerät abgeben und den Akku oder z.B eine Festplatte gegen eine SSD tauschen lassen. Zumindest war das im Raum Frankfurt mal so. Berechnet wurde das ganz einfach zum örtlichen Stundensatz.

Ich würde mich auch vorher nach einem neuen Akku erkunden.
Manche sind u.U genau so alt wie dein Gerät weil die auch irgend wann einfach nicht mehr produziert werden.

Einfach mal telefonisch fragen kostet nichts.
 
Oben Unten