• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MBP 13" Festplattenprobleme

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Hallo,

Ich bin Besitzer eines Mid-2012er MBP, bei dem vor 3 Tagen die Festplatte den Geist aufgegeben hat.
Ich bin nur noch in den Internet-Recovery Modus gekommen und das Festplattendienstprogramm hat mir die normale Platte nicht angezeigt, nur die 1.2GB große disk0. Habe also gestern eine neue Festplatte gekauft und eingebaut und siehe da, die Festplatte wird korrekt angezeigt, lag also zum Glück nicht am SATA Kabel oder SATA Controller auf dem Mainboard. Bin also wieder in den Internet-Recovery Modus und über den Pfad "Lion installieren" zur Installation gekommen. Habe dann gleich am Anfang die entsprechende Festplatte bzw. zuvor auf HFS+ formatierte Partition ausgewählt und gewartet. Installationsdauer betrug laut Anzeige 13 Stunden, ist aber auch nach einer Stunde nicht weniger geworden. Habe also das MBP neugestartet da ich die Installation einfach neu anfangen wollte, jetzt wird mir die neue Platte aber auch nicht mehr angezeigt.
Der terminalbefehl "diskutil list" zeigt zwar eine ganze Reihe von Partitionen an, meine neue 500GB Platte ist aber nicht dabei.
Gibt es denn andere Möglichkeiten zB. über das Terminal eine per SATA angeschlossene Platte neu zu formatieren? Ich habe leider keine Möglichkeit die Platte an einen anderen PC zu hängen und zu formatieren.

Danke im Voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Hast Du denn ein externes Medium (z.B. Festplatte) mit einem bootfähigen OSX?
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Dann fragen wir weiter: Hast Du denn ein externes Medium (Festplatte), auf das Du ein lauffähiges OSX installieren könntest?
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Auch nicht, allerhöchstens einen 8GB USB-Stick auf dem ich mal Ubuntu aufgespielt hatte. Glaube aber zu wissen das die MBP's sowieso nicht wie die Air's USB bootfähig sind
 

Rash86

Mitglied
Registriert
02.03.2014
Beiträge
53
DU kannst von jeder externen Platte booten, hab ich selber ausprobiert, als ich einen Klone meiner internen Platte gemacht habe. Man könnte die Platte nochmal ausbauen und an einem anderen Rechner nochmal formatieren und neu partitionieren ? Und das ganze dann nochmal versuchen ? so wäre die Platte clean. Nur ein Vorschlag, vielleicht liege ich auch falsch.
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Man könnte die Platte nochmal ausbauen und an einem anderen Rechner nochmal formatieren und neu partitionieren ? Und das ganze dann nochmal versuchen ?

Ich habe leider keine Möglichkeit die Platte an einen anderen PC zu hängen und zu formatieren.

Ich verstehe einfach nicht wieso die Festplatte nichtmal mehr im Terminal angezeigt wird unter "diskutil list". Selbst wenn es dir Partition zerschossen hat müsste doch zumindest das Medium erkannt werden.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Auch nicht, allerhöchstens einen 8GB USB-Stick auf dem ich mal Ubuntu aufgespielt hatte. Glaube aber zu wissen das die MBP's sowieso nicht wie die Air's USB bootfähig sind

Dann wirst Du nicht darum herum kommen, Dir eine externe Festplatte zu besorgen. Die wirst Du in der Zukunft eh benötigen (für ein Backup).
Die Intel-Macs sind übrigens alle über USB bootfähig.
Ich bin mir allerdings jetzt nicht sicher, ob Du auf einem 8GB-Stick ein lauffähiges System raufbekommst. Ich würde es zumindest versuchen.
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Es gibt also keine Befehle im Terminal um den SATA-Anschluss direkt anzusteuern?
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Es gibt also keine Befehle im Terminal um den SATA-Anschluss direkt anzusteuern?

Überlegen wir mal gemeinsam: Das Terminal als Programm liegt doch auf der Festplatte, auf die Du ja offensichtlich nicht zugreifen kannst.
Und selbst wenn es sich auf einem externen Medium befindet, aber die Festplatte als solche nicht eingebunden werden kann, dann wirst Du auf dieser Festplatte auch nichts verändern können.
Und was möchtest Du denn am S-ATA-Anschluss steuern?
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Ich komme über den Internet-Recover Modus in das Terminal und noch ein paar andere Programme. Den Anschluss direkt ansteuern weil ich eine Rückmeldung darüber möchte ob die angeschlossene Festplatte überhaupt registriert wird.
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Ich komme über den Internet-Recover Modus in das Terminal und noch ein paar andere Programme. Den Anschluss direkt ansteuern weil ich eine Rückmeldung darüber möchte ob die angeschlossene Festplatte überhaupt registriert wird.

Es kann ja sein, dass ich einen Denkfehler habe (was auch kein Wunder wäre, da ich nach der Nachtarbeit noch nicht geschlafen habe), aber:
Die Recovery-Partition befindet sich doch nun also auf der Festplatte, die genau an diesem S-ATA-Port hängt. Du kannst auch von der Recovery-Partition booten. Was veranlasst Dich nun anzunehmen, dass mit dem S-ATA-Port etwas nicht stimmt? Wenn das so wäre, dann könntest Du doch auch nicht von der Recovery-Partition booten, denn diese läuft doch ebenfalls über den S-ATA-Port.

edit: Ach, sorry, ich lese gerade noch einmal etwas von Internet-Recovery.
Und von einer anderen Recovery-Partition auf einem externen Medium lässt sich der Rechner also auch nicht booten?
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Das wüsste ich nicht. Habe aber auch keine andere Recoverydisk oder sonstiges, die war bei mein
MacBook nicht dabei. Wüsste auf Anhieb auch nicht ob MacBooks mit beliebigen Linuxdistributionen bootbar sind, speziell von einem USB-Stick aus
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Wenn der Mac über Internet-Recovery bootet, dann könntest Du jetzt einmal versuchen, ob es möglich ist, ein lauffähiges OSX auf diesem 8GB-Stick dort zu installieren. Wie ich aber schon sagte: Ich weiss jetzt nicht, ob die Grösse von 8 GB dafür ausreichend ist. Da käme es auf einen Versuch an.
Wenn es klappen sollte, dass startest Du den Mac danach von diesem Stick und versuchst von dort aus, die Festplatte neu einzurichten.
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
wenn du das MBP mit CMD + ALT + R bootest dann startet die Wiederherstellung aus der FIRMWARE ... also kein Plattenzugriff ... wenn nun bei einer mögl. Installation / Download des OS X vomInternet / Apple kein Zielmedium angezeiigt wird ... tja dann ist entweder ein Kabel locker ... oder eben die Platte defekt.
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
Laut http://www.apple.com/de/osx/specs/ werden mindestens 8GB benötigt. Ein Versuch ist es wert, falls das nicht ausreicht habe ich hier noch ein altes 4S rumliegen das ich zur not per JB zu einem Speichermedium umfunktionieren kann. Falls das klappen sollte und ich OSX booten kann, was wären die nächsten Schritte um die eigentliche Festplatte wieder zum laufen zu bekommen?
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
das Partitionsschema auf 1 Partition , GUID, Journailed
 

eMac_man

Aktives Mitglied
Registriert
08.10.2003
Beiträge
30.206
Das besprechen wir, wenn Du dann soweit bist. Ich gehe jetzt nämlich erst einmal ins Bett. ;) Hier fangen nämlich schon die Buchstaben an zu tanzen.
 

YerbaBuena

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.03.2014
Beiträge
16
@NoVisper;
Als die originle Festplatte kaputt war wurde mir im Festplattendienstprogramm die Festplatte auch nicht angezeigt. Als ich die neue eingebaut habe, wurde ganz klar angegeben "500 GB usw."
Nur als ich dann die Installation von OSX abgebrochen habe und erneut im Festplattendienstprogramm war wurde die neue Platte nicht angezeigt. Vielleicht reicht mein technisches Verständnis einfach nicht aus aber ich kann mir nicht erklären wie es dazu kommt das nach einer versuchten Installation selbst im Terminal überhaupt nichts mehr von der Festplatte angezeigt wird.
 

NoVisper

Aktives Mitglied
Registriert
31.03.2010
Beiträge
8.449
... wenn du an die Platte schnell ran kommst .... (ausbauen) und an irgend einen Rechner mit dem passenden Adapter / externen Gehäuse hängen und partitioniern / formatiern dann zurück bauen ...

.. O.K. vergiß es alles gerade mal überflogen ....
 
Oben