MBA 13" 2020 startet nicht.. stellt sich tot

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
Hallo zusammen,
mein MacBook Air 2020 mit dem neusten BigSur von letzter Woche startet nicht mehr. Ich habe es gestern benutzt und an den Strom angesteckt und noch etwas weiter gearbeitet. Im Anschluss daran habe ich es dann zugeklappt.

Gerade habe ich es aufgeklappt, Display ging nicht an. Habe 10s auf den TouchID / OnOff Taster gedrückt, keine Regung.
>7s Control & Shift & Alt und anschließend noch On/Off dazu bringt auch nichts.

Es regt sich kein Stück. Jemand noch ne Idee bevor ich den Apple Support kontaktiere? Am 11.5.2021 läuft die Garantie aus... schwein gehabt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MacMaj

Mitglied
Registriert
17.11.2007
Beiträge
443
Ich schätze es hat mit dem Update zu tuen. So heftige Probleme beim Update installieren wie heute morgen kenne ich aus der Windows Welt nicht. Nunja bei mir war es weil sich diverse Apps auf gehangen haben und den Neustart verhindert haben um das Update zu installieren. Sozusagen ein "Freeze" selbst Kill half nicht... irgendwann hat er sich dann gefangen und ging aus bzw. startete neu und die Installation began.

Ist er am Strom angeschlossen während der 10sec. an/aus Schalter ?

Hast den Schalter mal "normal" gedrückt ?
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
Ja, ist am Strom angeschlossen gewesen während dem Longpress Powerbutton und SMC Reset. Natürlich habe ich die Taste auch normal gedrückt, auch 2..3x auf/zugeklappt weil ich schonmal hatte dass das Display nicht anging (allerdings bei meinem Vorgänger MacBook Pro).

Beim Update selbst hatte ich keinerlei Probleme letzte Woche. Lief sauber durch. Backup existiert alles, also auch Einschicken oder irgendwie platt machen wäre kein Problem.
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
Konnte das MacBook gerade wiederbeleben. Ich habe das originale Apple Ladegerät jetzt mal getauscht und das MacBook an den LG USB-C Monitor angeschlossen. Dieser sagte mir dann "USB-C Eingang erkannt, Quelle wechseln?" was mich stutzig machte. Jedenfalls lädt er am USB-C und hatte beim Einschalten 0% Akku, obwohl das Original Apple Netzteil / Kabel die ganze Zeit in der Steckdose und MacBook steckte.

Komisch ist, dass das MacBook ohne Nutzung sich am Ladegerät komplett geleert hat, sehe ich auch in dem Batterie-Monitoring.

Nachdem ich das Apple Netzteil jetzt 20min vom Strom hatte lädt das MacBook auch wieder darüber. Was jetzt die Ursache war kann ich nicht sagen, denke der Hund liegt irgendwo zwischen "Handshake" Netzteil / MacBook oder eine Softwaregeschichte mit dem neusten BigSur.

Zum Bild:
Ich habe es bis 13 Uhr gestern genutzt und erst heute morgen gegen 06:30 wieder verwenden wollen. Während dieser Zeit hing das MacBook konstant am Strom. Auch keine schaltbare Steckdose, sondern eine in der Wand, nicht steuerbar.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-04-30 um 09.18.40.png
    Bildschirmfoto 2021-04-30 um 09.18.40.png
    32,2 KB · Aufrufe: 9

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.216
Problem mit der Ladeelektronik oder dem Netzteil, wie gesagt mach mal vor Ablauf der Garantie einen Fall bei Apple auf.
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
Und was sage ich denen wenn ich eigentlich jetzt kein akutes Problem habe?
Noch müsste sich auch AppleCarePP buchen lassen. Will ich eigentlich ungern, warte auf ein MBP mit "M2" was sicherlich dieses Jahr noch kommt..
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.216
Lass doch mal die Apple Diagnostik laufen und check den Zustand des Akkus mit CoconutBattery o.ä.
Tiefenentladen sollte der ja nicht am Netzteil.
 

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
CoconutBattery ist im Anhang. Wie lasse ich die Apple Diagnostik laufen?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-04-30 um 10.19.51.png
    Bildschirmfoto 2021-04-30 um 10.19.51.png
    113 KB · Aufrufe: 14

Freemaxx

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
26.08.2011
Beiträge
1.365
Die Diagnose sagt ADP000 (also keinen Fehler). Das muss ja jetzt aber nicht heiße, dass es keinen Fehler gibt.
 

MacMaj

Mitglied
Registriert
17.11.2007
Beiträge
443
Weiternutzen und sehen ob das nochmal vorkommt. Mehr kann man ja nicht tuen. Wird ja kein Fehler angezeigt. Hat sich vielleicht irgendwas "aufgehangen" und den Akku leer gesaugt. Wir werden es nie erfahren..
 

raubsauger

Mitglied
Registriert
09.04.2004
Beiträge
217
Wenn Du es zum ASP oder in einen Apple Store bringst dann gib einen sporadischen Fehler an. Dann werden Sie das Mainboard tauschen auch wenn deren Diag Software keinen Fehler zeigt.
 
Oben