MB wechselt automatisch auf optischen Ausgang

Leety-Aravil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
64
Hi!

Ich war gestern kurz, etwa 2 Minuten, mit dem MB meiner Mutter auf der Internetseite der Deutschen Bahn. Am Abend hat mich ebenjene wutentbrannt angerufen, da ihr "Macbook keinen Ton von sich gegeben hat". Ich hab mich nur gefragt wie sie jetzt nach dem Windows PC auch den Mac..... :) Auf jedenfall geht er noch an alles funktioniert prima. Das einzige Problem: Er wechselt ohne erkennbaren Grund häufig bei Ausgabe von interner Lautsprecher auf optischer Ausgang. In der Kopfhöherbuchse leuchtet einr rotes Licht. Wenn man dort einen Kopfhörer reinsteckt wechselt es zurück und die Lautsprecher funktionieren wieder. Dies ist auch die einzige Möglichkeit wieder die Lautsprecher zum Funktionieren zu bewegen. Über Systemeinstellungen Ton lässt sich nichts ändern. Ist das Problem weit verbreitet. Wie kann ich dem ein ende bereiten, sodass immer der interne lautsprecher als Ausgabe eingestellt ist?

Danke im Voraus
 

Klettermax72

Mitglied
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
54
Das Phänomen hatte ich auch mal, hatte einen Kopfhörer eingestöpselt, dessen Klinkenstecker wohl nicht lang genug war (?).
Jedenfalls habe ich ihn wieder herausgezogen und dann hatte ich auch das rote Licht an. Mehrmaliges ein und ausstöpseln nacheinander und der Ton kam wieder brav aus dem MacBook, aber frag mich nicht warum, habe über das Thema nichts in der Hilfe finden können...

Weiß jemand wie der optische Ausgang genutzt werden kann? Hatte sowas noch nie in Benutzung...
 

Gelbes-Frustie

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
698
über ein optisches Kabel. Zurecht wirst Du einwänden, dass Du nicht optisch hören kannst, du solltest also einen digitalverstärker dazwischenschalten, der das dann wieder in Ton umwandelt.

Ich habe mein MB über den optischen Kanal an meinen Verstärker angeschlossen, höre manchmal aber auch über Kopfhörer oder die internen Boxen. Mein MB wechselt ohne Problem auf die richtigen Kanäle.
Es ist sogar so krass, dass es sich den Outputlevel für angeschlossene Kopfhörer und interne Lautsprecher merkt.

Warum bei Dir der Wechsel nicht klappt, kann ich leider nicht sagen, da es bei mir vorbildlich funktioniert. Ich habe von dem Problem auch sonst noch nie gehört

gruß

Michael
 

Leety-Aravil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
64
Das MB gehört halt meiner Mutter und sie kommt dauernt mich angerannt und beschwert sich darüber, dass ihre Lautspreche schon wieder nicht funktionieren. Stattdessen leuchtet aus der Buchse ein rotes Licht heraus.

Ist das Problem wirklich so unbekannt?
 

Klettermax72

Mitglied
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
54
Hallo Michael, Danke für die kleine Aufklärung. Ist die Qualität viel besser als über Klinkenstecker und dem Aux-Eingang des Verstärkers? Höre hauptsächlich Internetradio und natürlich MP3, für echte Genießer ja wohl das Grauen;)

Sorry wenn meinetwegen der Fred abdriftet...
 

Mertahens

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
245
Schon mal in den Systemeinstellungen unter Ton nachgesehen. Da gibt es doch verschiedene Einstellungen die Ausgabe betreffend.
 

Leety-Aravil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
64
Ne, das ist auch keine Lösung. Unter Ton im Reiter Ausgang steht in der Liste optischer Ausgang. Eine Auswahl zwischen den drei Ausgängen kann ich nicht treffen.

Wenn ich einen Kopfhöhrer reinstöpsel wechselt es in der Liste automatisch von optischer Ausgang auf Kopfhörer. Genauso ist es auch bei Audio-Midi-Einstellungen unter Dienstprogrammen.

Entweder es kommt kein Sound und das rote lämpchen in der Buchse leuchtet oder ich stecke Kopfhöhrer rein und höre über diese oder aber durch irgendeinen Zufall funktioniert es wieder richtig, dann über die internen Lautsprecher. Ich hab jetzt etwas rumprobiert. Nach dem Neustart gingen die internen Lautsprecher wieder. Dann bin ich in den ruhezustand und hab es wieder aufgewäckt -> rotes lämpfchen. Kopfhörerstecker ein paar mal rein und raus stecken -> rotes lämpfchen.

Gruß
Aravil
 

Leety-Aravil

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
64
sry für Doppelpost.

Ich hab jetzt mal die Buchse mit Kontaktspay gereinigt. Als ich danach das MB angeschaltet hab lief der Sound über die internen Lautsprecher. Als ich dann einen Klinestecker in die Buchse gesteckt habe war wieder das rote lämpchen da.

Ich denke deshalb, dass es sich um ein Handwareproblem handelt. Vermutlich hat sie über die Klinkestecker und der entstehenden Hebelwirkung die Buchse etwas verbogen bzw. der Sensor/Knopf der festsetellt ob dort ein optische Kabel, ein Kopfhörerkabel oder kein Kabel drinnsteckt reagiert nicht mehr richtig.

Gruß
Aravil
 

Gelbes-Frustie

Mitglied
Mitglied seit
26.12.2004
Beiträge
698
@Klettermax: Oh, da werden sich die ein oder anderen Audiophilen die Köpfe drüber kaputt hauen. Das Endergebnis wird sein: Unter 20.000€ für die Anlage geht es nicht und komprimierte Musik ist VOLLKOMMEN! unmöglich, lossless ist das einzig wahre. :cool: Und wenn im 2500km entfernten Aserbeidschan ein Sack Reis umfällt ist der ganze Soundgenuss in der Tonne :hehehe: Naja, vor lauter lauter Musik hören die den Knall auch manchmal nicht ;)
Realistisch: Ich höre keinen Unterschied, ich hab halt ein digitales Kabel und gut ist, wenn Du nicht wirklich audiophil bist, kannst du Dir das sparen. Es sei denn, Du behauptest Du seist audiophil, dann ist es natürlich ein Muss zum Posen... .

@Leety-Aravil: Zurück zum Thema: Scheint wirklich so zu sein, dass da was nicht stimmt, interessant wäre zu wissen, wie das MB überhaupt merkt, auf welchen Ausgabemodus es schalten muss. Ich würde ja schätzen:
Nichts im Loch --> Interne Lautsprecher
Was im Loch und ist metallisch --> Kopfhörer
Was im Loch und ist Plastik --> Optischer Ausgang.

Ich würde auf jeden Fall erstmal noch andere Boxen oder Kopfhörer ausprobieren. Wenn auch die Probleme machen, dann ist es wirklich ein Hardware-Fehler, ansonsten ist der Stecker aus irgendeinem Grund halt soooo doof, dass das MB den nicht richtig zuordnen kann und der Stecker muss geändert werden. Das wäre deutlich billiger und einfacher!

gruß

Michael
 

Klettermax72

Mitglied
Mitglied seit
01.03.2007
Beiträge
54
Vielleicht wäre es ein Ansatz, wenn man eine normale Klinke und einen "optischen" Stecker mal vergleicht, meinetwegen per Foto, denn scheinbar gibt der Stecker für den optischen Ausgang ja ein Signal, das jetzt eben ein optischer Stecker drin ist. Eventuell durch die Form.
Ich hatte, wiegesagt, auch ein Kopfhörer-Klinkenstecker drin,und beim Abziehen ist er in den Optik-Modus gegangen. Ein paarmal rein raus, und dabei hat der Ausgang dann wohl irgendwie die Info bekommen "Optischer Ausgang ist raus, jetzt wieder interne Lautsprecher". Also vielleicht mal einen anderen 3,5er (?) Klinkenstecker probieren.
 

Ginuwine

Mitglied
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
115
wenn ich ein Toslinkkabel an den Audioausgang des MBP stecke diesen direkt an die Soundanlage anschliesen oder benötige ich dazwischen noch einen Verstärker?
Wie lang sollte das optische Kabel maximal sein?
 

Rigre

Neues Mitglied
Mitglied seit
11.11.2011
Beiträge
6
Zurück zum Thema:
Problem: Interne Lautsprecher sind ausgeschaltet, in der Software praktisch nicht zu finden, Audiobuchse leuchtet rot, Kopfhörer funktionieren aber noch.

Eine Mögliche Ursache: Am hinteren Ende der Audiobuchse befinden sich Oben und Unten Kontakte, die verklemmen können (wegen Verunreinigung/Staub/Mechanisch usw.)

Mögliche Lösung: Ein Holzstück(Abgeschnittener Zahnstocher, Streichholz) benutzen, die Kontakte betätigen, Klinkestecker ein- und ausstecken und testen, ob sich der Digitalausgang abschaltet/nicht mehr rot leuchtet. Dann sollten die internen Lautsprecher wieder funktionieren.

Bei mir hat es gerade funktioniert.
(Und ich habe wie alle anderen auch nur sehr wenig darüber gefunden, deswegen mein Kommi. Hoffe es hilft euch Suchenden weiter ;-) )
 
Oben