MB bzw. MBP: warum nur 2GB bzw. 3GB RAM??

  1. m_a_r_k_o

    m_a_r_k_o Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    überlege mir gerade, eines der beiden oben genannten Geräte anzuschaffen. Was mich bisher daran gehindert hat, ist die "Quasinötigung", dass man in einer Welt, in der die Applikationen immer mehr Arbeitspsicher benötigen, das Notebook lediglich auf 2GB bzw. 3 GB aufrüsten kann. ich wäre aufgrund berufliche Umstände gezwungen, VMWARE oder Parallels einzusetzen, um mit speicherintensive Windows-Programmem zu arbeiten.

    Daher meine Frage an Euch: ist absehbar, ob die (demnächst anstehende?) nächste Notebookgeneration ebenfalls mit dieser Restriktion ausgestatten sein wird? Würde mir wünschen, dass man wenigsten 4GB zur Verfügung hätte.

    Danke um Voraus für Eure Einschätzungen.

    Gruß
    Marko
     
    m_a_r_k_o, 22.02.2007
  2. SelonScience

    SelonScience

    sobald das betriebs system 64 bit ist, kannst du zwei 2GB stengel reintun. Ich würde auf santarosa plattform warten, dann ist es ein richtiges 64bit läppi. Aber mehr als zwei RAM slots würde ich nicht erwarten.

    Und ab ins Macbook subforum.
     
    SelonScience, 22.02.2007
  3. m_a_r_k_o

    m_a_r_k_o Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.04.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, falsches Forum. Wie kann ich den Beitrag verschieben?
     
    m_a_r_k_o, 22.02.2007
  4. JensemannWF

    JensemannWFMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.02.2007
    Beiträge:
    623
    Zustimmungen:
    65
    Mir ist so, als hätte ich mal etwas von Chipsatzeinschränkungen gelesen.
    Dort war beschrieben, warum nur 3GB gehen.
    Es lässt sich im Applestore auch nicht mehr pro MBP bestellen; Sicher würden sie auch 4 GB verkaufen wollen, wenn es Sinn machen würde bzw fünktionieren würde ?
    Gruß Jens
     
    JensemannWF, 22.02.2007
  5. Smurf511

    Smurf511MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.06.2004
    Beiträge:
    2.492
    Zustimmungen:
    82
    HMMM,

    also in einer Welt, in der die "Super-PCs" häufig genug noch mit 512 MB oder 1 Gb Ram ausgeliefert werden, reichen Dir 2 GB vollkommen aus im MacBook (Pro), um alles mögliche via Parallels laufen zu lassen...

    ...weiss der Smurf aus eigener Erfahrung...

    ...und wenn die 3 GB preiswert genug sind, hole ich sie mir auch, aber bisher nicht wirklich...
     
    Smurf511, 22.02.2007
  6. Locusta

    LocustaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    19.12.2004
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    26
    Das ist doch eh häufig so. Theoretisch/vermutlich/vielleicht kannst du auch - wenn es sie geben würde - 16 GB Speicher reinstecken, nur werden dann halt nur maximal 3 GB angesprochen.
    Ähnlich ist es ja so mit Flash-Speicher. Wenn man ein Gerät kauft, welches maximal 128 mb Karten unterstützt, dann kann man 1GB reinstecken aber nur 128mb nutzen. Wenn man Pech hat, ist das noch nicht mal möglich und es funktioniert garnicht.
     
    Locusta, 22.02.2007
  7. goddess

    goddessMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    10
    Also ohne hier g'scheitscheissen zu wollen ;) :

    ein 32bit System kann nur 2^32 Byte im Hauptspeicher adressieren. Das sind Daumen mal Pi ~ 4 GB. D.h. man kann nicht einfach mehr Speicher reinstecken. Die Begrenzung bei den neuen 32Bit Intel-Geräten sind wohl eher technische Bremsen von Apple.

    Mit 64Bit Chips wirds aber interessant. 2^64 sinds dann 1.84467441 × 10^19 mögliche Adressen :cool:
     
    goddess, 22.02.2007
  8. An-Jay

    An-JayMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.06.2004
    Beiträge:
    2.205
    Zustimmungen:
    128
    Der Grund ist folgender:

    der Chipsatz des MBP (32bit) kann prinzipiell 4GB verwalten. In der Praxis werden aber nur 3GB "erkannt", da der Adressraum des restlichen Gigabyte zur Adressierung von PCI-Express Komponenten verwendet wird.
     
    An-Jay, 22.02.2007
  9. walter_f

    walter_fMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2006
    Beiträge:
    3.136
    Zustimmungen:
    163
    (siehe die Erklärung von An-Jay - daher gelöscht)
     
    walter_f, 22.02.2007
  10. definger

    defingerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.03.2006
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    23
    speicherintensive programme würde ich einfach unter bootcamp laufen lassen, aber auch sonst müsstest du mit 2-3Gb auslangen finden.
    es sei denn es laufen sowohl in osx als auch in parallels(win) sehrspeicherintensive apps, wobei man dann wahrscheinlich eh von der cpu ausgebremst wird kann ich mir vorstellen.
    also mir erschließt sich nicht ganz für was mind. 4 gb nötig sein sollen.
     
    definger, 22.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - bzw MBP warum
  1. maceda
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    373
  2. Tomsen48
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    184
    Tomsen48
    29.02.2016
  3. u4n
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    285
  4. picturix
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    456
    picturix
    03.03.2015
  5. dosenpils
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    11.545
    MacMutsch
    26.07.2015