Maximale Netzwerkkabellänge für UHD Filme

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
Moin Leute
da in unserem Haus die Handwerker sowieso tätig werden, dachte ich dran aus dem 2. OG meines Haus ein Netzwerkkabel vom ATV4K aus dem Schlafzimmer in Arbeitszimmer zu ziehen. Wie lang darf so ein Kabel maximal sein ohne sehr große Verluste zu haben.
danke Euch

Stephan
 

Fl0r!an

Aktives Mitglied
Registriert
19.09.2015
Beiträge
4.777
Ethernet über Kupfer geht in der Regel bis 100m, das sollte für ein normales Haus ja locker reichen.

Darüber ist man dann im Bereich für LWL.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.692
Wenn du ein gutes Cat6 nimmst, dann kannst du da locker durch das ganze Haus gehen. Ethernetkabel sind in der Länge üblicherweise auf maximal 100 m begrenzt. Mit max 50m bist du definitv auf der sicheren Seite. Achte eher auf saubere Installation der Anschlussdosen (falls du da welche installieren willst) und dass nicht ein zu kleiner Biege-Radius entsteht.
 

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
Danke Euch.
Ne da wird einfach das Kabel durch die Wand gezogen. Ohne Anschlussdosen oder so.
Ja ich dachte auch schon an CAT 6 oder sogar 7

Stephan
 

lisanet

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2006
Beiträge
3.692
Ne da wird einfach das Kabel durch die Wand gezogen. Ohne Anschlussdosen oder so.

Wenn du eh schon arbeiten lässt, sind Dosen schon sinnvoll. Früher oder später (eher früher) wird dir die kleine Plastiknase am Ethernetkabel abbrechen. Und dann musst du das Kabel doch erneut durch die Wand fummeln, nachdem es dich monatelang aufgeregt hat, dass das Kabel nicht mehr richtig hält.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
Danke Euch.
Ne da wird einfach das Kabel durch die Wand gezogen. Ohne Anschlussdosen oder so.
Ja ich dachte auch schon an CAT 6 oder sogar 7

Stephan
Meine Empfehlung: Wenn du schon Kabel ziehst, dann nimm gleich gutes Cat7 Kabel und leg die erst mal auf Cat6 Dosen auf. Du tust dir keinen Gefallen ein fliegendes Kabel nur halbfest zu verlegen. Aktuell hantieren wir auch noch mit der üblichen Cat6 Steckertechnologie, aber auch das kann sich bald ändern - daher, Cat7 Kabel, damit man später aufrüsten kann, und Cat6 Dosen für die einfache Versteckerung - und wenn das irgendwie Sinn macht, leg es gleich in Leerrohr ... In einem normalen Haus sollten die Kabellängen bei Cat6 oder 7 kein Limit sein.
 

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
ne mit Leerrohr ist nix.
Wir müssen ganz rudimentär durch die Decke ein Loch bohren um in den Stock darunter zu kommen.
Das Kabel führt dann direkt vom ATV 4K zum Switch im Arbeitszimmer und ist damit dann im Netzwerk drin.
Anders ist der Aufwand viel zu groß.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.070
Hast du wenigstens eine Crimp Zange, damit das Loch nur Kabeldurchmesser haben muss und nicht auch Steckerdurchmesser?
 

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
Das macht sowieso eine Fachfirma für mich. Bloss ich wollte schon etwas vordenken.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Registriert
24.04.2004
Beiträge
9.344
Wenn man fest verlegt (in der Wand statt im Leerrohr) macht es immer Sinn längerfristig zu denken… die Datenmengen die übertragen werden steigen fast schon genau so exponentiell wie CPU-Geschwindigkeit und Internet-Rates. Bei CAT 7 besteht zudem der Vorteil, dass jedes Adernpaar zusätzlich abgeschirmt ist, hilft nicht nur gegen interne Störungen sondern auch gegen Externe! (Auch daran denken wie häufig und wie viel mittlerweile in einem normalen Haushalt drahtlos läuft (funkt).
Prinzipiell sollte sich das nicht auf Kabel auswirken, aber hier macht die Summe und Menge des Funkverkehrs schon etwas aus. Im Studio (10GB Ethernet) laufen die Kabel noch zusätzlich durch abgeschirmte Leerrohre, aber das ist für einen Privatanwender dann wirklich nicht nötig (aber bequem, der Durchmesser der Rohre erlaubt sogar Kabel MIT Stecker durchzuführen ;))
 

Eosursu

Neues Mitglied
Registriert
20.02.2021
Beiträge
9
Wenn das schon ne Fachfirma macht soll sie doch auch an jedem Ende des Verlegekabels eine Dose setzen. Das ist auf alle Fälle die zukunftssicherere und ausfallsicherere Lösung
 

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
Noch einmal eine andere Frage.
Im Ganzen Haus liegen Telefondosen mit Rj45 Steckern, es ist eine Sternverkabelung.
Was meint Ihr , ist es möglich das ATV4 via Lan Kabel an dieser Dose im Schlafzimmer anzuschliessen und dann im Arbeitzimmer von der dortige Dose ein Kabel zum Switch zu legen ?
Dann umgehe ich das Bohren.

Was meint ihr ? Reicht sowas für 4K Filme ?
 

Eosursu

Neues Mitglied
Registriert
20.02.2021
Beiträge
9
Was sind das denn für Kabel die da verlegt wurden? Wieviele Adern wurden denn in den Dosen aufgelegt?
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
Noch einmal eine andere Frage.
Im Ganzen Haus liegen Telefondosen mit Rj45 Steckern, es ist eine Sternverkabelung.
Was meint Ihr , ist es möglich das ATV4 via Lan Kabel an dieser Dose im Schlafzimmer anzuschliessen und dann im Arbeitzimmer von der dortige Dose ein Kabel zum Switch zu legen ?
Dann umgehe ich das Bohren.

Was meint ihr ? Reicht sowas für 4K Filme ?
In aller Regel sind diese alten Telefon/ISDN/DSL-zweidraht-Verkabelungen für überhaupt nichts mehr zu gebrauchen, ausser als ärgerliche Erinnerung dass man damals Rohre hätten legen lassen sollen ... ;).
 

SteveHH

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.03.2005
Beiträge
4.528
In aller Regel sind diese alten Telefon/ISDN/DSL-zweidraht-Verkabelungen für überhaupt nichts mehr zu gebrauchen, ausser als ärgerliche Erinnerung dass man damals Rohre hätten legen lassen sollen ... ;).
ja das hat der Elektriker vor 20 Jahren nicht gemacht.
 

MiketheBird

Mitglied
Registriert
07.02.2021
Beiträge
419
ja das hat der Elektriker vor 20 Jahren nicht gemacht.
Kommt mir bekannt vor - in unserem Haus haben wir beim Hausbau auch noch gedacht man bräuchte "Telefon" sowieso immer und der Elektriker hat die ISDN-S0 Verkabelung dann fest unter Putz gebaut. Jetzt haben wir nette Deko-Telefondosen überall im ganzen Haus, die kein Mensch mehr braucht, weil alles ins Mobiltelefon mit WLAN Call umgezogen ist.
 
Oben