maximal 32GB???

Volume_X

Registriert
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
2
moin leutz!

ich hoffe ich nerve jetzt nicht mit fragen, die schon 1000mal abgegrast wurden - hab die antwort im forum aber leider noch nicht gefunden.

hab mir nen neues mac book gekauft und windows xp sp2 mit boot camp (1.1.2) darauf installiert. hab nach anleitung in fat 32 konfiguriert - was auch immer das ist - damit konnte ich für die windows partition aber maximal 32GB abzwacken. da ich das mac betribessystem aber eher nicht nutzen werde, schlummern jetzt also ca 50GB ungenutzt vor sich hin. blöde sache!
was kann ich machen? erlaubt fat32 generell nur ne größe von 32GB?? kann ich die größe beliebig wählen, wenn ich in ntfs partioniere? und was für auswirkungen hätte das?
ich hoffe ihr könnt mir helfen, die verkäufer in den saturn und media märkten waren jedenfalls maßlos überfragt und haben mich hierher verwiesen! :)
vielen dank schonmal,
gruß,

sebastian
 

Cadel

Aktives Mitglied
Registriert
23.10.2006
Beiträge
9.467
ich hoffe ich nerve jetzt nicht mit fragen, die schon 1000mal abgegrast wurden
doch tust du, aber egal ;)

hab mir nen neues mac book gekauft und windows xp sp2 mit boot camp (1.1.2) darauf installiert. hab nach anleitung in fat 32 konfiguriert - was auch immer das ist - damit konnte ich für die windows partition aber maximal 32GB abzwacken.
fat32 ist ein dateisystem.
der bootcamp-assi mag nur maximal 32gb als fat-partition für windows anlegen.
wenn du eine größere partition haben möchtest, musst du ntfs als dateisystem wählen.
da ich das mac betribessystem aber eher nicht nutzen werde
lol? wozu zum geier hast du dir ein macbook gekauft?
wegen der supertollen qualität der hardware? lol..
 

kazu

Aktives Mitglied
Registriert
09.11.2005
Beiträge
1.418
Wenn Du OS X eh nicht benutzen willst, kannst Du nicht einfach Windows ohne BootCamp installieren (müsste doch gehen, oder)?
Dann der andere Tip, den Dir sicher jeder hier gleich geben möchte: Probier doch OS X einfach mal aus, teste die Möglichkeiten 1-2 Wochen lang... die meisten schauen Windows dann nicht mehr an (wenn sie es nicht gerade für gaaaanz spezielle Programme benötigen oder eben den Rechner nur zum Spielen verwenden).
Wenn Du eigentlich OS X nicht benutzen willst, warum musste es dann ein MacBook sein?

Sorry, dass ich ganz dreist Deine Frage nicht beantwortet habe (konnte ich nicht ;) ) und willkommen im Forum! :)
 

performa

Aktives Mitglied
Registriert
11.10.2005
Beiträge
16.729
Volume_X schrieb:
erlaubt fat32 generell nur ne größe von 32GB??
Nein, mehr.
Allerdings mag offenbar Boot Camp nicht mehr als 32GB große Partitionen erstellen.
Windows-Installer übrigens auch nicht.
Funktionieren tut's trotzdem (größere FAT-Partitionen)

Volume_X schrieb:
wenn ich in ntfs partioniere? und was für auswirkungen hätte das
Mac OS X und andere können von Haus aus nicht darauf zugreifen. Wenn du nur Windows auf deinem MacBook nutzt, dann ist NTFS für dich das richtige - weil einfach "besser" als FAT32.

Cadel schrieb:
lol? wozu zum geier hast du dir ein macbook gekauft?
wegen der supertollen qualität der hardware?
Wegen dem Aussehen? Wegen dem DVI-Anschluss?
Ansonsten gibt's m.E. nicht viel mehr, was für das MacBook spricht.

Preis nicht, Garantie nicht, Schnittstellen nicht, Gewicht nicht, Akkulaufzeit nicht unbedingt...
 

Cadel

Aktives Mitglied
Registriert
23.10.2006
Beiträge
9.467
stimmt.
bis auf "osx" und "das schicke aussehen" und spricht eigentlich nix FÜR ein macbook.
dafür spricht aber ne ganze latte dagegen.
wenn man jetzt auch noch osx als monster-argument killt, bleibt ja nix mehr übrig und würd ich nie auf die idee kommen so einen "durchschnittsmist" wie eine macbook zu kaufen nur weils "schick aussieht"
dann lieber gleich ein thinkpad wenn man kein osx benutzen will. da hat man mehr vom geld.

aber das ist ja geschmackssache.
 
Zuletzt bearbeitet:

Volume_X

Registriert
Thread Starter
Registriert
13.01.2007
Beiträge
2
ok also auf jeden fall schonmal danke für die anworten! :)

hehe ja der ausschlaggebende kaufgrund war die optik...der tastenanschlag ist genial - im gegensatz zu sony vaio - da fliegen die finger nur so drüber...und so teuer find ich die gar nicht. thinkpad ist schön und gut, kriegt man aber nirgendwo mal zu sehen, genauso wenig wie toshiba, das stand auch noch zur wahl. und ich kauf halt einfach nix, was ihc noch nciht gesehen hab...
vielleicht teste ich das OSX ja mal...bisher konnte ich mich noch nciht dazu durchringen... ;-)
wieso was spricht denn noch gegen nen macbook?
 

Cadel

Aktives Mitglied
Registriert
23.10.2006
Beiträge
9.467
eher unterdurchschnittliche verarbeitung, problembehaftete geräte, mittelmässige akkuleistung, wenig schnittstellen, ...
alles in allem würde mich nur das killer-argument "da läuft aber osx drauf" dazu überreden ein macbook zu kaufen. sonst kann ich mir auch gleich ein thinkpad kaufen oder ähnliches.

aber - ohne dir zu nahe treten zu wollen - wie kann man denn so ignorant sein und osx nichtmal ausprobieren wollen?
das ist das coolste betriebssystem was man sich als user vorstellen kann.
 
Oben Unten