mathematische Sonderzeichen

rolsch

Registriert
Thread Starter
Registriert
19.09.2005
Beiträge
3
Hi!

Da ich auch erst seit kurzer Zeit mit meinem Ibook lebe, tun sich nun doch die ersten "Schwierigkeiten" auf:

Beim Zusammenschreiben meiner Mitschriften aus einr Vorlesung bin ich bis jetzt verzweifelt auf der suche nach einigen Zeichen(wie z.B. die zeichen für die Mengen der natürlichen, ganzen, rationalen, reellen sowie komplexen Zahlen - das sind bis jetzt die einzigen, kann aber sein, dass bald welche dazukommen). Bei der Suche hier im Forum habe ich nichts dergleichen auffinden können. Habe nur etwas von einer Unicode Hex-Eingabe gehört, weiß damit aber nichts anzufangen.(Ich schreibe es zur Zeit mit NeoOffice, falls das dafür ziemlich gar nicht geeignet ist, bin ich für jeden Tipp über ein anderes, möglichst ohne weitere Kosten, Programm dankbar)

Ich hoffe, dass man mir hierbei helfen kann!

mfG rolsch
 

Chromentsorgung

Mitglied
Registriert
07.06.2003
Beiträge
411
Suche mal mit Spotlight "Zeichenpalette" (oder klicke auf die Landesfahne in der Menuleiste) und guck Dir dann unter "Darstellung ->Alle Zeichen" die mathematischen Symbole an, fündig? Die kannst Du dann per "Einfügen" oder Drag´n´drop in Dein Dokument an die gewünschte Stelle ziehen. Alternativ den Word/Works Formeleditor nehmen oder gleich Mathtype...viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:

rolsch

Registriert
Thread Starter
Registriert
19.09.2005
Beiträge
3
Hi!

Erstmal danke für die schnelle Antwort, jedoch bringt sie mich nicht wirklich weiter in meinem Problem: Habe wie oben beschrieben nach den Zeichen gesucht, die meisten geläufigen findet man dort ja auch. Nur die Zeichen für die Mengen(siehe ganz oben(z.b. das N mit einem 2. senkrechten Strich am Anfang)) sind nicht zu finden.

Was mir noch auffällt: die meisten Zeichen sind so komische Quadrate?!

mfG Roland
 

*samantha*

Mitglied
Registriert
20.02.2003
Beiträge
470
Immer wieder gerne: LaTeX

Wenn Du mehr mit Mathe und Formelsatz etc. zu tun hast, guck Dir doch mal LaTeX an - super geeignet für solche sachen.

Ich kenn mich zwar nicht so gut mit NeoOffice aus - aber es jedesmal - on the flow- in der Zeichentabelle zu suchen und anzuklicken, scheint mir deutlich aufwändiger/langsamer, als es "einfach" einzutippen. Hier gehen die Meinungen allerdings auseinander - manche sagen, LaTeX is zum Mittippen nur bedingt geeignet - aber absolut perfekt für die Nachbereitung. Da ich keine Formeln mittippen muss, weiß ich auch nicht, wie schnell man da werden kann oder sein muss, um gut mitzuschreiben. Aber für jede Art der Nachbereitung ist es auf jeden Fall empfehlenswert.

Für LaTeX-Infos: einfach mal hier im Forum suchen und googlen.

Hier schon mal ein erster Link:

https://www.macuser.de/threads/latex-infos.101005/


Grüße
Sam
*wavey*
 
Zuletzt bearbeitet:

Chromentsorgung

Mitglied
Registriert
07.06.2003
Beiträge
411
*schulterzuck* Also bei mir sind die Zeichen alle da: in der Tabelle so ab 2100 bis 2130...C, H, N, P, Q, R, Z jeweils mit dem typischen Doppelstrich...lassen sich auch wunderbar in Worddokumente einsetzen...

EDIT: Ich denke (!) die Quadrate sind nicht definierte Zeichen, weiss aber nichts genaueres...

EDIT 2: Zeichentabelle-> Darstellung "Code Tabellen" -> Reiter "Unicode" -> ab Zeile 2100 geht´s los... (dann zu den Favouriten hinzufügen, damit Du nicht immer weider suchen musst...)
 
Zuletzt bearbeitet:

schlauebohne

Aktives Mitglied
Registriert
01.08.2005
Beiträge
1.296
Also Word hat einen guten Formeleditor!
Der würde dir wohl helfen!

Dafür brauchst du halt Office 2004
 

rolsch

Registriert
Thread Starter
Registriert
19.09.2005
Beiträge
3
Chromentsorgung schrieb:
EDIT 2: Zeichentabelle-> Darstellung "Code Tabellen" -> Reiter "Unicode" -> ab Zeile 2100 geht´s los... (dann zu den Favouriten hinzufügen, damit Du nicht immer weider suchen musst...)

Hi!

Hier bin ich nun fündig geworden(ist bei mir unter buchstabenähnliche Zeichen - nicht unter den mathematischen Symbolen).

Danke für eure Hilfe

mfG Roland
 

Incoming1983

Aktives Mitglied
Registriert
23.07.2005
Beiträge
7.653
Wenn du es ausgeschrieben haben willst: Nimm Latex. (kost nix)

Ansonsten halt die übliche "Ersatzschreibweise" verwenden..
also z.B. 2^4, exp(x), (2+3)/(sin(x)) etc.

Interessant wäre in dem Zusammenhang auch Maple, evtl. gibts da ne Mac version von.
 

cadavez

Mitglied
Registriert
01.06.2005
Beiträge
170
...hatte auch mal das Problem und in diesem Fall sehr gute Erfahrungen mit MathType gemacht. Hier kannst Du innerhalb einer kleinen Oberfläche sehr schnell und übersichtlich Deine Formeln zusammenschustern und per Copy-Paste in andere Dokumente importieren.

Greez
 
Oben