Makro-Objektiv für Nikon analog

  1. simmie

    simmie Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    2
    Hey,

    ich habe seit kurzem (ein gutes Erbstück) eine Nikon F-601. Kenne mich mit Fotografie noch nicht so aus, doch ich bin sehr interessiert! Ich habe mir vorgenommen, erstmal analog mit dieser Kamera anzufangen. Ich fotografiere gerne Gegenstände aus nächster Nähe, aus einem anderen Blickfeld, als man das normalerweise hat. Ich habe bereits zwei Objektive, sind allerdings 28-70mm und 75-200mm, aber mit denen kommt man nicht näher als einen Meter, dann wird nix mehr scharf! Ich suche als eins, womit ich näher rangehen kann, ein Makro also! Ich hoffe, hier kennt sich jmd damit aus, kann mir Namen nennen oder Stichwörter, nach denen ich dann bei eBay zB suchen kann.

    Habe das erstmal in die Bar geschrieben, weil es ja leider nur ein Forum über digitale Fotografie gibt, und das fällt ja nicht darunter :(
     
    simmie, 30.03.2006
  2. PowerHomer

    PowerHomerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Versuch mal, bei ebay ein Nikon AF-D 60/2,8 zu ergattern. Das ist ein optisch und mechanisch excellentes Makro, das ohne Vorsatzlinsen bis zum Maßstab 1:1 abbildet. Ist auch erwiesenermaßen auf digitalen SLRs sehr gut zu gebrauchen und außerdem nicht allzu groß.

    Solltest Du auch gerne Portraits machen, wäre vielleicht auch das AF-D 105/2,8 interessant. Wenn Du nicht so viel investieren möchtest, versuch mal das 90/2,8 von Tamron oder das 100/2,8 von Tokina. Die sollen auch ziemlich gelungen sein.
     
    PowerHomer, 30.03.2006
  3. simmie

    simmie Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    2
    Hey PowerHomer,

    was bedeutet der Maßstab 1:1? Wie kann man das verstehen? Heißt es, dass dieses Objektiv keinen Zoom hat? Also mit Makro meine ich vllt rangehen bis auf ein Eurostück bildfüllend, oder so, das würde mir schon reichen ;)

    Ich werde mir die von dir genannten Objektive auf jeden Fall mal betrachten :D
     
    simmie, 30.03.2006
  4. animalchin

    animalchinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    4.749
    Zustimmungen:
    79
    Bin zwar nicht PowerHomer...

    1:1 bedeutet, dass das 1-Euro-Stück auf dem Film (Dia/Negativ) genauso groß abgebildet wird wie es tatsächlich groß ist. "Normale" Objektive verkleinern ja recht stark.

    Das Tamron kann ich empfehlen, hatte mal eins zum Testen - schön scharfe Aufnahmen.


    animalchin
     
    animalchin, 31.03.2006
  5. PowerHomer

    PowerHomerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Also, die erste Frage hat animalchin ja schon richtig beantwortet :). Und ein Zoom-Objektiv ist so ein Makro i.d.R. nicht. Es sei denn, Du schaust nach dem 70-180mm Makro von Nikon, aber da wird Dir schlecht, wenn Du den Preis siehst :D.
    Aber im Makrobereich braucht man normalerweise auch keine verstellbare Brennweite. Du hast dann schon genug damit zu tun, das Motiv überhaupt scharf abgebildet zu bekommen ;).
     
    PowerHomer, 31.03.2006
  6. spoege

    spoege

    Für die F-601 tut's vielleicht auch erstmal ein älteres gebrauchtes Micro-Nikkor 55mm, oder das noch ältere 105mm. Das 55er ist bei mir immer noch im Einsatz und nötigte sogar einem Profifotografen, dem ich's mal geliehen hatte, Respekt ab – an der digitalen SLR.
     
    spoege, 31.03.2006
  7. PowerHomer

    PowerHomerMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    07.11.2004
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Stimme Dir grundsätzlich zu. Du solltest allerdings der Vollständigkeit halber auch erwähnen, daß an der F-601 mit manuellen Objektiven folgende Funktionen wegfallen (mal unabhängig davon, ob simmie sie verwendet):

    - Blendenautomatik
    - Programmautomatik
    - Autofokus
    - Matrixmessung

    Was alles nicht bedeutet, daß man keine guten Fotos mehr machen kann ;)
     
    PowerHomer, 31.03.2006
  8. spoege

    spoege

    Beim 105er ja, das 55er Micro-Nikkor ist schon kein manuelles mehr. Ich benutze es an einer F-801s.
    Im Übrigen schalte ich die Programmfunktionen bei Makro- bzw. Reproaufnahmen ohnehin ab. Aber man kann die Micro-Nikkore natürlich auch als Normal-Objektiv verwenden, in der Abbildungsleistung sind die wirklich beeindruckend.
     
    spoege, 31.03.2006
  9. wegus

    wegusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    vom 60er Mikro gibt es auch durchaus günstige Gebrauchte ( nonD)! Ist ein schönes Objektiv!
     
    wegus, 31.03.2006
  10. simmie

    simmie Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.11.2005
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    2

    Ja, endlich mal einer, der sagt, dass es auch preiswerter geht...werde gleich mal nachgucken! Bei den Preisen (eBay) von 250-400 Euro wurde mir wirklich bald schlecht. Aber nichts gegen die Vorposter, sie haben ja auch nur Tips zu guten Objektiven gepostet!


    Naja eigentlich verwende ich zB den Autofokus und die Matrixmessung, und Blendenautomatik. Um Programmautomatik habe ich mich noch nicht geschert. Aber ich denke, genauso wie er oder sie hier:
    ...dass man das ganze bei Nahaufnahmen braucht. Ich meine ein wenig kenne ich mich auch aus, hab ein bisschen mit einer alten Rollei (der Rollei schlechthin, dieser Minikasten) rumhandtiert und da lernt man eben, wie man das alles einstellen muss. Bei Makroaufnahmen braucht man doch zum Beispiel eh kein Matrix....und die Programmautomatik kann man sich auch schenken...und das mit dem Scharfstellen, das bekomm ich auch noch hin ;)

    Danke vielmals für eure bisher guten Tips!
     
    simmie, 31.03.2006
Die Seite wird geladen...