MacPro4,1Mojave, hat üble DropOuts bei iTunes, bei älteren Systemen nicht

mägger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.09.2005
Beiträge
109
Die DropOuts sind wirklich stark, Mojave habe ich mehr als einmal clean installiert. Auch von anderen Bootvolumes gestartet. In Logic, auch über die internen Ausgänge, ist das nicht der Fall, bei AudioInterfaces gar nicht. Tritt auch bei IINA, VLC weniger auf. Am stärksten bei iTunes. Aber selbst da ist es von der Tagesform abhängig. Von katastrophal bis störend. Eben probiert: MountainLion und elCapitan, bei beiden geht es. Hat jemand ne Idee, wo ich suchen soll?
2x2,26 24 GB RAM, 10.14.6, GTX 680. NVRam. Reset habe ich auch öfter hinter mir. Der Mac ist auf 5,1 upgegradet.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.258
bekanntes Verhalten, das liegt an den Prozessoren, die machen unter Mojave ein Timing Problem.

Upgrade und gut.


>
- Stuttering audio with Dual Processors MP4,1 upgraded to MP5,1 firmware when running Mojave note:

Be aware that with Dual Processors MP4,1>5,1 machines that still have the original Gainestown processors (Xeon 55xx-series), after installing Mojave you will have stuttering audio problems that only can be solved upgrading the Xeon processors to Westmere (Xeon 56xx-series), read about on this thread Strange Audio Issue on MP 4,1>5,1 Mojave 10.14.4.

This is a problem exclusive of Dual Processor MP4,1, single CPU MP4,1 don't have this problem at all. Some people don't even hear the stuttering audio, but if you are an audio guy or audio engineer, it will make you crazy, do your sanity a favour and upgrade your dual CPU tray to Westmere Xeons.
 
Zuletzt bearbeitet:

mägger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.09.2005
Beiträge
109
Danke dir. Ich hatte trotz längeren Suchens nichts dergleichen gefunden. Ist aber gut, denn die 6-Cores liegen schon einige Zeit da rum. Zeit zu tauschen.
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.258
Bitte nur sauber geköpft, sonst sind Probleme oder sogar zerdrückte Sockel vorprogrammiert.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Registriert
05.10.2005
Beiträge
8.249
Das war bei mir auch der Hauptgrund die CPUs zu wechseln. Unbedingt anständig delidden (wie @Macschrauber schon schrieb) und nicht mit irgendwelchen Unterlegscheiben oder so experimentieren.

Ist imho übrigens der einzige Nachteil eines 4.1 ... :)
 

Macschrauber

Aktives Mitglied
Registriert
08.02.2014
Beiträge
8.258
Man kann das (wenn man die Umstände mal ignoriert) sogar als Vorteil sehen, die Prozessoren werden direkter gekühlt.

Overclocker machen den Heatspreader ab um noch ein paar Prozent bessere Kühlung zu erreichen, das wäre beim 4.1 schon gemacht :-#
 

mägger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.09.2005
Beiträge
109
Habe zwei davon upzugraden, mache es nicht selbst, ein Freund hat bereits ein halbes Dutzend upgegradet. Ich habe sie bereits geköpft gekauft. Danke für die Tips.
 

flyproductions

Aktives Mitglied
Registriert
04.11.2004
Beiträge
3.296
Man kann das (wenn man die Umstände mal ignoriert) sogar als Vorteil sehen, die Prozessoren werden direkter gekühlt
Naja, ...wobei Server-CPUs, die dafür konzipiert sind, in 19" Einschüben 24/7 mehr oder weniger unter Vollast zu laufen, eigentlich auch so wie sie sind thermisch „einigermaßen standfest“ sein sollten. Zumal sie - an ihrem eigentlichen Einsatzzeweck gemessen - im cMP sowieso die meiste Zeit eher die Eier schaukeln. ;)
 

mägger

Mitglied
Thread Starter
Registriert
28.09.2005
Beiträge
109
Super, mit den neuen Prozis wieder alles gut. Ich hätte allerdings selbst drauf kommen müssen. Beide cMP hatten den Effekt nach mehreren Updates hintereinander. Das konnte gar kein Updatefehler sein.
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben