MacPro verursacht nur noch Probleme - Hardwaredefekt?

SirSpencer

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2006
Beiträge
22
Hallo,

seit zwei Jahren habe ich Probleme mit meinem MacPro und es wird immer schlimmer. Er war bereits drei Mal bei meinem Apple-Händler, doch es konnte nie ein defekt festgestellt werden bzw. es gab nur mal den "Verdacht" das es ggf. das Logicboard sein könnte. Mittlerweile weiß ich nicht mehr was ich noch machen soll und das Arbeiten mit dem Gerät wird fast unmöglich. Hier mal eine Fehlerbeschreibung:

Das Hauptproblem sind starke Performanceprobleme in Final Cut Studio. Selbst kleine SD Filme werden ruckelig abgespielt, sowohl beim Bild als auch beim Ton. Alle Programme aus der Final Cut Suite laufen sehr instabil. Final Cut Pro stürzt regelmäßig ab, z.B. wenn man einen Clip importieren oder ein H264 Video exportieren will. Das Problem der abstürzenden Programme zieht sich außerdem durch alles durch, was ich auf dem MacPro habe. In letzter Zeit stürzt Photoshop regelmäßig ab, genauso wie After Effects. Manchmal friert ein Programm auch einfach nur ein. Das nächste Problem ist, dass das DVD-Laufwerk nicht mehr erkannt wird. Erst funktioniert alles gut und im nächsten Moment reagiert es nicht mehr, lässt sich nicht öffnen oder ansteuern. Und last but not least werden manchmal externe Festplatten nicht erkannt oder sogar zerschossen, wie es mir vor ein paar Wochen passiert ist.

Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen kann. Folgendes wurde bereits getan:

- Mehrmals Neuinstallation, auch auf komplett neuen Platten
- Arbeitsspeicher gecheckt
- CPU gecheckt
- DVD Laufwerk ausgetauscht
- System gecheckt

Wie gesagt war das Gerät mehrmals bei meinem Apple-Händler vor Ort. Der meinte es könnte am Logicboard liegen. Eine Überprüfung oder ein Austausch wäre aber sehr teuer und würde sich bei dem Modell nicht lohnen. Apropos Modell. Es handelt sich um folgendes Modell:

MacPro Anfang 2008
2 x 3 GHz Quad-Core Intel Xeon
10 GB 667 MHz DDR 2 FB-DIMM
NVIDIA GeForce 8800 GT 512 MB
Mac OS X Lion 10.7.4

Vielleicht hat jemand Tipps oder Ideen was ich noch machen kann. Ist eine Überprüfung und/oder Reparatur des Logicboards wirklich so unwirtschaftlich?

Ich wäre froh wenn ich da endlich weiterkommen würde.

Vielen Dank und viele Grüße,

Spence
 

Timberthy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
1.345
War er in der Garantiezeit beim Händler? Wenn ja drauf bestehen, dass der Fehler nie repariert wurde. Ansonsten gibt es Tools um den Arbeitsspeciher mal "richtig" zu checken (Wie hast du das gemacht?) Probier mal sowas: http://www.memtest.org/
Das findet Fehler recht zuverlässig falls vorhanden. Ansonsten bleibt ja nur CPU/Mainboard... => Totalschaden
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Ist eine Überprüfung und/oder Reparatur des Logicboards wirklich so unwirtschaftlich?
Repariert wird da nix, das Board wird ausgetauscht und fertig. Neues Board kostet mehr als der Rechner noch Wert ist.
Grafikkarte schon mal getestet?
 

SirSpencer

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2006
Beiträge
22
@Timberthy
Die Garantiezeit war leider schon eine Weile abgelaufen. Den Arbeitsspeicher habe ich damals mehrmals mit Memtest gecheckt. Der Test verlief problemlos. Es konnten keine Fehler gefunden werden.

@Hotze
Ja, Graka wurde auch gecheckt. Dann macht es wohl gar keinen Sinn da was tauschen zu lassen. Kann ich mir ja dann gleich einen neuen iMac hinstellen, oder?
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Dann macht es wohl gar keinen Sinn da was tauschen zu lassen. Kann ich mir ja dann gleich einen neuen iMac hinstellen, oder?
Na ja, Du kannst für 250 Euro eine neue Karte einbauen und dann feststellen, dass es das nicht war.
Hast Du den RAM mal durchgetauscht? Minimal bestückt und dann immer mehr eingebaut?
Kannst Du durch irgendeine Aktion das Problem sicher reproduzieren?
 

Timberthy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2006
Beiträge
1.345
Was passiert den wenn man eine PC Karte ausleiht und einbaut? In meinen "fast MacPro ;)" lief zb eine PC 5770 sofort ohne Treiber nach dem ich sie vorher eine 9800GT hatte, die Treiber brauchte.
 

SirSpencer

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2006
Beiträge
22
Das mit dem RAM Stück für Stück einbauen kann ich noch probieren. Das Problem tritt meist bei den gleichen Arbeiten auf aber immer nach unterschiedlicher Arbeitsdauer. Mal nach 5 Minuten, mal nach 2 Stunden. Es kommt aber mittlerweile mehrmals am Tag. Sehr häufig hat z.B. der Compressor Probleme. Dort wird oft nur der Ton, nicht aber das Bild kodiert. Da bricht das alles nämlich ab mit dem Hinweis "Fehlgeschlagen". Vielleicht könnte ich es so mal testen.
 

Hotze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.874
Nimm mal die Original-Riegel die schon drin waren und probiere es aus. Dann ausbauen und das nächste Pärchen usw.
 

Fellmonster

Mitglied
Mitglied seit
29.05.2005
Beiträge
180
Was sagen denn die Systemlogs (z.B. /var/log/system.log) bei den Abstürzen/Problemen , dort sollte ja tendenziell zu sehen sein bei was das System Probleme hatte.

Ciao
 
Zuletzt bearbeitet:

rpoussin

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
18.976
Wir haben einen gleichen Rechner.
Aber anderen RAM : 8 - 240-pin PC2-6400 (800MHz) DDR2 ECC fully-buffered DIMM (FB-DIMM) (matched pairs)

Vorher auch die 8800GT und jetzt eine 5770er.
Die defekte GraKa erzeugte damals keine System- oder Programmfehler, sondern stellte nur ein zerstörtes Monitorbild dar.


Follow the instructions in this document carefully. Failure to follow these instructions could damage your equipment and void its warranty.
The Mac Pro (Early 2008) computer has two memory riser cards with a total of 8 memory slots. On each card, the slots are arranged as two banks of two slots each. The computer comes with a minimum of 2 GB of memory, installed as a pair of 1 GB fully buffered, dual inline memory modules (FB-DIMMs) in two of the DIMM slots. Additional pairs of 1 GB, 2 GB, or 4 GB FB-DIMMs can be installed in the open DIMM slots, as illustrated below. Maximum memory is 32 GB.
DIMMs must be installed as pairs of identical size and type, from the same vendor. In the illustration below, like-colored DIMMs must match.

DIMMs for Mac Pro (Early 2008) must fit these specifications:
800 MHz, DDR2, FB-DIMMs•
72-bit wide, 240-pin modules•
36 memory ICs maximum per DIMM•
Error-correcting code (ECC)•
Memory from older Macintosh computers is not compatible with Mac Pro (Early 2008).
Important: For proper operation of Mac Pro (Early 2008) computers, Apple recommends using only Apple-approved Mac Pro (Early 2008) FB-DIMMs.