1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacPro 5,1 - nach Einbau SSHD an SATA bootet nicht mehr von PCI M.2 SSD

Diskutiere das Thema MacPro 5,1 - nach Einbau SSHD an SATA bootet nicht mehr von PCI M.2 SSD im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Hallo,
    ich kapier grad nicht, was mit meinem Mac (MacPro 5,1, Sixcore, High Sierra).

    Vor 3 Tagen hatte ich eine Samsung M.2 SSD NVMe mit einem PCI-Adapter installiert.
    Per CCC mein System von der internen SATA SSD auf die NVME SSD geklont.
    Neustart, gebootet, alles perfekt.

    Gestern wollte ich eine übrig gebliebene SSHD in einen noch freien SATA-Slot einbauen.
    Hab sie reingeschoben, Rechner gestartet. Es kam nur diese Meldung im Bootscreen und hat nicht mehr gestartet:

    "No ER state object for Volume … rolling is not happening, nothing to recover."
    Die gleiche Meldung für das Startvolume, für Recovery und irgendwas mit PreBoot-Volume oder so.

    Ich kann jetzt zwar von der alten SATA SSD starten, aber die Meldung kommt bei jedem Start und die M.2 SSD erscheint erst nach dem Start.

    Wenn ich ALT halte, erscheinen nur die SATA-Drives.

    Hat es mir was zerschossen?

    Auch den Stand vor dem Unfall per Timemachine zurück zu holen, hat nichts gebracht.
    Firmware hab ich eben noch auf die Version von Majave gebracht, hat aber auch nichts bewirkt.

    Wie kann es sein, dass mein System eben noch perfekt lief und von der NVMe SSD gebootet hat und im nächsten Moment findet er sie beim booten nicht mehr?

    Danke schon mal
    Andreas
     
  2. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.397
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.669
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Starte mal im Dienstprogramm eine Reparatur auf Volume und Partitionsebene.
     
  3. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Hab ich schon mehrfach gemacht. Auch vom Recovery-Volume gestartet und von da aus reparieren lassen. Er findet keinen Fehler.
     
  4. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Parameter-Ram hab ich auch gelöscht, auch wenn das noch nie was gebracht hat.
    Und SMC zurück gesetzt.
    Und im Diagnose-Modus gestartet (Taste D beim Start)
     
  5. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.397
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.669
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Doofe Frage, aber kann man auch mal vor lauter lauter übersehen:

    Startvolume richtig gesetzt, wenn ja, noch mal umsetzen und zurück.
     
  6. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Hat das evtl. mit dem APFS-Format zu tun?
     
  7. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Ja, ich kann die SSD als Startvolume setzen, da sie beim Start aber nicht gefunden wird, kommt der Recovery-Screen.

    Edit:
    Hab noch einen Screenshot von der Fehlermeldung gemacht. Lade ich hoch, sobald die aktuelle Aktion durch ist (Start-SSD neu formatiert, per CCC alles vom Backup zurück klonen)
     
  8. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.397
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.669
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Alles seltsam, setz mal den pram 3x am Stück zurück, bis der Startgong ekelhaft laut wird.
     
  9. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Ok, dauert jedoch, kopier grad von der Zeitmaschine. Sind jedesmal 800 GB.

    Diesmal hab ich statt mit APFS mit Mac Journaled formatiert.
    Am Anfang der Fehlermeldung kommt immer was mit APFS

    Die M.2 SSD ist übrigens eine 970 Evo 2TB - falls das wichtig ist.
    Die interne SATA SSD eine 950 Evo 1TB.

    Die interne SSD setz ich grad neu aus T.M. auf, da die Fehler auch auftauchen, wenn die M.2 SSD ausgebaut ist. Ich vermute stark, dass es mir was auf dieser SSD zerschossen hat.
    Nur warum dadurch die M.2 nicht mehr bootbar ist kann ich mir nicht erklären.
     
  10. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.397
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.669
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Der schaut zuerst was an den onBoard SATA Controllern hängt, dann auf dem PCI Bus. Bedenke dass das Design des CMP auch schon etliche Jährchen alt ist, auch wenn wir einige Geschenke in der Firmware bekommen haben.
     
  11. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Aha. Wenn da also was faul ist...
    Nach 3x Parameter Reset hat sich nichts geändert. Die Fehlermeldung beim Start kommt immer noch, ich konnte jedoch meine "alte" Start-SSD dank Timemachine wieder auf den Stand vor dem GAU bringen.
    Von da aus versuche ich dem Problem auf die Spur zu kommen. Aber ich kann zumindest wieder arbeiten...
     
  12. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Die Fehlermeldung: Das APFSStart deutet doch auf ein Problem mit dem Filesystem hin, oder?

    fehler1.jpg fehler2.jpg
     
  13. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    Teillösung von mir: alle Volumes als "Mac OS Extended" formatieren.
    Die NVMe SSD bootet jedoch weiterhin nicht. Ich hoffe, da ist nichts kaputt gegangen. Vielleicht durch eine Spannungsspitze beim Einbau der Platte?
    Kann doch nicht sein, da das Teil sonst ganz normal funktioniert.
     
  14. Logan6

    Logan6 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    3
    Mitglied seit:
    18.04.2011
    So - falls es jemanden interessiert: die NVMe SSD wird nicht mal erkannt, wenn ALLE Geräte ausgebaut sind, inkl. allem was an USB oder FireWire dran hängt und die USB-Karte. Nur der nackte Mac und die SSD. Geht nicht.
    Also notgedrungen wieder die alte SSD als Startvolume genommen und die NVMe SSD für große Dateien.

    Nächstes Problem: bei einem Start oder Neustart bleibt der Bildschirm schwarz. Tut sich nichts. Nur wenn ich gleich ALT drücke, kann ich das Boot-Volume auswählen und der Rechner startet ganz normal.
    Kennt jemand das Problem?
     
  15. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.397
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.669
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    hast Du gründlich das nvram zurückgesetzt ? 3x ?

    ok, hast Du, wer lesen kann...

    ich sehe fusion ?!

    ich hab schon mal jemanden gesehen der ungewollt zwei Volumes miteinander verheiratet hat, schau mal in der Richtung.

    Firmware ist 140 ?

    Firmware sauber ? Mach mal ein Dump und lass binwalk das checken.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...