MacOS 9.1: Tastaturbefehl "C" beim Start funktioniert nicht

  1. Martin_GER

    Martin_GER Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.05.2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, zusammen!

    Ich habe einen Mac G3 und habe ein kleines Problem beim Starten: obwohl ich die Taste 'C' während des Startvorgangs gedrückt halte, startet mein Mac immer von der internen Festplatte. Nur durch das Kontrollfeld "Startvolume" kann ich ihn dazu bringen, von CD zu starten. Woran liegt das, und wie kann man Abhilfe schaffen?

    Noch eine Frage in diesem Zusammenhang: in ein paar Tagen werde ich wahrscheinlich "Yellow Dog Linux" installieren (im Moment warte ich noch auf die Installations-CDs). Könnte es dabei passieren, dass der Mac nicht von der Installations-CD startet (wegen des Problems mit der Taste "C")? Oder hat diese CD auch einen Mac-Systemordner, den man über das Kontrollfelt auswählen kann?

    Danke im Voraus für eure Antworten!
    Martin
     
  2. madu

    madu MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.11.2005
    Beiträge:
    4.666
    Zustimmungen:
    575
    Hallo,

    warum er mit 'c' nicht von der CD startet, weiss ich auch nicht. Sollte er eigendlich schon.

    Es gibt noch 'ne weitere Möglichkeit:
    Beim Aufstarten Apfel-, Alt, Umschalt- und Rückschritt-Tasten gedrückt halten.
    Bissl Fingerakrobatik :)

    Wirkung: der Mac ändert die Reihenfolge der vorhandenen Startvolumen.

    Davon ausgehend, dass neben der Festplatte nur die CD als alternatives Startvolumen existert, sollte er dann von der CD starten. Hast Du allerdings mehrere HDs oder Partitionen mit Systemordnern drauf, wird er lediglich vom "nächsten" Volumen starten.

    Gruss

    .
     
Die Seite wird geladen...