Macintosh LC 3 bootet, wirft jedoch die Diskette nach wenigen Sekunden wieder aus.

Maxl123

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2021
Beiträge
38
Guten Tag!
Ich habe mir Letztes einen Macintosh LC 3 gekauft, dieser ist heute angekommen. Glücklicherweise startet er zur Diskette mit dem "?". Wenn ich jedoch eine Diskette einlege, erscheint das glückliche Gesicht, aber nach wenigen Sekunden wird die Diskette wieder ausgeworfen, und der Bildschirm ist schwarz. Nach ein paar weiteren Sekunden erscheint wieder der gewohnte Hintergrund und das blinkende "?" erscheint wieder.

Ich habe das Diskettenlaufwerk bereits gereinig und konnte im Internet leider keine Lösung zu meinem Problem finden.

Mit freundlichen Grüßen
Max
 

twoparts

Mitglied
Registriert
21.06.2003
Beiträge
538
Oh cool LC 3, hatte ich 1994 auch. Da hat wohl die erste Installationsdiskette einen Defekt. Die Daten sind darauf ja magnetisch gespeichert und nach so vielen Jahren... Ich würde mich mal nach einen neuen Diskettensatz umschauen. Ach ja, gab es auch eine akustische Meldung, so einen absteigenden Dreiklang? Falls ja, ist was mit der Hardware.
 

Maxl123

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2021
Beiträge
38
Danke für eure beide Antworten!

MiketheBird, das werde ich gleich probieren.

twoparts, ja der Macintosh startet ganz normal, ich müsste nur die Diskette einlegen. An der Diskette ansich wird es vermutlich eher nicht liegen, da ich sie vor weniger als 1h erst gefertigt hatte.

Mit freundlichen Grüßen
Max
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.441
Und womit hast du drauf kopiert? USB Floppy?
Wenn der Mac ein »glückliches Gesicht« zeigt, wird das Disketten-Format wahrscheinlich richtig gewesen sein. Aber vielleicht fehlt der »Systemenabler« speziell für den LC III, falls es eine 7er- oder 7.1er Start-Diskette ist. 7.5er Start-Disketten gab es ja auch noch, da war ein Systemenabler nicht mehr notwendig, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
 

Maxl123

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2021
Beiträge
38
Er hat bereits mit dieser Diskette (System 7.5 Rev 2, Installer 1) "gestartet", irgendwann kam dann die Meldung, dass das System nicht für den Macintosh LC 3 nicht geeignet ist. Die Diskette habe ich mit einem USB Diskettenlaufwerk unter Windows 10 via RawWrite gemacht.

Als Kleines zwischen Update.
Der Mac startet nur noch sporadisch, die meiste Zeit läuft nur der Lüfter. Aus mir unerfindlichen Gründen ist der Macintosh von uns gegangen. Jetzt muss ich wohl zuerst diesen(e) Fehler beheben :(

Mit freundlichen Grüßen
Max
 

Maxl123

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2021
Beiträge
38
Also ich habe das Netzteil gemessen, es liegen die richtigen Spannungen an, obwohl es ein TDK ist.

Leider finde ich außer recaping, das ich momentan nicht machen kann, leider keinen Fehler. Habt ihr noch Vorschläge ?

Mit freundlichen Grüßen
Max
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
363
ortentlich sauber machen, hilft oft.
wenn du noch ähnliche Hardware hast, kannst du es mit einer Cd versuchen.
CD Laufwerk SCSI 50 pin zwischen Mainboard und Festplatte klemmen. Dazu brauchst du wiederum ein SCSI Kabel mit 2 Abgängen.
Ich mache das immer so.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.441
wenn du noch ähnliche Hardware hast, kannst du es mit einer Cd versuchen.
CD Laufwerk SCSI 50 pin zwischen Mainboard und Festplatte klemmen. Dazu brauchst du wiederum ein SCSI Kabel mit 2 Abgängen.
Ich mache das immer so.
Ganz unabhängig von Maxls Problem – das ist mal eine extravagante Technik, eine Pizzaschachtel auf die Schnelle zu starten.
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
363
Ganz unabhängig von Maxls Problem – das ist mal eine extravagante Technik, eine Pizzaschachtel auf die Schnelle zu starten.
aber 10 mal besser, als mit Diskette installieren.

wo man noch nicht mal weiss, ob die unter Win erstellte auch funktioniert.
Ich habe da schon unter OS X Probleme, deshalb mache ich so etwas nur noch in OS 9.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.441
Als Kleines zwischen Update.
Der Mac startet nur noch sporadisch, die meiste Zeit läuft nur der Lüfter. Aus mir unerfindlichen Gründen ist der Macintosh von uns gegangen. Jetzt muss ich wohl zuerst diesen(e) Fehler beheben :(
Ist zwar Stochern im Nebel: Die Pufferbatterie bringt noch genügend Saft?
Weiß zwar nicht, ob der LC III empfindlich auf leere Pufferbatterien reagiert, wie seinerzeit der LC 475.
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
363
die Batterie hat keinen Einfluss.
den Mac immer wieder starten.. Netzkabel ab, Powerknopf 10 sek halten ... Netzkabel wieder dran, und starten.
Und das ganze mehrmals wiederholen, bis er anspringt.
 

palestrina

Aktives Mitglied
Registriert
22.02.2007
Beiträge
1.441
die Batterie hat keinen Einfluss.
den Mac immer wieder starten.. Netzkabel ab, Powerknopf 10 sek halten ... Netzkabel wieder dran, und starten.
Und das ganze mehrmals wiederholen, bis er anspringt.
Ja, ich bin auch Anhänger dieser Technik wie du weißt. Steckt auch etwas Magie dahinter.
Aber Maxls LC III kann ja starten. Außerdem hat er keinen Powerknopf, sondern einen Kippschalter. Ist halt noch gute alte Traktortechnik.
 

steffensam

Mitglied
Registriert
13.10.2014
Beiträge
363
Powerknopf --> Tastatur (ist immer hilfreich)

sicher weiß ich, das du ein magisches Fingerchen hast. Und Geduld !
 

Maxl123

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
05.03.2021
Beiträge
38
Also, die Pufferbatterie habe ich mit einem Labornetzteil "ersetzt" (Ich bin mit der Materie "Elektronik" vertraut und bin sicher, dass ich hierbei alles richtig gemacht habe). Ich habe gerade das Mainboard ordentlich gereinigt, ich lasse es sicherheitshalber noch ein wenig trocknen. Ich habe eigentlich den LC III gekauft, um 800k Disketten für meinen Macintosh SE zu machen. Deswegen habe ich leider keine Möglichkeit, kurzfristig etwas zu tauschen.

Trotzdem danke für die Vielzahl an Vorschlägen, ich melde mich wieder, wenn sich etwas Neues ergibt.

Mit freundlichen Grüßen
Max
 

Bolle

Aktives Mitglied
Registriert
09.06.2007
Beiträge
3.082
Ums Ersetzen der Kondensatoren auf dem Logicboard kommst du auf Dauer nicht drumrum.

Disketten mit RawWrite unter Windows erzeugen funktioniert in der Regel übrigens problemlos. Mache ich auch immer so, wenn das Quellimage passt und im richtigen Format vorliegt spricht da nichts dagegen.

Problematisch beim LC III (und auch bei den anderen LCs) sind die Egret Chips 341S0851 - zuständig unter Anderem fürs Powermanagement. Wenn die zu sehr im Kondensatorsiff stehen gibts genau die beschriebenen Startprobleme- und Merkwürdigkeiten.
Wenn das Teil mal anfängt zu mucken kann es unter Umständen schwierig werden, den jemals wieder zuverlässig ans Laufen zu bekommen.
Wenn nur Recappen nichts bringt dann auf jeden Fall Egret auslöten, penibelst unten drunter sauber machen, den Chip ordentlich reinigen und sauberst wieder verlöten bringt manchmal Abhilfe.
Hab hier schon einige (vor allem Colour Classics und Classic II) Logicboards mit dem Problem gehabt, die sich nicht wirklich wiederbeleben ließen.
 
Oben Unten