macht kaputt was euch stark gemacht hat

Jabba

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2003
Beiträge
4.499
Hai charlotte,
mal abgesehen, wie und wodurch MS so verbreitet wurde:

Es ist für mich absolut erschreckend festzustellen, dass die Kids heutzutage absolut kein Empfinden mehr dafür haben, was Recht und Besitz angeht. Da werden mp3s und Spiele kopiert und die Burschen haben nicht im geringsten das Gefühl, etwas Strafbares zu tun.
Wenn dann mal die Musik/Softwarebranche ein Exempel statuiert, werden die kleinen Pickelfressen auch noch offentlich im Fernsehen bemitleidet.
Aaaargh....
 

Flamywyhn

Aktives Mitglied
Registriert
23.12.2003
Beiträge
3.412
Jabba schrieb:
Hai charlotte,
mal abgesehen, wie und wodurch MS so verbreitet wurde:

Es ist für mich absolut erschreckend festzustellen, dass die Kids heutzutage absolut kein Empfinden mehr dafür haben, was Recht und Besitz angeht. Da werden mp3s und Spiele kopiert und die Burschen haben nicht im geringsten das Gefühl, etwas Strafbares zu tun.
Wenn dann mal die Musik/Softwarebranche ein Exempel statuiert, werden die kleinen Pickelfressen auch noch offentlich im Fernsehen bemitleidet.
Aaaargh....
Aber Jabbachen, sind das nicht harte Worte von dir?
Ich finde das man nicht alle Kids über einen Kamm scheren kann...
 

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
Jabba schrieb:
Es ist für mich absolut erschreckend festzustellen, dass die Kids heutzutage absolut kein Empfinden mehr dafür haben, was Recht und Besitz angeht. Da werden mp3s und Spiele kopiert und die Burschen haben nicht im geringsten das Gefühl, etwas Strafbares zu tun.

Naja ich denke das wäre zu einfach. Die Leute die diese Software entwickeln sind doch erwachsene Menschen die genau wissen was man mit der Software anstellen kann. Sie geben einem Kind so etwas in die Hand, dabei ist klar, dass ein Kind vieles nicht richtig einschätzen kann. Auch bei den Handys. Die laden runter ohne Ende (weils die Freunde ja auch tun) und die Rechnungen werden ignoriert bis mal einer vor der Türe steht und die halbe Wohnungseinrichtung mitnehmen will.
Man sollte die Leute nicht verführen und die Software erlauben, aber die Nutzung verbieten. Ist nunmal so, dass der Mensch ein Wesen ist der schnell eien Art Sucht entwickelt und die Selbstkontrolle verliert bei solchen Sachen. Wenns schon einem vor die Nase gelegt wird, dann greifen die meisten auch einfach zu ohne nachzudenken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flamywyhn

Aktives Mitglied
Registriert
23.12.2003
Beiträge
3.412
TNC schrieb:
Naja ich denke das wäre zu einfach. Die Leute die diese Software entwickeln sind doch erwachsene Menschen die genau wissen was man mit der Software anstellen kann. Sie geben einem Kind so etwas in die Hand, dabei ist klar, dass ein Kind vieles nicht richtig einschätzen kann. Auch bei den Handys. Die laden runter ohne Ende (weils die Freunde ja auch tun) und die Rechnungen werden ignoriert bis mal einer vor der Türe steht und die halbe Wohnungseinrichtung mitnehmen will.
Man sollte die Leute nicht verführen und die Software erlauben, aber die Nutzung verbieten. Ist nunmal so, dass der Mensch ein Wesen ist der schnell eien Art Sucht entwickelt und die Selbstkontrolle verliert bei solchen Sachen. Wenns schon einem vor die Nase gelegt wird, dann greifen die meisten auch einfach zu ohne nachzudenken.
Da gebe ich dir recht, das musste ich auch feststellen vor allen beim telefonieren vom Festnetz in die Handynetze. Mir blieb nichts anderes übrig, als die Handynummern zu sperren. :cool:
 

Jabba

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2003
Beiträge
4.499
@Grete & TNC
Das die Kids selbst im Prinzip nichts für dieses mangelnde Rechtsempfinden können, ist mir doch auch klar.
(Würde aber in diesem Zusammenhang den Rahmen sprengen, die Gründe zu ermitteln.)

Ich wollte nur andeuten, dass mit abnehmendem Alter das Raubkopieren immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird.

Keine Software/Musikfirma würde meutern, wenn 5 von 10 der im Umlauf befindlichen Produkte Kopieen wären.
Nur gibt es genügend Kids, die ausser Rohlingen noch nie eine CD gekauft haben.

Egal, heee, ich bin altmodisch! Das müsst Ihr doch langsam mal gemerkt haben!
:p
 

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
Jabba schrieb:
@Grete & TNC
Das die Kids selbst im Prinzip nichts für dieses mangelnde Rechtsempfinden können, ist mir doch auch klar.
(Würde aber in diesem Zusammenhang den Rahmen sprengen, die Gründe zu ermitteln.)

Ich wollte nur andeuten, dass mit abnehmendem Alter das Raubkopieren immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird.

Keine Software/Musikfirma würde meutern, wenn 5 von 10 der im Umlauf befindlichen Produkte Kopieen wären.
Nur gibt es genügend Kids, die ausser Rohlingen noch nie eine CD gekauft haben.

Egal, heee, ich bin altmodisch! Das müsst Ihr doch langsam mal gemerkt haben!
:p


Mit den Strafen erwischen sie leider nur die falschen und die Leute bringen Ihrte Software und Produkte weiter auf den Markt weil sich trotzdem genug andere finden werden die da trotzdem weiter machen wo der andere aufhören musste, weil kein Geld mehr und ziemliche Angst :)
Vom gealtigen Anschiss der Eltern brauchen wir garnicht reden :rolleyes:
 

Flamywyhn

Aktives Mitglied
Registriert
23.12.2003
Beiträge
3.412
TNC schrieb:
Mit den Strafen erwischen sie leider nur die falschen und die Leute bringen Ihrte Software und Produkte weiter auf den Markt weil sich trotzdem genug andere finden werden die da trotzdem weiter machen wo der andere aufhören musste, weil kein Geld mehr und ziemliche Angst :)
Vom gealtigen Anschiss der Eltern brauchen wir garnicht reden :rolleyes:
Es müsste doch einen Weg geben, vielleicht durch die passende Gesetzgebung. Versuche mal an die Hersteller dieser Software heranzukommen, das ist fast unmöglich. Aber deren Pfade sind so verworren das es schwer werden wird... :rolleyes:
 

boeser_Mann

Aktives Mitglied
Registriert
24.07.2003
Beiträge
1.862
Genau Jabba! Altmodisch bin ich auch. Also lasst uns die Pisa-Luschen und bildungsfernen Teppichratten in die Stadtparks zum Hundeköddel wegschüppen treiben; aus denen wird ja eh nichts ...!

*hehehe*
 

Larzon

Aktives Mitglied
Registriert
02.11.2003
Beiträge
8.051
Jabba schrieb:
Keine Software/Musikfirma würde meutern, wenn 5 von 10 der im Umlauf befindlichen Produkte Kopieen wären.
Nur gibt es genügend Kids, die ausser Rohlingen noch nie eine CD gekauft haben.

Egal, heee, ich bin altmodisch! Das müsst Ihr doch langsam mal gemerkt haben!
:p
na ja das ist wirklich schon krass.

wie dem auch sei...wenn man sich überlegt, was z.b. nen betriebssystem kostet kann ich gut verstehen, wenn die ganzen gamer nerds und so diese raubkopieren...
die machen die ganze branche...auf der einen seite groß..in dem die dauernt die neuste hardware und so brauchen, damit die neuesten games laufen und auf der anderen seite machen sie sie durch raubkopieren kaputt..teufelskreis!
 

elastico

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
5.156
nun ja... Kinder sind soooo dumm nicht - wir reden nicht von Kleinkindern sondern von Jugendlichen die schon mit Computer etc. umgehen können.

Wir haben früher auch Musik kopiert: von Platte auf Kassette, von Kassette auf Kassette (gab extra Stereoanlagen mit double-speed-Laufwerken) etc... aber die Qualität ließ halt nach. War aber egal. Und im Radio wurden Titel noch voll ausgespielt zum aufnehmen. Alles sehr entspannt damals.

Heute ist jede Kopie ein neues Original.
Computerzeitschriften propagieren auf Ihren Titelseiten: "Knacken Sie jeden Kopierschutzt - Vollversion auf CD" etc... Nun, wozu führt das? Wir sehen es doch alle!

Früher wussten wir, dass wir "die Vorhänge zuziehen müssen", wenn wir das Doppeldeck anwerfen oder das Modem aus den USA an die Telefondose hängen... Heute? Kaufen? Warum denn, kann ich doch runterladen oder von ... kopieren "ist ja alles viel zu teuer"

Nein, ist es nicht! Platten waren früher auch teuer! Aber man hatte auch nicht 200 Platten im Schrank stehen. Man hatte vielleicht 20 - nach einiger Zeit. Und man traf sich mit Freunden um mal andere zu hören etc.
Video? Früher undenkbar - viel zu teuer. Wenn man mal "Snob" war hat man sich ein paar Videos zusammen mit einem Player ausgeliehen (Videothek) über's Wochenende.

Heute? Hat doch "jeder" Jugendlich 50+ DVD-Filme (natürlich nicht kopiert) im Regal stehen... Kaufen? Viel zu teuer! Ja ne, is klar :(

Und Morgen? Hat dann jeder zwei BMW, einen Ferrari und einen Rolls Royce auf dem Hof stehen? Geklaut natürlich! Kaufen? "ne, viel zu teuer!"
Und wenn ich dann sage: "Früher haben wir uns 2000,- DM gespart und einen alten Taunus gekauft und den selbst aufpoliert..." - dann höre ich wohl wie heute auch: "ach hör auf, 'Früher'... blabla - wir leben aber Heute..."

Ja ne, is klar :(
 

derBernhard

Mitglied
Registriert
12.11.2004
Beiträge
708
und wenn Du Dich fragst, warum das so ist, dann erinnere Dich an die vielen Stimmen, die immer sagen:
Nu hab' Dich doch nicht. Das ist heutzutage eben so.
Die Musik/Film/Spiele/.../-Industrie ist doch selber schuld. Sollen Sie halt kein Geld verlangen.
Kann man den Leuten doch nicht vorwerfen, wenn sie klauen usw. usf.

Diese gutmenschliche Nachsichtigkeit und das Verständnis haben für schon fast alles.
Das zunehmende niedriger legen von Grenzen.

Es wird böse enden. (das ist ein Filmzitat, wer kennt's?)
 

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
derBernhard schrieb:
Diese gutmenschliche Nachsichtigkeit und das Verständnis haben für schon fast alles.
Das zunehmende niedriger legen von Grenzen.

Es wird böse enden. (das ist ein Filmzitat, wer kennt's?)

Viele nennen es Freiheit.
Ich nenne es Chaos (oder zumindest ein Weg der dahin führen wird).

Menschen brauchen nun mal einen Aufpasser, auch wenn sie denken sie könnten es selbst und bräuchten niemanden. Man sieht ja was dabei raus kommt. Nur leider lässt man sie in die Illegalität abdriften, und irgendwann erst wird einem vorgeworfen, man wäre ein Verbrecher.

Die Kinder wachsen zwar bereits mit den Technologien auf, aber keiner zeigt ihnen wirklich was sie dürfen und was nicht.
 

i sascha

Mitglied
Registriert
26.10.2004
Beiträge
444
Die einzige Möglichkeit, derart Probleme in den Griff zu bekommen sind globale Gesetze. Das Internet ist nun mal eine sich ständiges erweiterndes Netz, es unterliegt fast keiner Ordnung. Um ein "anarchistisches Chaos" zu bändigen, müssen alle Regierungen der Welt an einem Strang ziehen, das hieße aber auch die Vereinheitlichung sämtlicher Patent- und Copyright-Regelungen durchzuführen.
Und davon sind wir noch meilenweit entfernt!
 

TNC

Aktives Mitglied
Registriert
11.01.2003
Beiträge
1.986
i schrieb:
Die einzige Möglichkeit, derart Probleme in den Griff zu bekommen sind globale Gesetze. Das Internet ist nun mal eine sich ständiges erweiterndes Netz, es unterliegt fast keiner Ordnung. Um ein "anarchistisches Chaos" zu bändigen, müssen alle Regierungen der Welt an einem Strang ziehen, das hieße aber auch die Vereinheitlichung sämtlicher Patent- und Copyright-Regelungen durchzuführen.
Und davon sind wir noch meilenweit entfernt!

Das wird wohl erst geschehen wenn die heute damit aufwachsenden später in die Fußstapfen der Politiker treten werden. Ich denke die haben doch nichtmal eine Ahnung davon. Nur jemand er sich damit auskennt und sich damit befasst kennt die ganzen Probleme, ob ein Politiker Zeit und Lust dazu hat?
 

i sascha

Mitglied
Registriert
26.10.2004
Beiträge
444
Das ist das Problem, ständig entscheiden Leute grade für uns in der IT-Branche, die nicht einen Schimmer von Ahnung haben worüber sie grad entschieden haben und was das für Konsequenzen hat.

Bestes Beispiel: EU-Softwarepatente

http://thankpoland.info sag ich da nur
 

Sym

Aktives Mitglied
Registriert
11.06.2003
Beiträge
2.161
Jabba schrieb:
Es ist für mich absolut erschreckend festzustellen, dass die Kids heutzutage absolut kein Empfinden mehr dafür haben, was Recht und Besitz angeht. Da werden mp3s und Spiele kopiert und die Burschen haben nicht im geringsten das Gefühl, etwas Strafbares zu tun.
Wenn dann mal die Musik/Softwarebranche ein Exempel statuiert, werden die kleinen Pickelfressen auch noch offentlich im Fernsehen bemitleidet.
Aaaargh....
Das sehe ich anders. Aufklärung ist der richtige Weg. Als ich noch klein, jung und schuldig war, habe ich mir alles kopiert. Ich konnte es mir nicht anders leisten.
Mit der Zeit wurde ich auch weiser. Habe gelernt und handhabe es anders. Diese Möglichkeit sollte man allen geben.
 

nio

Aktives Mitglied
Registriert
26.01.2004
Beiträge
1.593
Sym schrieb:
Das sehe ich anders. Aufklärung ist der richtige Weg. Als ich noch klein, jung und schuldig war, habe ich mir alles kopiert. Ich konnte es mir nicht anders leisten.
Mit der Zeit wurde ich auch weiser. Habe gelernt und handhabe es anders. Diese Möglichkeit sollte man allen geben.

Das finde ich auch und ich sehe hierbei unter anderem die Eltern in der Pflicht. Gerade zum Thema "ueberschuldete Jugendliche durch exzessiven Mobilfunk-Konsum", der Hand-in-Hand geht mit dem entsetzten Aufschrei nach staatlicher Regulierung der boesen, boesen Mobilfunk-Konzerne.

Hallo - wo leben wir denn? Die Eltern kaufen ihren Kids Handies, damit sie das gequaengel nicht mehr mit anhoeren muessen, verpassen aber, die Jungs und Maedels erst einmal im vernuenftigen Umgang mit der Technologie (und ihrem Geld) zu erziehen und kuemmern sich einfach zu wenig um ihre Kinder und diese Fragen, auch die Frage nach "gut" und "boese" und Moral und so weiter.

Ich finde staatliche Regulierung waere in diesem Punkt voellig ueberfluessig, wenn sich die Eltern mehr mit ihren Kindern beschaeftigen wuerden. Und wenn staatliche Regulierung, dann sollte man eher die Eltern regulieren :D

Die Leidtragen aus diesem ganzen Quatsch ist die Gemeinschaft: Musik wird immer teurer, da die Kunden ja auch die Entwicklung von Kopierschutz mitzahlen muessen und zu guter letzt kann und darf ich mir keine CD mehr auf den ipod rippen damit ich sie mir unterwegs anhoeren kann. Das ist so aehnlich wie eine Steuerhinterziehung damit zu rechtfertigen, dass die Steuern so hoch sind und aus den Augen zu verlieren, dass man eben diesen Steuerausfall im naechsten Jahr durch noch hoehere Stuern mittragen muss...

Gruesse,

nio
 

i sascha

Mitglied
Registriert
26.10.2004
Beiträge
444
Diese Möglichkeint sollte man allen geben... mit einer vernünftigen Preispolitik.

Im iTunes Music-Store 9.99€ für ein Album ist völlig ok. Da sind auch noch die Kosten für das mehrfache Kopieren drin.

Geht man in den Plattenladen, kostet das Album 20€ und man darf es nicht mal kopieren. Sind das die Kosten der Händler? Oder Profitgier?
 

elastico

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
5.156
zum Thema Musik-CDs und Kopierschutz.

Da wird auch eigentlich immer völlig falsch argumentiert. Das läuft dann immer so:
"Ich sauge mir das Album lieber aus dem Netz. Dann kann ich die wenigstens überall hören wo ich will - ohne dass der Schutz meinen PC/Player lahmlegt"

Das ist aber der völlig falsche Ansatz.

Korrekt wären zwei Lösungen:
a) CD kaufen. Läuft nicht? Zurückbringen, Geld verlangen! Wenn das alle machen, dann wird der Einzelhandel einen ziemlichen Druck auf die Industrie ausüben damit das besser wird.

b) CD kaufen. Läuft nicht? Kopie davon anlegen (dafür braucht es natürlich Tools deren Verbreitung illegal gemacht wurde) und so aus einer einer UnCD eine richtige CD machen. Das sollte man dann aber nicht an die große Glocke hängen.

Wer jetzt aber, nach Schritt b), das original zurückbringt und Meckert - die Kopie aber behält ("weil die sind ja eh doof") - der hat es nicht begriffen

Ich bin der Meinung, dass ich eine Musik, die ich gekauft habe, überall hören dürfen sollte. Das ist derzeit leider nicht immer gegeben. Mein CD-Konsum ist seitdem auf einem absoluten Tiefpunkt angelangt und ich lasse es die Händler wissen (vorher fragen: Kopierschutz drauf? Ja? Dann behalten Sie die mal - hab ich eh nur wieder Ärger mit)

SO wichtig ist mir die Musik dann auch wieder nicht. Kann ja immer noch im Store kaufen (wenn es das dort gibt) und mir auf CD brennen.


In den 20,- sind allerlei Kosten drin aufgeschlüsselt. Versuch mal herauszufinden was es kostet eine CD pressen zu lassen. Und dann was es kostet ein Farb-Cover hochglanz erstellen zu lassen. Das ganze in einer großen Auflage. +Verpackung +Lagerhaltung +Vertriebswege. Dann rechne noch ein, dass der Händler wenigstens ein paar Cent verdienen möchte und Du auch. Und der Künstler möchte auch etwas haben. Und die Gema auch (dafür dass sie die Rechte der Künstler bewahrt) etc. etc. etc.

Aber davon ab: ein Album für 20,- muss man auch nicht kaufen. Ich denke Preise um 12,- bis 15,- sind heutzutage fair und vergleichbar mit den Schallplatten früher (auf den CDs ist in der Regel deutlich mehr drauf!)
Normalerweise muss man nur ein wenig warten und dann bekommt man das 20,- Album für 18,- ... dann für 15,- ...

aber das geht ja nicht mehr... warten... pah - will es gleich haben ;)
 
Oben