Macbook stellt sich bei 40% Akku einfach aus

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
Hi

seit einigen Wochen stellt sich mein Macbook 1,83 CD im Akkubetrieb bei 40% Akkuleistung einfach, ohne Vorwarnung, aus.

Muss dann auch immer 20 Sekunden warten bis es wieder angeht..
Zudem sehe ich beim booten vor dem Apfel das Ordnersymbol mit dem Fragezeichen kurz.
Weiterhin kann ich es teilweise nicht zum runterfahren bewegen..

Bitte dringend um Hilfe

Bisher unternommen: Festplattenrechte repariert, PMU Reset
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
hat denn niemand eine idee?
PRAM Reset hat auch nichts gebracht..

Booten bei 40% akku geht einwandfrei, sobald mac os x Leopard gestartet ist schaltet er sich wieder aus
 

Huggy

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.04.2005
Beiträge
3.157
Sowas ähnliches habe ich bei meinem MacBook (1. Rev) auch schon erlebt.
Der Akku hatte glaube ich noch ca. 20% und auf einmal war mein Mac aus?! :kopfkratz:

Einzige Erklärung für mich: Akku ist abgenutzt und Daten werden nicht mehr richtig ausgelesen... :noplan:
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
das wäre natürlich ne erklärung, kann ja auch keine kaölibrierung vornehmen, da er sich ja so früh abstellt

laut coconutbattery ist der akku 22 Monate alt (?) mit gerademal 5 Ladezyklen, maximale Kapazität liegt bei um 90% ..
Hab das Ding hauptsächlich im Netzbetrieb 2-3 mal pro Woche vielleicht auf Akkubetrieb.

Gibts irgend nen Tipp wie ich das weiterhin testen kann ob der Akku tatsächlich 'defekt' ist?
 

Apfelpower

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
416
Wenn du es dann am Netz wieder startest und den Stecker danach ziehst, kommst du auch nicht tiefer? Bei meinem PB war das auch schon mal bei 70%. Ging danach ratzfatz runter bis auf Null und wollte und wollte nicht ausgehen.
 

Apfelpower

Mitglied
Mitglied seit
12.12.2006
Beiträge
416
...obwohl, zum Kalibrieren sollst du ihn laufenlassen bis er sich abschaltet und ihn dann wieder voll laden. Vielleicht ist er dann ja neu kalibriert...
 

hagbard86

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30.03.2005
Beiträge
4.071
das wäre natürlich ne erklärung, kann ja auch keine kaölibrierung vornehmen, da er sich ja so früh abstellt

laut coconutbattery ist der akku 22 Monate alt (?) mit gerademal 5 Ladezyklen, maximale Kapazität liegt bei um 90% ..
Hab das Ding hauptsächlich im Netzbetrieb 2-3 mal pro Woche vielleicht auf Akkubetrieb.

Gibts irgend nen Tipp wie ich das weiterhin testen kann ob der Akku tatsächlich 'defekt' ist?
apfel menü ==> über diese Mac ==> mehr infos ==> Power (so müsste es auf Deutsch lauten)

Da stehen die Werte die sicherlich richtiger sind als die von Coconut
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
an apfelpower: ne hat nix gebracht, inzwischen geht er sogar beim bootvorgang aus wenn er nur 40% akku hat.

hagbard86:
Hardware-Konfiguration:

USV installiert: Nein

Informationen zum Ladegerät:

Ladegerät angeschlossen: Ja
Batterie wird geladen: Ja

Batterie-Informationen:

Informationen zum Batteriemodell:
Seriennummer: DP-ASMB013-34cf-861e
Hersteller: DP
Gerätename: ASMB013
Pack Lot Code: 0001
PCB Lot Code: 0000
Firmware-Version: 0102
Hardware-Version: 0300
Batterieversion überprüfen: 0100
Informationen zum Ladezustand:
Verbleibende Ladung (in mAh): 2310
Vollständig geladen: Nein
Batterie wird geladen: Ja
Volle Ladekapazität (in mAh): 4892
Informationen zum Batteriezustand:
Anzahl der Zyklen: 84
Batteriezustand: Gut
Batterie ist installiert: Ja
Stromverbrauch (in mA): 2626
Spannung (in mV): 11746
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
und seit dem pmu reset fiept auch noch die festplatte.. hab auch diese die vor ein paar monaten mal als defekte serie festgestellt wurde
 

shamez23

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Laß ihn doch mal laufen, bis er aus geht, Starte ihn neu mit Netzteil, schick ihn danach sofort von Hand in den Standby und kapp die Stromversorgung.
Wenn dann die Standby Lampe aus ist, was recht lang dauern kann, lädst du ihn neu. Danach mal schauen.

Ich hatte auch eine Festplatte dieser Serie, die geht aber noch einwandfrei in meinem externen Gehäuse. Gefiept hat mein Book von Anfang an, auch schon vor dem ersten Reset. Aber das Fragezeichen bei Bootvorgang würde mir zu denken geben, du hast hoffentlich eine aktuelle Sicherung?

Das Ausschaltproblem kommt aber eher vom Akku, als von der Platte.
 

tänzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
4.964
Ruf mal bei Apple an. Die tauschen so einen Akku mit wenigen Ladezyklen gerne aus.
Ich hatte das Problem auch, aber mit dem neuen Akku, der heute kam ist das wieder 1A!
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
Zuerstmal danke für eure Hinweise.

Das mit dem Fragezeichen ist nach den Resets weggegangen, habe aber auch mehrere Sicherungen u.a. mit TimeMachine etc.

@shamez32 Interessanter Tipp mit dem Standby muss er dann sleep oder hibernate modus machen? Hab das Programm SmartSleep da kann man das auswählen..

@tänzer auch wenn ich schon aus der Garantie raus bin? Hab das Macbook schon länger als 1 Jahr.. Gibts da ein spezielles Austauschprogramm oder einfach bei der Hotline anrufen/EMail senden? Oder gibt's eventuell über Gravis ne Möglichkeit?
 

shamez23

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Sleep. Um Fehler durch diese Software auszuschließen, würd ich die aber erstmal deinstallieren.
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
alles klar, wollte eh formatieren und warte nun auf die 40% hürde ;)
werd's mal probieren..wie lang dauert denn sowas also bis der akku im standby entscheidend runtergeht?
 

shamez23

Aktives Mitglied
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
2.205
Kommt drauf an, wie viel Saft der Akku noch hat. Wenn er tatsächlich noch 40% hat, dauerts ein paar Tage. Davon geh ich aber nicht aus, da dein Notebook ja einfach ausgeht, obwohl noch 40% angezeigt werden.

Ist nur die Kalibrierung falsch, nimmt dein Book fälschlicherweise 40% an.
Ist eine Zelle im Akku hinüber, sind die 40% vielleicht richtig, aber der Akku kann die Spannung ab dem Punkt nicht mehr halten. Im Standby ist die Spannung aber niedriger und die 40% treffen wieder zu, dann dauerts wie gesagt lang.

Normal sollten es maximal 5h sein, so stehts im Handbuch.

Mein Akku hat auch ne leichte Macke und neulich hab ich ihn dann auch mal so zwangskalibriert, da hats dann 10h gedauert.

Am Besten du versuchst es irgendwie so hinzudrehen, daß du es über Nacht einfach liegen lassen kannst.
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
so habs über nacht mal ausgetestet

Dann eben vorm Frühstück kurz aufgeklappt und er zeigte mir tatsächlich 27% an.
Dann jetzt vor ein paar Minuten nochmal aufgeklappt -> wachte nicht mehr auf.


Netzteil dran gemacht und dann war das bild erst so schwarz/weiss und er hat so ne leiste unten gezeigt, nehme an er hat dann den inhalt von der festplatte in den ram gelagert o.ä.
Jetzt zeigt er mir oben 0% an und das Ladensymbol - tut sich bisher auch nix weiter.. hoffentlich ist das teil nicht ganz hin

Also sollte nach deiner Einschätzung eine Zelle defekt sein?!
 

jululb

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
214
moin,

ich würde da nicht mehr lange rumdoktern. einfach akku tauschen. hatte das gleiche phänomen an meinem macbook von 2006. von einem tag auf den anderen ist die akku-kapazität von 89% auf 42% gefallen.

bei ca. 40 minuten restlaufzeit hat sich der rechner dann ohne vorwarnung abgestellt. habe apple-support angerufen, problematik beschrieben und im rahmen der akku-tauschaktion innerhalb eines tages einen neuen akku per ups bekommen.

alten zurückgeschickt - alles gut. habe jetzt wieder 99% kapazität und der rechner fährt bei zu wenig ladung nach vorwarnung wieder in den ruhestand.

viele grüße
 

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
danke für den hinweis.

Hattest du zum Zeitpunkt des Akkutauschs denn noch Garantie? Mein Macbook ist wie gesagt etwa 1 1/2 Jahre alt und aus der Garantie.

Wenn ja, worauf muss ich achten/wo sollte ich anrufen, damit ich ihn auf Kulanz getauscht bekomme?
 

jululb

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
214
gern geschehen.

nein, keine garantie mehr und auch kein apple-care. mein book ist 22 monate alt. grundsätzlich ist der akku auch kein bestandteil der garantie, wurde ich von dem apple-mitarbeiter belehrt.

da jedoch probleme mit den akkus der ersten und zweiten generation bekannt sind, hat apple ein austauschprogramm gestartet.

die apple-suuport-nummer habe ich leider im büro, aber jeder gravis oder apple-händler wird sie dir sagen können. beschrebe dann einfach dein problem, gebe die seriennummer deines books an. es sollte unter diese kulanz fallen.

viele grüße

ps könnte die gewesen sein: 01805 009 433, glaube kostet 12 cent die minute
 
Zuletzt bearbeitet:

melllvar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2006
Beiträge
568
das hört sich super an, danke!

Also hab die Rechnung leider auch nicht ier bei mir, kann also auch erst am Montag da arnufen. Falls du am Montag die Gelegenheit haben solltest die Nummer zu überorüfen, kannst du ja nochmal kurz Rückmeldung geben.
Ansonsten probier ichs natürlich mit der obigen Nummer.

Vielen Dank nochmal!
 
Oben