MacBook Pro - zwei Mäuse abwechselnd einsetzen

kling1061

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.03.2012
Beiträge
95
hallo,

grüße an das forum ...

womit ich schon bei meiner frage wäre:

bin im märz komplett auf apple umgestiegen - nun habe ich eine niederlassung in frankreich, in der ich bislang stationär einen (win)laptop stehen hatte. mit dem macbook möchte ich das aber so nicht mehr machen, nur um es alle fünf Wochen zu nutzen ( oder gar ein zweites für Deutschland zu kaufen ) ist es nun doch zu teuer.

ich habe nun ein zweites netzteil gekauft, welches hier in frankreich bleibt. um nicht immer alles mitschleppen zu müssen, würde ich mir nun gerne auch eine zweite maus kaufen, die ich auch hier lassen möchte.

jetzt meine frage - geht das ?

also, erkennt das bluetooth vom macbook automatisch, welche maus in deutschland, bzw frankreich << in reichweite >> ist und kommuniziert mit dieser oder kommt es da zu konflikten ?

danke

steffen
 

kling1061

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.03.2012
Beiträge
95
ps: die bereits gestellte entsprechende anfrage hier im forum habe ich selbstverständlich gelesen, aber die antwort heißt sollte und immerhin geht es um nahezu 80.-- ( die ich dann, wenn es nicht geht, in den sand gesetzt hätte )

nochmal danke
 

yMac

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
551
Es geht.
Aber jeder BT-Mouse Wechsel verursacht eine "Neuverheiratung" von MacBook und Mouse. Das bewirkt, dass es beim Start zu Hängern kommen kann und ein- bis zwei Neustarts nötig werden können. Diese Erfahrung habe ich auch gemacht, wenn die BT-Tastatur oder BT-Maus gelegentlich mit einem anderem Mac betrieben wird.
Zurück am eigenen Mac bocken dann auch beide erst wieder rum, weil auch hier wieder eine "Neuverheiratung" stattfinden muss.

Ich würde für den weniger oft genutzten Standort eine "Strippen-Apple-Maus" (49 €) hinterlegen. Die ist zwar nicht so "Magic" wie die schnurlose Version von Apple, aber man hat etwas sicher funktionierendes zur Hand, wo nicht urplötzlich die Batterien/Akkus nach langem liegen leer sind.
 

kling1061

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.03.2012
Beiträge
95
ymac,

letzte frage - habe die < strippen mouse > gefunden und tendiere stark zu deiner lösung, aber - da gäbe es dann keine kommunikationsprobleme ?

nochmal danke, steffen
 

hjg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.03.2007
Beiträge
3.378
pas du tout

Ich habe für mich folgende Lösung:
In HH Bluetooth
In Frankreich Logitech-Funkmaus mit Mini-Dongle
 

yMac

Mitglied
Mitglied seit
24.01.2004
Beiträge
551
Guten Morgen kling1061,
nein, da hast Du keinerlei Probleme zu erwarten. Eine USB-Maus ist für einen Mac sozusagen die "natürlichste" Anschlussform, nach dem Trackpad.
Selbst, wenn bereits eine Magic Mouse verbunden ist, kannst Du im laufenden Betrieb zusätzlich eine "Strippen-Maus" anstecken und sofort damit ebenfalls(!) den Mac bedienen.

Aber der Vorschlag von hjg ist Dir vielleicht sogar noch lieber! Das funktioniert genau so problemlos wie mit einer echten Kabelmaus, nur dass das Kabel durch eine separate Funkstrecke zwischen USB-Dongle und Maus ersetzt wird. Aber das interessiert dann den Mac nicht, weil die fest eingebaute Hardware (Airport mit Bluetooth) mit dieser Maus-Funkverbindung nichts zu schaffen hat. Für den Mac ist es dann trotzdem eine USB-Maus. (Gerade mit einer fast vergessenen Dongle-Funk-Maus von Kensington ausprobiert.)
 
Oben