Macbook pro - softwarekompatiblität

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von m1ndmaker, 27.01.2006.

  1. m1ndmaker

    m1ndmaker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2006
    hallo wertes forum ;)

    ich spiel mit dem gedanken, mir ein macbook pro zuzulegen. dh. neue prozessorarchitektur => software muss neu kompiliert werden bzw durch einen übersetzer laufen.

    viele der apple programme im mac osx für intel basis sind neu kompiliert, einige laufen durch den apple-eigenen-runtime-übersetzer (rosetta). jetzt stellt sich mir die frage: laufen programme von drittherstellern, die für ppc basis geschrieben wurden (insbes. adobe creative suite 2, macromedia studio 8) dann problemlos durch den übersetzer?

    weil wenn dem nicht so is, muss ich warten bis die software universal-zertifiziert is (apple-logo das bedeutet, sowol für ppc als auch für intel kompatibel) und dann müsst ichs mir kaufen (kann ich mir nicht leisten) und halblegal werd ich die neuesten versionen auch nicht so schnell wo her bekommen.

    und bevor ich des risiko eingeh, a superschnelles macbook zu haben, auf dem nichts von meiner software rennt, kauf ich mir lieber ein powerbook :rolleyes:

    weiß da wer was genaueres zur kompatiblität?

    einserseits will ich mir kein system zulegen, das eine bald "veraltete" architektur besitzt, andererseits kein zu neues system, auf dem nichts läuft...

    danke erstmal
    lg
    michael
     
  2. Muffti

    Muffti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    19.07.2004
    halblegal?!

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass Adobe und Macromedia, also Adobe für ihre Software Suiten günstige "Upgrades" bieten, also dass du als Besitzer der aktuellen PowerPC Version für kleines Geld gegen die Universial Version tauschen kannst. Das denke ich, allerdings nur, wenns weiterhin die gleiche Version (zB CS2) bleibt. Sollte die Unterstützung erst mit CS3 kommen, dann natürlich nicht...

    Schöne Grüße, Stefan
     
  3. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.791
    Zustimmungen:
    138
    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Die Adobe und Macromedia Sachen wird es erst im Frühjahr als Universal Binarie geben. Was meinst du mit halblegal ?
     
  4. m1ndmaker

    m1ndmaker Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    27.01.2006
    damit mein ich, dass ich versionen von studienkollegen verwend.
    ein upgrade für kleines geld wär natürlich wünschenswert...

    ich werd denk ich mal warten bis die ersten macbooks am markt sind, und jemand davon berichten kann, welche software problemlos über rosetta läuft.
     
  5. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.802
    Zustimmungen:
    185
    Mitglied seit:
    06.01.2004
    http://www.apple.com/de/rosetta/


    Eine Inkompatibilität ist nicht zu erwarten, allenfalls ein Performanceverlust. (inwieweit die angebliche Vervierfachung der Geschwindigkeit wieder ausgleicht, ist bisher nur ein Mythos)

    Veralten werden die PPCs nicht so schnell, eben dank Universal Binaries.
    Das hat mit der Umstellung von 68k auf PPC damals auch relativ reibungslos geklappt.


    Vielleicht könnten die frischen Intel-iMac Besitzer ja mal Erfahrungsberichte oder gar Specs mit PS und Konsorten posten? Dann muß man nicht immer die Glaskugel anstrengen.
     
  6. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Aus einer Presseerklärung von Adobe (herunterladbar u.a. hier):

    - Adobe wird keine bestehenden Produkte auf Universal Binary portieren.
    - Erst die nächsten Versionen werden als Universal Binary ausgeliefert.
    - Ein Entwicklungszyklus dauert 18-24 Monate.
    - Bis dahin gibts keine nativen Applikationen für Intel Macs.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen