MacBook Pro - Mauszeiger springt und klickt umher

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
Hallo zusammen,

habe seit gestern folgendes Problem: hatte den MacBook in der Küche. Über die Finger sind einige Tropfen Wasser ans Trackpad gekommen.

Ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt, aber seitdem spinnt das Gerät. Der Zeiger bewegt sich und klickt willkürlich umher. Das Trackpad reagiert nur sehr eingeschränkt auf meine Steuerung. Mit einer externen Maus geht´s besser.

Habe viele ähnliche Foren durchsucht, bislang aber keine passende Lösung gefunden. Diese Schritte habe ich unternommen:
- alle hier empfohlenen Maßnahmen: https://support.apple.com/de-de/HT203171
- bei mir als Benutzer seltsame Anmeldeobjekte (fuspredownloader) deaktiviert
- Freigaben gecheckt
- den Akku überprüft; der weist zwar bereits 2730 Ladezyklen auf, wird dennoch mit "bald ersetzen" gekennzeichnet; in der Praxis hält er je nach Verwendung nach wie vor 1-1,5h !!


Weiterhin wurde nichts Neues oder ein Update installiert.
Könnte es sich evtl. um ein Problem der Grafikkarte handeln?
Oder ist vielleicht ein Tropfen Wasser in das Gerät gekommen?

Insgesamt hat sich der Zustand seit gestern Abend schon leicht gebessert; mit der Maus kann man den Rechner einigermaßen steuern, normales Arbeiten jedoch ist schwer möglich. Mit dem Trackpad ist es jedoch noch undenkbar.

Mein Gerät:
MacBook Pro 15 Zoll (mid 2010)
32 GB Ram
OS High Sierra
Intel HD Graphics 288MB

Vielen Dank für alle Tipps!!
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.362
Hi,
ein typischer Fehler bei Wasserschäden, normal sofort Abschalten, und zum Reinigen bringen.
 

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
Ahh ok... wie befürchtet also.

Macht es Sinn, den zu öffnen und "trocknen" zu lassen? Habe mir vor ein paar Jahren mit Hilfe von Ifixit auch eine SSD selbständig eingebaut. Öffnen und reinigen dürfte doch nicht schwerer sein, oder?
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
3.899
Mal auf machen und das Trackpad ab stöpseln. Wenn er dann normal funktioniert ist nur das Trackpad betroffen. Dieses mal ausbauen und richtig trocknen lassen, eventuell im Backofen bei 40°C.Trackpads gibt es recht günstig im Internet... hmm ich müsste auch noch eins liegen haben.
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.362
Hi,
da haperts schon bei vielen Usern am Werkzeug, bzw am Umgang mit dem Werkzeug, durch das Wasser hast du höchst wahrscheinlich das Trackpad oder die Steckverbindung zum Trackpad gekillt.
 

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
Danke für die Tipps... Werde das mrogen mal versuchen und gebe euch Rückmeldung!
 

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
kurzes Update:

habe mir auf ifixit mal die Schritte angesehen, die zur Reparatur des Trackpads nötig wären. Sieht dann doch etwas komplizierter aus als vermutet.

Soeben komme ich von Gravis. Ich hatte gehofft die könnten mithilfe ihres Analyse-Tools kurz bestimmen, was der Fehler ist. Allerdings sagten die mir, dass dafür 60,-€ veranschlagt werden und es fraglich ist, ob es überhaupt noch Ersatzteile für mein Modell gibt.
Insgesamt habe ich den Eindruck, dass (Fehl-)Verhalten des MBP hat sich leicht verbessert. Es klickt und springt weniger, mit der Maus lässt es sich einigermaßen arbeiten.

Gibt´s vielleicht ein paar Schritte, die ich selbst unternehmen kann? Macht es Sinn, das MBP einfach zu öffnen? Besitzt das MBP über ein internes Analysetool oder gibt´s empfehlenswerte Apps dafür? Oder gibt´s vielleicht ganz "absurde" Ideen wie mit einem Fön aus etwas Entfernung in das MBP blasen? ;-/

Bin dankbar für alle Tipps!
 

Technikfreund

Mitglied
Mitglied seit
16.01.2015
Beiträge
271
Das Trackpad ausbauen ist nun wirklich nicht schwer wenn man die passenden Schraubendreher insbesondere für den Akku hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Andreas2802

Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
885
ich glaub da sind nicht nur einige Tropfen auf das Trackpad gekommen ! Das wird wohl mehr gewesen sein.
Wie Roman schon schrieb, neues kaufen und umbauen. Könntest noch eines machen, den Macbook öffnen, das Pad abstecken und dann mit einer Maus testen. Verhält es sich normal - neues kaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=eGXwcoZiIhg&t=126s
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Gravmac

Mitglied
Mitglied seit
22.11.2008
Beiträge
1.411
32GB RAM? Bau mal 3/4 aus, mehr als 8 GB wird in einem mid 2010er Book nicht drinnen sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
Sorry für die lange Abwesenheit hier... war einige Tage zu sehr beschäftigt um mir das MacBook vorzunehmen. Und da ich nun hauptsächlich den Imac zum arbeiten nutze, kam ich auch so recht gut klar.

Zufällig hat mir heute ein Bekannter seinen alten MacBook (Mid 2011) in die Hand gedrückt, der bei ihm schon über zwei Jahre aufgrund eines nicht lohnenswert zu reparierenden Defektes rumlag.
Nun habe ich direkt mal ausprobiert die Trackpads zu tauschen und siehe da... es ging !!! :p:p:p:p

ich glaub da sind nicht nur einige Tropfen auf das Trackpad gekommen ! Das wird wohl mehr gewesen sein.
Wie Roman schon schrieb, neues kaufen und umbauen. Könntest noch eines machen, den Macbook öffnen, das Pad abstecken und dann mit einer Maus testen. Verhält es sich normal - neues kaufen.
https://www.youtube.com/watch?v=eGXwcoZiIhg&t=126s
Danke für das Video!! Hat geholfen!! Und ja, es war nur Nässe vom Finger... aber ich habe draus gelernt. ;)

32GB RAM? Bau mal 3/4 aus, mehr als 8 GB wird in einem mid 2010er Book nicht drinnen sein.
Stimmt... waren nur 8GB.

... hab´s jetzt sogar geschenkt bekommen. Und ein "Rest-Macbook" noch dazu, für den Fall dass mal die Lüfter o.ä. ausfallen.


Vielen Dank für alle Beiträge !!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Roman78, dg2rbf und Macschrauber

jatzemann

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
22.09.2012
Beiträge
216
Vielen Dank... werd´s dem Kollegen mal weiterleiten.
Allerdings war er damals wohl bei fachkundigen Menschen, die sagten, dass es sich um das Logicboard handelte und eine Reparatur nicht mehr viel Sinn machen würde.
Zudem hat er jetzt ja ein defektes Trackpad !! ;-)
 
Oben