MacBook Pro mattes Display

sefolk

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.09.2020
Beiträge
1
Hallo zusammen,


Bin Apfelfanatiker möchte mir nun noch ein gebrauchtes MacBook Pro vielleicht aus dem Jahre 2015 zulegen.
Da ich ein Handikap habe , das bedeutet ich sitze im Rollstuhl und daher ist meine Feinmotorik eingeschränkt!

Ich würde gerne ein MacBook pro mit Matten Display kaufen, da ich gehört habe das Macbooks mit Matten Display keine Glasscheibe besitzen sondern Kunststoff Glas haben ist das richtig? Denn ich hätte bei einem Glasdisplay ein bisschen Angst das es mir sehr leicht kaputt gehen könnte!

Bedanke mich im Voraus

PS,
wenn ihr Modelle kennt, dürft ihr sie mir gerne aufschreiben!
 

RealRusty

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
2.933
Hi.

2015er Modelle des MBP gibt es nicht mit mattem Display, sind alle Glossy. Ob Glas oder Kunststoff weiß ich nicht genau, müssten aber alle Glas sein.
Die letzten 15er mit mattem Display sind die 2012er HiRes Modelle.

Allerdings sind die MBP Display soweit ich weiß reduziert in der Spiegelung, "antireflex".
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.217
Ich glaube es geht ihm nicht um das matte, sondern eher darum, wenn das gerät mal fallen sollte, dass dann nicht direkt die Glasscheibe einen Sprung hat.
 

HopperKiel

Mitglied
Mitglied seit
18.08.2011
Beiträge
40
[...] möchte mir nun noch ein gebrauchtes MacBook Pro vielleicht aus dem Jahre 2015 zulegen.
Da ich ein Handikap habe , das bedeutet ich sitze im Rollstuhl und daher ist meine Feinmotorik eingeschränkt!
Ich würde gerne ein MacBook pro mit Matten Display kaufen, da ich gehört habe das Macbooks mit Matten Display keine Glasscheibe besitzen sondern Kunststoff Glas haben ist das richtig? Denn ich hätte bei einem Glasdisplay ein bisschen Angst das es mir sehr leicht kaputt gehen könnte! [...]
Bin auch Fan der matten Displays.
Die gibt's aber nur für die non-retina 15" MacBookPro bis mid-2012.
Nachteil der matten Display-Abdeckung ist, dass die Kunststoff-Oberfläche verkratzen kann und bei zu unsanfter Behandlung das eigentliche Display, genau wie bei den Modellen mit Glas-Display-Abdeckungen, beschädigt werden kann.
Falls eine Glas-Display-Abdeckung mal einen Sprung bekommen sollte (ohne dass das darunterlegende eigentliche Display dabei kaputt gegangen sein sollte), kann es repariert/ersetzt werden.
Bei den non-retina 15"MBP solltest Du auf keinen Fall ein i5/i7 von 2010/2011 kaufen, weil bei denen der Grafik-Prozessor mittelfristig den Geist aufgibt. Würde allenfalls zu einem mid-2012er MBP9,1 raten, für das offiziell ein Betriebssystem-Upgrade bis maximal macOS Catalina möglich ist. Die mid-2012 MBP9,1 mit matten Display sind aber nicht sehr häufig zu finden. Preis sollte so um 400-550€ liegen.

Nur der Vollständigkeit halber (und nur bei fundierteren Kenntnissen bedingt empfehlenswert):
Wenn Du noch weiter zurückgehst, gibt es noch die Core2Duo MacBookPro mit schwarzer Tastatur ab late-2008, bei denen mit Betriebssystem-Patch von Dosdude1 ein Betriebssystem-Upgrades bis Mojave/Catalina möglich ist (offiziell sonst meistens bis ElCapitan) und denen man unbedingt dafür eine SSD spendieren sollte. Unter denen findet man manchmal auch welche mit mattem Display.
Kosten für so ein altes Core2Duo-Teil sollten so bei 100-200€ liegen.
Die können noch Video streamen, sind aber z.B. für 4k-Video (und erst recht Video-Schnitt) ungeeignet und Mojave ist eigentlich die letzte brauchbare Betriebssystem-Version.

Noch weiter zurück gibt es die frühen intel-Core2Duo MacBookPro mit silberner Tastatur (early-2008 und früher). Die haben alle ein leuchtstarkes mattes Display (mein Lieblingsgerät, das ich jeden Tag benutze). Man kann auf den letzten Geräten dieser Serie (MBP4,1) per Patch auch noch macOS Upgrades bis Mojave oder Catalina machen.
Muss aber eigentlich davon abraten, weil in der Regel dort die GPU defekt ist und irgendwann versagt und dann lässt sich das Gerät nicht mehr einschalten (d.h. Totalschaden und nur zu beheben a) temporär durch komplettes Auseinanderbauen des Gerätes und Erwärmen des LogicBoards im Backofen für 10 min/ 130° oder b) durch Reparatur per Austausch des GPU-Chips (Kosten über 100€))
Der Preis für so ein so altes MacBookPro mit silberner Tastatursollte bei ca. max. 100€ liegen.