MacBook Pro geht wenn nicht angesteckt zufällig aus

Diskutiere das Thema MacBook Pro geht wenn nicht angesteckt zufällig aus im Forum MacBook. Guten Abend zusammen, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe der Thread ist an der richtigen Stelle...

Marius336

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2018
Beiträge
4
Guten Abend zusammen,
das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich hoffe der Thread ist an der richtigen Stelle und jemand hat ne Idee wie mein Problem zu lösen ist.
Erstmal zu den Eckdaten:
MacBook Pro (mid2012) 15 Zoll mit Intel Prozessor
MacOS 10.14.1 (Mojave)
installierte Software: Firefox, Signal, Spotify, Onenote, Onedrive, die Adobe cloud, Lulu Firewall, Kaspersky, Office 2011.

Zum Problem:
Ich habe das MacBook geerbt, der Akku war im Eimer, ohne es anzustecken ging es überhaupt nicht an. In den Einstellungen stand, das es 15 Ladezyklen hinter sich hat. Abgesehen vom kaputten Akku war aber alles in Ordnung.
Habe vor ein paar Tagen den Akku getauscht und habe jetzt folgende Probleme:
-das mac Book geht einfach ohne erkennbaren Grund aus wenn es nicht mit dem Strom verbunden ist, mal nach 10min Akkubetrieb, mal nach mehr. Dann geht es endweder einfach so wieder an, oder nur wenn man das SMC zurücksetzt. Außerdem geht es (ohne das SMC zurückzusetzen) wieder an wenn man es ansteckt.
-Wenn es angesteckt ist zeigt die LED am Ladekabel manchmal grün obwohl der Akku nicht voll ist.
-Wenn das MacBook lädt und man es aussteckt wird der Bildschirm schwarz. Es geht aber nicht aus, Lüfter laufen und die Tastaturbeleuchtung ist auch noch an. Um das MacBook aus dieser "Starre" zu bekommen hilft nur ein Neustart.
-Gehört nicht zum eigentlichen Problem aber ich kann den AHT nicht ausführen, das Macbook geht in den Internet recovery modus und zeigt mir nach kurzer Zeit die Fehlermeldung das ich es nochmal versuchen soll mit Fehlercode DEC400 an.
Ich habe jetzt mehrere Male den SMC zurückgesetzt, das Betriebssystem neu aufgespielt und mit dem Apple Support gesprochen der auch äußerst erstaunt war. Der Austauschakku ist von Akku500, ich habe die jetzt mal angeschrieben und nach nem anderen Akku gefragt, bin mal gespannt was ich da noch so höre.
Im Recovery Modus ist das Problem bisher noch nicht aufgetreten, es ist aber wie gesagt auch recht schwer zu reproduzieren. Noch eine letzte Anmerkung, bei den Ladezyklen steht, jetzt 0, das kann ich auch nicht so ganz glauben.
 

Schiffversenker

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
10.571
Hardwareprobleme sind aus der Ferne oft schwer zu diagnostizieren - ich wünsch' dir natürlich, daß da trotzdem viele Hinweise kommen.

Für mich klingt das, als ob entweder die Ladeelektronik kaputt ist oder der Kontakt zwischen Akku und Rest vom Rechner.
Früher, als man die Akkus noch mit zwei Handgriffen auswechseln konnte, war die Elektronik im Akku, bei den neuen Modellen kenne ich mich nicht aus.
Das Phänomen mit dem Bildschirm-aus bei Tastaturbeleuchtung-und-Lüfter-an kann ich mir gar nicht erklären. Könnte natürlich eine Sicherheitsschaltung sein, die bei mangelnder Stromversorgung greift. Lüfter sind wichtig, die Tastatur vielleicht zufällig in den Notstrom integriert (reine Spekulation).

Zum AHT solltest du genauer beschreiben, was du machst und was genau dann passiert.
Neuinstallation des Systems löst selten ein Problem, außer wenn man vorher viel daran rumgespielt und rumgebastelt hat.
Beim Apple support erreicht man halt nicht zwingend sofort hochqualifizierte Leute - die haben vermutlich eine Grundausbildung zu den üblichen Fragen und Problemen.
 

Marius336

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2018
Beiträge
4
So, ich habe mir jetzt die Apple System Diagnose aus dem Internet besorgt und einmal drüber laufen lassen, der Fehler mit dem AHT ist deswegen nicht weg aber weniger relevant, da ich jetzt weiß das das ganze wenig bringt. Das einzige was das Tool gefunden hat ist das der zweite SD Karten Leser (den ich nicht habe) nicht funktioniert. Außerdem weiß ich jetzt, dass wenn die LED am Ladekabel grün leuchtet obwohl der Akku nicht voll ist auch nicht geladen wird. Momentan klingt das immer mehr nach nem kaputten Akku bzw einer kaputten Ladeelektronik, hat jemand hier Erfahrung ob die im Laptop oder im Akku sitzt. /Fröhlichen ersten Advent
 

Marius336

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2018
Beiträge
4
Eine weitere Ergänzung, ich hab den alten Akku jetzt mal aufgemacht (ja ich weiß, soll man nicht) und es sieht für mich danach aus als ob die Ladeelektronik noch im Akku verbaut ist. Der Hersteller des Akkus ist schon angeschrieben, ich hoffe morgen auf eine Antwort und einen Ersatzakku.
20181202_182210.jpg 20181202_182226.jpg
 

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.066
kurzer Zeit die Fehlermeldung das ich es nochmal versuchen soll mit Fehlercode DEC400 an.
Ich habe jetzt mehrere Male den SMC zurückgesetzt, das Betriebssystem neu aufgespielt und mit dem Apple Support gesprochen der auch äußerst erstaunt war. Der Austauschakku ist von Akku500, ich habe die jetzt mal angeschrieben und nach nem anderen Akku gefragt, bin mal gespannt was ich da noch so höre.
Im Recovery Modus ist das Problem bisher noch nicht aufgetreten, es ist aber wie gesagt auch recht schwer zu reproduzieren. Noch eine letzte Anmerkung, bei den Ladezyklen steht, jetzt 0, das kann ich auch nicht so ganz glauben.
Die Fehlermeldung haben manche Nutzer dieses MBPs bereits unter macOS Sierra mit nachträglich eingebauten größeren Festplatten.
Bei einigen war es nach neu Installation von macOS über Recovery weg, bei machen aber auch nicht.

Ein Ladezyklus besteht aus einmal voll aufladen und einmal komplett entladen. Danach sollte sich die Anzeige ändern.

Batterien die nicht original sind haben ziemlicht oft miese Eigenheiten. Manche sind gleich defekt, oder erst nach drei Tagen. Ab und an lassen sich solche Batterien bei der ersten Verwendung noch nicht mal voll aufladen. (Eigene Erfahrung) Andere Batterien halten manchmal fast so lange wie eine original Batterie.

Die meisten Batterien beinhalten eine Elektronik inkl. Temperatur-Schutz.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

Marius336

Registriert
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2018
Beiträge
4
So ein update, Akku ist jetzt zurückgeschickt, das MacBook funktioniert interessanter Weise auch ohne das ein Akku verbaut ist :). Das ist ja nicht immer so
 

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.422
Doch, das geht. Aber dann ist es gedrosselt. Also nur mäßig sinnvoll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TMacMini
Oben