MacBook Pro furchtbar langsam

Stelo

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2012
Beiträge
26
Hallo liebe Community,

ich glaube ich bin schon mal mit einem ähnlichen Problem an euch heran getreten. Damals war es aber noch nicht so gravierend und konnte auch vorerst gelöst werden.

Mein MacBook ist einfach schon seit Wochen zu einer furchtbar lahmen Schnecke geworden.
Bis es nach dem aufwecken aus dem Ruhezustand richtig "bereit" ist, vergehen schon mal gute 2 Minuten, bis ich mich überhaupt trauen kann, etwas anzuklicken.
Damals lies sich dieses Problem lösen, da ich in der Konsole feststelle, dass sich immer irgendetwas updaten will o.ä. Solche Einträge kann ich diesmal leider nicht finden.

Es beschränkt sich diesmal aber auch nicht nur auf das "Aufwachen". Auch nach stundenlangem Arbeiten gibt es Phasen, in denen ich mal von Safari in ein anderes Programm wechsel und alles erst einmal nur sehr stockend voran geht, der Mauszeiger stockt usw. Es kommt auch ganz oft vor, dass ich im Safari nur irgendwo hinklicke und ich dann für eine Weile den bunten drehenden Kreis zu sehen bekomme.

Ich habe meines Wissens nach auch keine speicherfressenden Programme im Hintergrund laufen. Wenn ich mal nach so einem ewigen Warten in die Aktivitätsanzeige schaue, war in der Zeit die Festplattenaktivität ziemlich hoch. Aber ich konnte noch nicht ausmachen, woher das rührt.

Habt ihr Tipps, was ich tun kann? Ich hab mir doch nicht mein tolles chices MacBook gekauft, um hier mit Windows Me Geschwindigkeit zu arbeiten.
Muss ich einfach mal alles neu aufsetzen? ... Allerdings habe ich gelesen, dass das für gewöhnlich nicht nötig ist.

P.S.: Mal wieder neustarten hab ich schon mehrmals versucht. Bringt keinen Erfolg.

Ich bedanke mich im Voraus sehr für Eure Hilfe.
 

Vanilla Bear

Mitglied
Mitglied seit
07.11.2005
Beiträge
924
Dreht der Lüfter auch hoch? Falls ja, dann schau in der Aktivitätsanzeige, ob ein Prozess hängt.
Falls nicht, könnte die Festplatte ihren Geist aufgeben. Also unbedingt ein Backup machen, falls du noch keines hast.
Auch ein RAM-Problem könnte dieses Verhalten auslösen.

Reparier mal mit dem Festplattendienstprogramm die Rechte und das Volume. Danach einen Hardware-Test laufen lassen.
 

BoeserDrache

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.11.2010
Beiträge
5.094
Und DANN schaust du bitte in die Aktivitätsanzeige, sortierst nach CPU Last und blendest alle Prozesse ein (rechts oben).
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
56.669
platte mal überprüft, ob die ok ist?
nach einem neustart ist es immer noch lahm?
 

Stelo

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2012
Beiträge
26
Dreht der Lüfter auch hoch? Falls ja, dann schau in der Aktivitätsanzeige, ob ein Prozess hängt.
Falls nicht, könnte die Festplatte ihren Geist aufgeben. Also unbedingt ein Backup machen, falls du noch keines hast.
Auch ein RAM-Problem könnte dieses Verhalten auslösen.

Reparier mal mit dem Festplattendienstprogramm die Rechte und das Volume. Danach einen Hardware-Test laufen lassen.
Nein der Lüfter dreht dann nur selten hoch. Die CPU Auslastung dreht auch eher selten hoch. Es ist eher die der Festplatte.

Vielen Dank für deine Tipps. Ich mache heute ein BackUp und dann überprüfe ich morgen mal den Rest.

Neustart bringt leider keine Besserung.
 

Stelo

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2012
Beiträge
26
Ok also das Festplattenprogramm sagt

"Das Volume „Macintosh HD“ ist anscheinend in Ordnung."

Bei den Zugriffsrechten (da arbeitet er gerade aber noch dran) zeigt ihr mir allerdings einige Unstimmigkeiten an. Könnte es daran liegen? Soll ich die danach einfach mal reparieren lassen?
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
23.758
Wenn Defekte zugriffsrechte vorliegen sollte man die auch reparieren, dabei muss allerdings gesagt werden, das zugriffsrechte nur selten Defekt sind und Meldungen wie " angepasste rechte" oder Warnungen sind keine fehlerhaften rechte.
Viel interessanter wäre es, wenn du in die Konsole guckst, ob dort Prozesse Amok laufen, wenn du also Programme falsch deinstalliert hast, zum Beispiel mit AppCleaner, und noch Reste vorhanden sind konnten die Ärger bereiten, auch wenn du Programme nutzt wie CleanMyMac MacKeeper oder Onyx kann es dir das System zerschießen! Auch antivirenprogramme sind häufig Verursacher von Problemen, oder nicht mehr kompatible Programme oder Plugins, fehlerhafte Treiber oder externe Geräte, fehlerhafter ram und noch vieles mehr. Das alles kann man zum Beispiel aus einem startlog herauslesen und auch aus einem Log zu den Zeiten der Probleme. Programme/Dienstprogramme/Konsole, dort dann "Alle Meldungen"
 
Oben