MacBook Pro, desaströser HDD-Speed

Ma.

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.10.2005
Beiträge
1.717
In der akt. Ausgabe der c't ist ein 17" Notebook Vergleichstest. Das 17" Macbook Pro C2D schneidet insgesamt gut ab.
Aber der Festplattenspeed ist fast der schlechteste, wird nur von einem 900 € Acer unterboten.
Ein LG mit fast der gleichen Hardwareausstattung erreicht 50% !!! mehr Speed.

Hier die Daten zum Vergleichen:

Apple 17" MacBook Pro C2D
Intel C2D T7600 2,33 GHz
Intel Mobile 945PM, FSB667
2048 MByte PC2-5300
Hitachi Travelstar 5K160 160 GB
Festplatte lesen 30, schreiben 30 MByte/s


LG W1 Pro
Intel C2D T7200 2,0 GHz
Intel Mobile 945PM, FSB667
2048 MByte PC2-5300
Hitachi Travelstar 5K160 160 GB
Festplatte lesen 46, schreiben 45 MByte/s

Was hat Apple da rumgefuscht?

Was technisch möglich ist zeigt ein Sony, da sind zwei 2,5" eingebaut, im Raid0 bringen die 74 / 73 !
 

sECuRE

Mitglied
Mitglied seit
25.06.2005
Beiträge
568
Hi,

klar ist ein RAID-0 locker doppelt so schnell (oder zumindest annährend).

Bei Apple scheint wohl entweder der SATA-Bus langsamer zu sein (kann ich mir eher nicht vorstellen) oder das Betriebssystem zu blocken, dank Spotlight-Integration oder ähnlichen Späßen - vielleicht mal auf Linux probieren.

Mit welchem Programm wurde das überhaupt getestet? Etwa mit HDTach unter Windows auf dem Mac?

cu
 

dooyou

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
4.749
sECuRE schrieb:
Mit welchem Programm wurde das überhaupt getestet? Etwa mit HDTach unter Windows auf dem Mac?

cu
Da läuft die HDD doch sowieso derzeit (hoffentlich bald nicht mehr) gebremst (unter Windows) oder?
 

Ma.

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
29.10.2005
Beiträge
1.717
@sECuRE
steht nicht dabei mit was die den HDD-Sped gemessen haben.
Aber, sie schreiben, einige Tests wurden nicht gemacht weil "Benchmerk läuft nicht unter OS X". Man kann also davon ausgehen dass die schon auf vergleichbare Ergebnisse geachtet haben.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
9.130
ich kann dem Artikel nicht entnehmen, ob der Test mit indizierter oder nicht indizierter Festplatte gemacht wurde. Sollte etwa Spotlight aktiv sein, weil zu Testzwecken Dateien geschrieben oder gelöscht wurden, dann erklärt sich hieraus sicher ein Teil des Leistungsunterschieds. Apple hat früher selbst der "Megahertzomanie" widersprochen, indem sie Geschwindigkeiten innerhalb von Anwendungen maßen (etwa Word-Doc öffnen 15 sec/Mac 16 secPC…).
 
S

SelonScience

Das denke ich auch. Ist meiner Erfahrung nach auch ziemlich langsam die MBP C2D hdd :( .
Müsste mal win versus osx testet werden.