• Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

MacBook Pro 2013 - Neuer Akku eingebaut, lädt nicht..

neutronix

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
3
Hallo liebe Community,

ich bin komplett neu auf dem Gebiet Geräte selber zu reparieren, habe aber mich mehrere Tage damit befasst und mir letztendlich einen neuen Akku für meinen alten MacBook Pro 2013 gekauft.

Hatte ihn erfolgreich eingebaut und es lief auch alles perfekt, hatte mich extrem gefreut dass ich es hinbekommen hatte. Nur habe ich nach einigen Minuten bemerkt, dass der Akku nicht auflädt…

Habe danach also gegoogelt was man tun kann- habe von dem SMC Reset gelesen- sprich beim Starten Alt-CMD-Shift + Anschalttaste für 10 sek halten.

Hat bei dem Laptop nichts gebracht.. Dachte jetzt vllt ist auch der neue akku defekt, habe ihn in das mac book meiner freundin eingebaut und siehe da- er lädt nach smc reset ohne probleme auf.

Meine Frage ist nun an was kann es denn liegen?

Mir ist aufgefallen, dass der laptop meiner freundin auch ohne akku funktioniert, wenn er am ladekabel ist. Meiner hingegen geht ohne akku nicht an. Vllt liegt es an dem Anschluss wo der MagSafe Stecker reinkommt?

Hätte jemand eine Idee? Bin über jede Antwort und Hilfe mehr als Dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Tim
 

Dextera

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
14.861
sprich beim Starten Alt-CMD-Shift + Anschalttaste für 10 sek halten.
  1. Umschalttaste auf der linken Seite der Tastatur
  2. Ctrl-Taste auf der linken Seite der Tastatur
  3. Wahltaste (Alt) auf der linken Seite der Tastatur
  4. Halte alle drei Tasten gedrückt, und halte zusätzlich den Ein-/Ausschalter gedrückt.
  5. Halte alle vier Tasten 10 Sekunden lang gedrückt.
  6. Lasse alle Tasten los, und drücke dann den Ein-/Ausschalter, um den Mac einzuschalten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: neutronix

neutronix

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
3
  1. Umschalttaste auf der linken Seite der Tastatur
  2. Ctrl-Taste auf der linken Seite der Tastatur
  3. Wahltaste (Alt) auf der linken Seite der Tastatur
  4. Halte alle drei Tasten gedrückt, und halte zusätzlich den Ein-/Ausschalter gedrückt.
  5. Halte alle vier Tasten 10 Sekunden lang gedrückt.
  6. Lasse alle Tasten los, und drücke dann den Ein-/Ausschalter, um den Mac einzuschalten.
hat auch nichts gebracht..
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.531
Funktionierte der alte Akku noch, also ließ sich der aufladen? Ich meine den, der vor dem Tausch drin war.

Erkennt der Mac, dass ein Ladekabel steckt und welche Farbe hat die LED am Magsafestecker?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.473
Hi,
wenn alles nicht Hilft, ist das DC-In Board defekt, oder es wurde durch statische Aufladung am Logicboard etwas gekillt.
Franz
 

neutronix

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.07.2020
Beiträge
3
Hi,
wenn alles nicht Hilft, ist das DC-In Board defekt, oder es wurde durch statische Aufladung am Logicboard etwas gekillt.
Franz
hallo,

dass es am dc in board liegt habe ich auch schon dran gedacht, jedoch spricht dagegen dass die magsafe ladekabel grün bzw orange aufleuchten und der mac das ladekabel erkennt.

also muss das problem anscheinend am logicboard liegen.. und das kostet 200€o_O
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.473
Hi,
bei solchen Aktionen immer mit antistatik Armband arbeiten und das MacBook zusätzlich Erden, habe schon in einer Laptop Fertigung gewerkt.
Franz
 

Crazeej

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2020
Beiträge
5
Einwurf:
Das Gerät geht ohne Akku am magsafe nicht an, aber mit Akku geht er an, jedoch lädt es nicht?
Nutzt du ein originales magsafe? Weisst du ob der Vorbesitzer ein China Ladegerät genutzt hat? Das one Wire funktioniert da du ein grünes Licht hast. Jedoch funktioniert die Hauptstromversorgung nicht so wie es soll. Es sollte ein defektes Board vorliegen welches auch easy reparabel sein sollte. Shops gibt es zu hauf aber nur wenige sind kompetent. Ich kann es aber ich habe kein Shop und mache keine Eigenwerbung.
Es gibt wohl einen guten in München, Berlin und Hamburg. Apfeldoktor könnte evtl auch helfen. Preislich solltest du dich bei ca 130€ bewegen. VG crazeej