Macbook Pro 17" 2009 --- RAM-Bank defekt --- was tun?

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.156
Hallo,

auf dem Macbook läuft El Capitan. Und zwar nicht schlecht, mit 4 GB RAM.
Trotzdem wären 8 GB RAM manchmal besser.

Leider zeigt eine RAM-Bank folgendes Phänomen:

- Ich baue den RAM aus und wieder rein. Danach zeigt der Mac 8 GB RAM an. Doch sofort nach dem ersten Mal
Ruhezustand sind es nur noch 4 GB RAM
. Jedesmal. Sagt das jemandem etwas?

- Ich habe mal das Logicboard mal rausgebaut, so dass man die oberen RAM-Kontakte sieht. Da ist auch mit
der Lupe kein Riss zu erkennen, sieht alles normal aus.

Da solche gebrauchten MacBooks derzeit 400 EUR und mehr kosten, könnte eine Reparatur schon lohnen.
Ich weiß aber nicht, ob da überhaupt was zu machen ist. Vielleicht weiß jemand was.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.023
Hi,
Frag doch mal Roman78, dieser kann dir eventuell die Speicherbank nachlöten.
VG Franz
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
4.923
Moin,

Passiert das nur nach dem Ruhestand, also funktionieren de 8GB solange ohne Probleme?

So ein Verhalten wäre schön seltsam. Was du mal testen kannst, als erstes den Kreuztest, also die Module umdrehen. Was auch mal interessant wäre, du weißt ja welche Bank diese Probleme macht, Bau mal nur dort ein Modul ein und las die andere leer. Hast du mal andere Module zum testen da? Das können auch kleinere sein, wäre interessant ob das damit auch passiert.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Registriert
23.11.2004
Beiträge
58.838
Wahrscheinlich gibt es keine 8gb Riegel, so dass du nur eine Bank nutzen kannst?
 

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
10.02.2004
Beiträge
21.156
Moin,

Passiert das nur nach dem Ruhestand, also funktionieren de 8GB solange ohne Probleme?

So ein Verhalten wäre schön seltsam. Was du mal testen kannst, als erstes den Kreuztest, also die Module umdrehen. Was auch mal interessant wäre, du weißt ja welche Bank diese Probleme macht, Bau mal nur dort ein Modul ein und las die andere leer. Hast du mal andere Module zum testen da? Das können auch kleinere sein, wäre interessant ob das damit auch passiert.

Module umdrehen hab ich schon versucht und mit 2 GB (Original-RAM) auch, da ist immer
der gleiche Effekt: Ich kann ganz normal arbeiten, bis zum ersten kurzen Ruhezustand, dann
ist es vorbei.

Wenn ich die „gute“ Bank unbesetzt lasse, müsste er ja dann crashen. Und ich meine mich zu
erinnern, genau so ist es. Nach dem Ruhezustand ist der Bildschirm schwarz und nichts geht mehr.

Ich weiß, das ist ein seltsames Verhalten.

In einem Thread vor vielen Monaten meinte jemand (ich glaube sogar, dass du das warst) , dass
es entweder an den Lötstellen liegt oder der Fehler kaum zu finden sein wird, eine Reparatur
also schwer bis unmöglich. Was meinst du?
 
Oben