Macbook Pro. 15 Zoll geht einfach aus

Klaus B

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.03.2021
Beiträge
7
Hallo,

habe mir ein gebrauchtes Macbook gekauft.
Der Verkäufer meinte, er hätte ihn platt gemacht und weil er das Gerät beim Verkauf vorführen wollte, nur eine Demo Version installiert.
Diese konnte ich wohl auch nutzen. aber der Pfeil hakte und sprang manchmal 5 cm weiter, ohne dass ich etwas gemacht hatte. Wenn man dann irgendetwas eingeben oder zu einer anderen Seite wechseln wollte.....sobald man klickte, ging der PC aus und startete neu.
Weil das ständig passierte, habe ich ihn heute platt gemacht und neu installiert.

Aber das Problem, dass er ständig einfach aus geht, ist leider geblieben.

Ich bin kein Fachmann und kann nur die nötigsten Sachen......deshalb, wenn ihr eine Lösung wißt, dann kommt mir bitte nicht mit Fachausdrücken, damit kann ich nicht viel anfangen!!! Bitte so schreiben, dass es auch der Dümmste versteht....lach

Gruß
Klaus
 

Hotze

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2003
Beiträge
14.890
Du hast ein defektes Gerät gekauft. Wenn das Trackpad spinnt könnte sich eventuell der Akku aufgebläht haben und von unten gegen das Trackpad drücken. Dann fängt das gerne mal an zu spinnen.

Check mal den Akku. Schau in den Systeminformationen nach dem Zustand des Akkus. Installiere eventuell die Coconut Battery App.

Kontaktiere den Verkäufer und schau mal was er dir verschwiegen hat. Beauftrage den Käuferschutz, wenn du die entsprechende Plattform zum Kauf genutzt hast.
 

Klaus B

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.03.2021
Beiträge
7
Du hast ein defektes Gerät gekauft. Wenn das Trackpad spinnt könnte sich eventuell der Akku aufgebläht haben und von unten gegen das Trackpad drücken. Dann fängt das gerne mal an zu spinnen.

Check mal den Akku. Schau in den Systeminformationen nach dem Zustand des Akkus. Installiere eventuell die Coconut Battery App.

Kontaktiere den Verkäufer und schau mal was er dir verschwiegen hat. Beauftrage den Käuferschutz, wenn du die entsprechende Plattform zum Kauf genutzt hast.


Der Akku ist neu, hat ein Ladezyklus hinter sich ! Das kanns somit nicht sein!
 

Hotze

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2003
Beiträge
14.890
Wurde der Akkus selbst getauscht oder von einer Fachwerkstatt?

Hardwarediagnose von Apple drüber laufen lassen. Anleitung hier per Suche oder Google.

Lass dich nicht Stressen. Schick es zurück.
 

Klaus B

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.03.2021
Beiträge
7
Wurde der Akkus selbst getauscht oder von einer Fachwerkstatt?

Hardwarediagnose von Apple drüber laufen lassen. Anleitung hier per Suche oder Google.

Lass dich nicht Stressen. Schick es zurück.


Keine Ahnung wer den Akku getauscht hat. Den mac habe ich in meinem Wohnort gekauft, habe ihn somit persönlich abgeholt. Allerdings machte der Verkäufer auf mich keinen windigen Eindruck, glaube nicht, dass man ihn in die Kategorie Betrüger stecken muß, von denen leider haufenweise im Netz zu finden sind.

Aber danke erstmal für deine versuchte Hilfe!
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
48.960
Zumindest viel Ahnung scheint er nicht zu haben wenn er wirklich von einer macOS Demoversion gesprochen hat.
Sowas gibt es nicht.
Und eventuell hat er den Defekt auch einfach nicht bemerkt.
 

Roman78

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2006
Beiträge
4.720
Was für ein MBP ist es genau?

Wenn ich rate... würde ich ein 2010 sagen. Hmm könnte auch das 2013-2015 sein, die hatten auch sowas.
 

Klaus B

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
04.03.2021
Beiträge
7
Zumindest viel Ahnung scheint er nicht zu haben wenn er wirklich von einer macOS Demoversion gesprochen hat.
Sowas gibt es nicht.
Und eventuell hat er den Defekt auch einfach nicht bemerkt.


Hallo,

wenn ein PC alle paar Minuten aus geht....ich glaube, den Fehler dürfte JEDER bemerken, selbst ich, der wirklich nur wenig Ahnung hat. Ich habe ihm gegen 17 Uhr bei Whatsapp geschrieben, er hat die Nachricht noch nicht gelesen und wenn er auch morgen nicht antwortet....ich weiß wo er wohnt, dann fahre ich hin und er muß zusehen, wie er den Fehler behebt....ich werde nicht für einen defekten Mac 280,- Euro bezahlt haben! Ich habe auch sehr kurz nach dem Kauf den Fehler bei ihm reklamiert !

Gruß
Klaus
 

apfelmichl

Neues Mitglied
Registriert
26.02.2021
Beiträge
25
Du schreibst MacBook Pro 15 Mitte 2010. Bei der Serie sind die Grafikkarten tickende Zeitbomben. Kurioserweise ist der Schirm schwarz, aber das MacBook läuft noch (mittels der Bildschirmfreigabe und einem anderen Mac kannst du zugreifen).
Reparieren ist hier schwer möglich. Es gibt eine Trick, den externen Grafikchip auszuschalten (Lötarbeit notwendig). Schau das du das MacBook zurückgeben kannst - ansonsten wird es dir nicht viel helfen ...
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Registriert
16.11.2011
Beiträge
13.643
Du schreibst MacBook Pro 15 Mitte 2010. Bei der Serie sind die Grafikkarten tickende Zeitbomben. Kurioserweise ist der Schirm schwarz, aber das MacBook läuft noch (mittels der Bildschirmfreigabe und einem anderen Mac kannst du zugreifen).
Reparieren ist hier schwer möglich. Es gibt eine Trick, den externen Grafikchip auszuschalten (Lötarbeit notwendig). Schau das du das MacBook zurückgeben kannst - ansonsten wird es dir nicht viel helfen ...

Du meinst wohl die 2011 15 Zoll Books, wie oneoeight schon schrieb war es bei den 2010 15 Zoll Books der Tantalkondensator der gemuckt hat. @Roman78 wäre das der richtige Ansprechpartner
 

apfelmichl

Neues Mitglied
Registriert
26.02.2021
Beiträge
25
Da hat ja meine Glaskugel ja richtig funktioniert. Nein, Scherz bei Seite. Deine Beschreibung trifft nämlich genau ins schwarze: https://www.die-oswalds.de/blog/2019/01/28/macbook-pro-2008-2010-grafikkarten-reparatur/

Ich habe schon einige von denen repariert. Aber in der Tat zurück zum Verkäufer.
Und ja, die Anleitung funktioniert ;-) (@Klaus B allerdings musst du beurteilen, sofern du das Werkzeug und das Fingerspitzengefühl nicht hast - zurück damit)
 
Oben