MacBook mit MacBook Pro Netzteil betreiben

indiana1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
6
Hallo allerseits,

Kann man ein MacBook mit dem Netzteil de MBPro problemlos betreiben oder kann es da zu Problemen kommen? Das Netzteil des kleinen MB´s hat ja 60W und das des grossen 85W.
Wäre nett wenn jemand was zu dem Thema wüsste.
 

timecrash

Mitglied
Mitglied seit
07.07.2006
Beiträge
166
kannste mischen wie du lustig bist. mach ich auch beim Macbook oder Macbook Pro beide Netzteile getauscht etc.

85W lädt halt schneller :)
 

alec2004

Mitglied
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
442
das geht

das steht sogar auf der verpackung meines zweiten netzteils für´s mbp drauf.
 

indiana1981

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
6
das bringt mich jetzt auch nicht wirklich weiter - einer sagt das könnte probleme geben und der rest das es kein problem ist, gibt´s da im internet irgendwo was offizielles von apple?
 

GloWi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.05.2005
Beiträge
2.076
Es gibt keine Probleme. Wurde im Forum aber auch behandelt. ;)

Ich denke es sit auch offiziell wenn es auf einer Netzteilverpackung drauf steht. :)
 

alec2004

Mitglied
Mitglied seit
12.10.2006
Beiträge
442
kann morgen mal ein foto der verpackung machen wenn du warten kannst
 

Auctor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
105
Hallo,

entschuldigt aber ich habe genau den umgekehrten fall... mein netzteil fuers pro habe ich leider in der arbeit liegen gelassen und hab hier nur noch das 60W vom macbook. kann ich dass an meinem macbook pro betreiben?

danke

martin
 

Lukas the brain

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.603
Naja, also ich habe mal ne sauteure radlampe eingeschmolzen, nur weil ich sie mit 1,5 V mehr geladen habe und meine Physiklehere gegalubt habe, dass es sich dabei eh nur um "sogenannte Richtlinien" handelt.

Aber 25 W weniger dürfte nix machen, dauert nur länger
 

AssetBurned

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2005
Beiträge
2.183
Watt und Volt sind nichtnur zwei unterschiedliche einheiten sondern sie stehen auch für zwei vollkommen unterschiedliche sachen!

wenn nen netzteil mehr watt bereit stellen kann ist dem endgerät das im zweifel erstmal egal. problematisch wird es wenn die spannung ne andere ist (zuweit abweichend) oder die Ampere nicht runter geregelt werden.

als ich meinen neuen PDA mit meinem alten ladegerät geladen habe hab ich mich gewundert warum der immer so warm wird... bis ich halt mein irrtum bemerkt habe und gesehen habe das mein altes netzteil deutlich mehr amp in den PDA gedrückt hat als er mochte.
 

Auctor

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
105
Genau was AssetBurned angesprochen hat ist mein Problem. Das 60W Netzteil hat mehr Ampere. (230V/60W) Nun frag ich mich ob ich dass anschliessen darf. Hat jemand zufällig nen screenshot von der 60W Netzteil Verpackung hat. Evtl steht da was drauf.

danke schon mal

martin
 

performa

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
Auctor schrieb:
entschuldigt aber ich habe genau den umgekehrten fall... mein netzteil fuers pro habe ich leider in der arbeit liegen gelassen und hab hier nur noch das 60W vom macbook. kann ich dass an meinem macbook pro betreiben?
Würde ich nicht machen.
Warum?
Könnte das Netzteil überlasten (wenn man auf Volllast geht).

Umgekehrt ist es kein Problem: 85W Netzteil des MacBook Pros funktioniert am MacBook.
 

Zitz

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
115
Da es sich ja um ein AC/DC Netzteil handeln wird (also von Wechselstrom auf Gleichstrom) wird da normalerweise Input und Output draufstehen und Letzerer ist doch der ausschlaggebende Wert.

Sprich:
Wenn beim Output Amperezahl und Voltzahl gleich sind isses Wurst.

Normalerweise müssten sich im Handbuch/auf der Unterseite und Rückseite von den Geräten Infos dazu finden lassen!

[Edit]
Das Netzteil vom MBP dürfte bei gleichem Output an einem MB keine Probleme bereiten.
Umgekehrt könnte es aber sein, dass das Netzteil eines MB mit 60W nicht genug Leistung besitzt um ein MBP bei hohen Lasten zu betreiben und zu laden.
Im Ruhezustand oder abgeschaltet dürfte es aber auch kein Problem sein.

[/Edit]
 

processus

Registriert
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1
Uaahhh!

Hey Jungs,

naja, also wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich ev. ein bißchen mit dem Beantworten zurückhalten.

Ein Netzteil "preßt keine Ampere irgendwo rein", sondern es liefert eine Nennspannung (Volt), und das Notebook zieht sich den Strom (Ampere), den es braucht. Und Leistung (W) = Strom (A) * Spannung (V).

In Schul-Physik nicht aufgepaßt?

1. Das 85W-Netzteil geht ohne Probleme auch am MB, wird ja von Apple auch empfohlen (wie auf dem Bild zu erkennen)

2. ABER: Das 60W-Netzteil NUR zur Notlösung am MBP, da (wie jemand schon richtig geschrieben hat) es mehr Strom zieht als das MB. Das kann u. U. zur Überlastung des Netzteils kommen (wird dann sehr heiß und kann beschädigt werden).
 

Zitz

Mitglied
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
115
Hey Jungs,

naja, also wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich ev. ein bißchen mit dem Beantworten zurückhalten.

Ein Netzteil "preßt keine Ampere irgendwo rein", sondern es liefert eine Nennspannung (Volt), und das Notebook zieht sich den Strom (Ampere), den es braucht. Und Leistung (W) = Strom (A) * Spannung (V).
Trotzdem würde ich kein Netzteil verwenden, bei dem Spannung und Strom unterschiedlich sind.
Speziell was die Ausgangsspannung betrifft. Wer mal 2 AA Zellen in nem Ladegerät NUR für 4 Zellen geladen hat weiss was ich meine.
Eine höhere Amperezahl würde den Ladevorgang beschleunigen.

Trotzdem bin ich ein mieser Elektrotechniker...hab da einfach keinen Zugang zu. Gut, dass ich Fahrzeugbau studieren und nich Fahrzeugelektronik :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MacMunic
Oben