MacBook lässt sich nicht mehr einschalten...

zailence

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Guten Morgen!
Ich habe waehrend der Silvesternacht den Macbook laufen lassen und am naechsten morgen liess er sich nicht mehr einschalten :(
Bildschirm ist beim Einschalten hellblau wie im Normalfall, aber es erscheint kein Applelogo, sondern ein Fragezeichen in einem Ordner beginnt zu blinken
siehe Bild.
Fall fuer Applestore oder Neuinstallation :confused:
Bitte um Hilfe! :eek:

Gruss aus Polen!
 

Anhänge

  • cimg2740af9.jpg
    cimg2740af9.jpg
    45,3 KB · Aufrufe: 144

stasHer

Mitglied
Dabei seit
14.07.2007
Beiträge
87
Punkte Reaktionen
1
hab genau das selbe scheiß problem macbook pro bildschirm ist hellblau.

Sozusagen Bluescreen bei MAC OS oh mein gott ... wie soll das noch weiter gehen. habe leopard neuste version....
 

elliot

Mitglied
Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
165
Punkte Reaktionen
5
Euer Startvolume wird nicht gefunden, habt ihr was dran rumgebastelt?;)
Von der System-DVD starten, Festplattendienstprogramm auswählen und Startvolume markieren, dann sollte das Problem behoben sein.
 

timoken

Mitglied
Dabei seit
11.11.2003
Beiträge
832
Punkte Reaktionen
8
vielleicht beim start mal ALT drücken und schauen, ob überhaupt irgendein startfähiges volume angezeigt wird.
wenn kein startvolume angezeigt wird und ihr nichts geändert habt, gibts wahrscheinlich probleme mit der platte. Kann einfach ein Problem am Dateisystem sein, kann aber auch ein Hardware-Problem sein.
Also von system-dvd booten und platte mit festplattendienstprogramm checken. dann wisst ihr mehr.
wenn alles mit der platte in rdnung ist scheint das system vermurkst zu sein. das würde ich dann einfach noch mal mit "Archive & install" neuinstallieren.
 

matley

Mitglied
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
10
Das gleiche Problem hatte ich auch vor einiger Zeit...
Seagate > Firmware 7.01 > Festplatten-Crash > Neue Platte...

>> ein sicheres Zeichen dafür, sind ein regelmäßiges 'Ticken' der Festplatte, wenn das Fragezeichen erscheint und wenn das Festplatten-Dienstprogramm, dass du über CD startest, nur noch das DVD-Laufwerk erkennt
 
Zuletzt bearbeitet:

zailence

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Es ist das Festplattenproblem!

habe heute Applecare angerufen und nach einer Stunde ständigen Wartens am Telefon, habe ich eine Garantie im Ausnahmefall bekommen *phew*
Habe einfach gesagt dass das nicht mein Problem ist und ich ja die Festplatte beim Kauf nicht auswählen kann. Dann hat der nette Herr gleich die Hauptfirma angerufen und herumrecherchiert :D und nach einer Stunde hat ein anderer Kollege gesagt, der Fall ist bekannt und mein Macbook wird freigeschalten als Garantiefall xD

also, an Alle die dasselbe Problem haben, anrufen und sich durchsetzen ;)
 

zailence

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Wieder die selbe Platte grr...

leute, ich hab mich zu früh gefreut, ein update:

Heute das macbook abgeholt v. appleshop.
Die haben mir gesagt die Festplatte wurde neu eingebaut, System neu installiert.
Das erste was ich nachgeschaut hab ist welche Festplatte eingebaut wurde.
Also, apfel logo, über diesen mac...und was find ich dort unter serial-ata :eek:

Modell: ST98823AS
Version: 7.01


und ich konnte mich genau erinnern was der nette Herr Techniker im Apple Shop gesagt hat: "wir bauen immer eine neue version ein nach einem Festplattentausch"

am montag werd ich mal applecare anrufen und fragen was passieren würde wenn die neue festplatte wieder hin ist...

jetzt auf alle fälle mal backup :mad:
 

matley

Mitglied
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
10
Ich würd an deiner Stelle in den Shop stürmen, ganz freundlich und sachlich (Verkäufer stehen auf so was) eine Nachbesserung fordern und mich dabei auf die Aussage
wir bauen immer eine neue version ein nach einem Festplattentausch
beziehen...
 

zailence

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
^ habe heute bei AppleSupport und im AppleShop angerufen

- Der Herr beim AppleSupport gleich mal keine Ahnung gehabt und mich weitergeleitet zu einem der von nichts weiss und gemeint hat...innerhalb der ersten 3 Monate übernimmt Apple die Kosten, danach ist das mein Problem, er hat noch nichts gehört v. einem Seagate Festplattenproblem die sich selbst zerstören :mad:
Dann meint er noch soviel er weiss werden bei Macbooks nur diese Platte eingebaut, sag ich zurück:"Ich habe Freunde die einen Hitachi haben" Er:"Wie gesagt ich habe keine Ahnung!" >.<

-Rufe ich beim Apple Shop an und beziehe mich auf das obige Zitat, meint der Techniker dass da vielleicht ein Irrtum vorliege und der Kollege sich viell. getäuscht hat...er hat mir geraten um Ärger zu ersparen dass ich mir gleich eine neue Festplatte kaufen könnte und sie bei Ihnen für 20 Euro einbauen lasse.

Da haben anscheinend Techniker v. Apple weniger Ahnung über diese Seagate 7.1 Festplatten :motz:

Ich glaub ich bekomme noch einen Nervenzusammenbruch, sogar die billigen 600 euro Laptops halten mehr aus :eek:
 

matley

Mitglied
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
10
Na, nicht die Nerven verlieren... Ist es nicht wert...
Und nein, 600 € Notebooks halten nicht unbedingt mehr aus, aber ärgerlich ist sicher, dass Apple die Sache nicht wirklich geprüft, oder zumindest nicht drauf reagiert hat...

- Entweder, du bleibst hartnäckig, gehst persönlich in den Shop, legst ihnen >>diese Warnung<< vor und sagst denen, dass du Studentin bist, eine Arbeit schreibst und du dich darum auf deine Hardware verlassen können mußt.
Sprich: Klopf freundlich, sachlich, aber in einem bestimmten Ton ihre Kulanz ab und einige dich evtl. über einen (geringe) Zuzahlung,

- oder mach es so wie der Techniker meinte; Kauf dir eine neue Platte.
Allerdings nicht im Shop und laß sie da auch nicht einbauen (20 Öcken find ich etwas derb, für eine Arbeit, die ein paar min dauert), sondern such dir, wenn du nicht selbst den Schraubendreher in die Hand nehmen willst, jemanden der gern an Rechnern rumschraubt, drück ihm >>die Einbauanleitung<< in die Hand und vertick die SEAGATE über eBay...

so long... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

zailence

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
18.06.2006
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
1
Danke matley für die Antwort :)

Ich werde mal zuerst versuchen, Ihnen die Kulanz abzuklopfen, und werde mich auch noch auf das Gewährleistungsgesetz in Ö beziehen...(studiere doch nicht umsonst wirtschaft :rolleyes:)

Wenn sie echt hartnäckig sind, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als mir eine neue Festplatte zu besorgen, was ich eigentlich sowieso nicht schlecht finde...mehr Speicherplatz und weniger Sorgen
 

HJNE

Neues Mitglied
Dabei seit
21.01.2008
Beiträge
35
Punkte Reaktionen
0
.und nu!

Hallo,

kann ich den ohne den Rechner zu zerflücken feststellen, ob ich evtl- so'ne taube FP dinne habe??

Gruß

HJNE
 

matley

Mitglied
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
10
kann ich den ohne den Rechner zu zerflücken feststellen, ob ich evtl- so'ne taube FP dinne habe??

Klar, hat zailence in #8 auch schon beschrieben.

Also noch ein wenig detaillierter:
Apple-Logo oben links > über diesen Mac > Weitere Informationen > Hardware/Serial-ATA
Wenn dort 'Modell: STxxxxx' und 'Version: 7.01' steht, ist es eine wahrscheinlich 'taube' HD... :)
 

Kimboy10

Neues Mitglied
Dabei seit
20.09.2007
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
0
Festplatte defekt und die Daten???

Habe gleiches Problem, war im Urlaub u. habe jede Menge Fotos u. Filme auf der Festplatte! Was nun! Festplatte wird nicht mehr erkannt!
Hat einer eine Idee? Kann ich die Daten noch retten, evtl. bei einem Dattenretter-Dienstleister?
Was sagt Ihr dazu?

Greets to all
Kimboy10
 

matley

Mitglied
Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
224
Punkte Reaktionen
10
Ich hab mich, als meine Festplatte sich verabschiedet hat, über eine professionelle Datenrettung erkundigt und dabei festgestellt, dass es große Unterschiede in der Qualität der Datenrettung gibt und dass eine solche Wiederherstellung je nach Datenmenge zwischen 500 - xxxx € kostet.

Wenn mir meine Urlaubserinnerungen so viel wert wären, würde ich eine Datenrettung machen lassen. Allerdings nur bei einem Unternehmen, des vorab eine kostenlose Analyse durchführt, um zu sehen, ob und was noch zu retten ist.
 
D

Dina266

Hey,
hatte auch diese blöde Festplatte drin und leider nur sehr sporadische Datensicherungen!
@matley: Datenrettung is eh sinnlos, da Headcrash, d.h. Oberfläche der Festplatte zerstört, hatte mich da erkundigt, da mir einige Daten schon einiges Wert waren,..jaja und dann nicht gesichert ich weiß!

Hat einer von den Betroffenen mal an apple oder seagate geschrieben?
 

Stefan27at

Mitglied
Dabei seit
04.07.2007
Beiträge
846
Punkte Reaktionen
34
ich hänge mich mal dran, da es rein passt......

Seit gestern lässt sich mein MacBook weiß gar nicht mehr einschalten. Drücke ich auf den Powerknopf - null Reaktion. Häng ich ne externe Platte dran merkt man, dass das Gerät vl maximal ne Sekunde on ist, aber danach schaltet es sich wieder total ab... Hatte das Gerät vorher nur in Ruhezustand....
Klingt wohl nach nem Austausch irgendeines Teils, nehme ich mal an?!
 
Oben Unten