MacBook für CAD

  1. ramCore

    ramCore Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    2
    Hi Leute,

    meine Freundin braucht, nachdem ihr gutes G3 iBook den Geist aufgegeben hat, als Archistudentin ein MacBook, welches sie insbesondere für CAD (ArchiCAD) und Standards (Safari, iTunes, tralalala) verwenden wird.

    1.) Hat jemand praktische Erfahrungen mit dem MacBook und CAD im allgemeinen bzw. sogar ArchiCAD im speziellen?

    2.) Lohnen sich Eurer Meinung nach die rund 180 € Aufpreis vom "kleinen" MacBook (Edu: 1015 €) auf das "große" (Edu: 1200 €) für +512 MB RAM, +0,17 GHz CPU, +20GB HD, +SuperDrive?!

    Thx! :cake:
     
    ramCore, 26.11.2006
  2. knutl

    knutlMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.08.2006
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    1
    servus ramCore!

    ich arbeite mit autodesk inventor unter boot camp, besitze aber ein mbp mit 1.5gb ram. ich denke dass du mit einem macbook sicher cad zeichnen kannst, jedoch sind dann 1gb ram minimum.
     
    knutl, 26.11.2006
  3. ramCore

    ramCore Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    2
    @ knutl

    Super, danke Dir! Also am Besten dann das "kleine" kaufen und dann direkt noch'n 1GB Riegel bestellen?

    (aber wenn ich lese, dass im MB wieder zwei 256er statt einem 512er drin sind krieg' ich wieder die Krise)
     
    ramCore, 26.11.2006
  4. Junior-c

    Junior-c

    ad 2) Ja!

    MfG, juniorclub.
     
    Junior-c, 26.11.2006
  5. jwolensky

    jwolenskyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2006
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    also ich studier auch architektur und arbeite auch mit archiCAD... archicad sollte keine probleme darstellen, da reicht die grafikkarte aus, aber bei renderingintensiveren programmen (cinema4d, formz, autocad) wirds eng...
    auch das display des macbook ist für cad-anwendungen nicht ausreichend... ich verwende ein macbook pro 2,16ghz mit 2gb ram... also archicad läuft bei mir flüssig nur komm ich jetzt schon mit dem bildschirm fast nicht aus... an deiner stelle würd ich entweder ein 15"macbook pro oder ein externes display anschaffen
     
    jwolensky, 26.11.2006
  6. ramCore

    ramCore Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    2
    Danke junior; Argumente helfen mir uU aber auch weiter! ;)
     
    ramCore, 26.11.2006
  7. realityking

    realitykingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    23
    Ich würde das große kaufen, die Vorteile rechnen sich für den Preis und die 512er Reigel sind einfacher zu Verkaufen als 256er.
     
    realityking, 26.11.2006
  8. ramCore

    ramCore Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    2
    Das dachten wir uns auch; aber dann lieber noch in einen schönen externen 21" oder so investieren?!

    Von der Hardware istr das "kleinen" MB aber für ArchiCAD aus Deiner Sicht ausreichend (RAM-Aufrüstung ist natürlich Pflicht)?
     
    ramCore, 26.11.2006
  9. ramCore

    ramCore Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.02.2005
    Beiträge:
    964
    Zustimmungen:
    2
    Hmm, das ist genau die Frage.

    +0,17GHz CPU <--- halte ich für'n künstliches Verkaufsargument
    +512MB RAM <--- ok, aber wenn ich die Preisdiffferenz zum kleineren in RAM investieren...
    +20GB HD <--- für meine Freundin unnötig, sie braucht kaum HD-Platz; wenn sich das ändern sollte, dann gibt's externe 250GB für 69 € ;)
    +SuperDrive <--- cool, aber habe ich im iMac

    :confused:
     
    ramCore, 26.11.2006
  10. realityking

    realitykingMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.06.2006
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    23
    Nartürlich sind die 160Mhz nicht viel, aber es summiert sich ;) Aber der unterschied zwischen dem 1,83 und 2 Ghz Core 2 Duo ist größer als die reine Mhz Zahl sugiert, der Cache ist nämlich doppelt so groß.

    Beim Ram hast du vorallem den Vorteil des wiederverkaufswertes wenn du auf 2 GB gehst. (Oder auf 1.5)

    Externe HDs am Noteebook sind zum Arbeiten vool uncool :)D ), die sind was fürs Backup sonst nichts.

    Was das SuperDrive angeht, ich selbst bin schon traurig das mein Macbook keine DL Medien brennt (Hab auch einenaktuellen iMac), für deine freundin ist es aber wahrscheinlich weniger wichtig.

    Ansonsten gibt es noch den Wiederverkaufswert, ich glaub Combo Drive läuft da weniger gut.

    Wenn man sich die aufrüst Optionen von Apple (!) ansieht muss man für Ram und HD schon 130€ ausgebenm, macht dann 70€ für die CPU und das SuperDrive.
     
    realityking, 26.11.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - MacBook CAD
  1. Chrihsssih
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    56
  2. MariJansson
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    42
  3. beluga01
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    231
  4. Hanniball
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    416
    Hanniball
    27.09.2015
  5. bjilton
    Antworten:
    20
    Aufrufe:
    3.512