Macbook Air noch ziemlich fit für's Alter...

Moriarty

Mitglied
Thread Starter
Registriert
17.06.2004
Beiträge
751
Hi zusammen,

mir fällt beim Gucken über die Schulter meines Sohnes, dem ich für Home Schooling und seine persönlichen Anwendungen vor knapp einem Jahr mein altes Macbook Air fertiggemacht habe, mal wieder folgendes auf: wie oft schon haben wir hier über die Vor- und Nachteile der potentesten Macs in der 3.000-Euro-aufwärts-Klasse diskutiert, und ob es überhaupt irgendwie ohne das 500,-€-Aufpreis-Upgrade gehen kann...

Und dann schaue ich mir an, wie ein Jugendlicher, dessen mit Stickern verziertes Second-Hand-Macbook mal vor 8 Jahren bei Conrad knapp 900,- € gekostet hat und für mich als ausrangiert gilt, einen (verhältnismäßig) erfolgreichen Youtube-Channel als Hobby damit betreibt und regelmäßig Gaming-Videos schneidet und _natürlich_ noch nie mit der Stoppuhr neben dem Rendern der Clips stand und in Ermangelung irgendwelcher Benchmark-Tools auch nicht die Dezibel seines Lüfters dabei runterbeten kann, sondern einfach nur seinen Spaß mit seinem Hobby hat.

Bitte nicht falsch verstehen - das ist kein "Eat-Pray-Love"-Lifechanging-Moment. Sondern einfach nur eine Anekdote für die Momente, in denen mal wieder ein Schüler oder Studienanfänger hier verzweifelt nachfragt, ob denn der iMac Pro mit 64GB RAM dafür ausreicht, um die PDFs seiner Uni anzuzeigen und dabei drei E-Mails zu lesen.

Und ein bisschen Respekt vor dem Erfolgsmodell Macbook Air steckt auch drin! Ein tolles Notebook!

IMG_2114.jpg
 

geTakkert

Mitglied
Registriert
07.07.2019
Beiträge
283
Kann dir nur zustimmen,
mein 2013er MBA 13“
(mein 1. Mac & zum Release gekauft)
ist abgesehen vom Akku, für mein empfinden noch auf der höhe der Zeit. Für Mega Foto/Videoschnitt usw. nicht oder nicht mehr der Potenteste aber ist dennoch eine gutes Gerät.
Solange mein MBA noch mit Updates versorgt
wird, wird es nicht ersetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben