MacBook Air 2017 erkennt neue SSD nicht

Diskutiere das Thema MacBook Air 2017 erkennt neue SSD nicht im Forum MacBook. Hallo! Ich wollte gerade mein 2017er Air von 128GB auf 2TB SSD aufrüsten...

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Hallo!
Ich wollte gerade mein 2017er Air von 128GB auf 2TB SSD aufrüsten. Habe mir daher eine 860er EVO von Samsung gekauft und einen Adapter. Eingebaut (und zwar völlig korrekt) aber nach dem Einschalten kann das Festplattendienstprogramm kein physikalisches Volume finden. Die SSD wird also nicht erkennt. SSD ausgebaut und per USB Adapter an einen iMac angeschlossen: funktioniert. Die SSD ist also nicht defekt.

Wo könnte der Fehler liegen? MacBook Air und neue SSD sind nachweislich in Ordnung. Der Adapter sieht optisch auch OK aus. Das Ding ist ja überschaubar.

Gibt es eine maximale SSD-Größe beim Air 2017, die ich mit meinen 2TB eventuell überschritten habe? Bin völlig ratlos. Könnt ihr mir helfen?

Viele Grüße!
 

bowman

Mitglied
Mitglied seit
08.10.2003
Beiträge
2.608
...was für einen Adapter nutzt du denn? Das MBA hat intern einen Apple-proprietären PCIe-Anschluß, der ggf. mit passenden Adaptern mit NVMe-SSDs genutzt werden kann. Deine 860 Evo hat jedoch auch in der M.2-Ausführung eine SATA-Schnittstelle...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.354
Hallo!
Ich wollte gerade mein 2017er Air von 128GB auf 2TB SSD aufrüsten. Habe mir daher eine 860er EVO von Samsung gekauft und einen Adapter. Eingebaut (und zwar völlig korrekt) aber nach dem Einschalten kann das Festplattendienstprogramm kein physikalisches Volume finden. Die SSD wird also nicht erkennt. SSD ausgebaut und per USB Adapter an einen iMac angeschlossen: funktioniert. Die SSD ist also nicht defekt.

Wo könnte der Fehler liegen? MacBook Air und neue SSD sind nachweislich in Ordnung. Der Adapter sieht optisch auch OK aus. Das Ding ist ja überschaubar.

Gibt es eine maximale SSD-Größe beim Air 2017, die ich mit meinen 2TB eventuell überschritten habe? Bin völlig ratlos. Könnt ihr mir helfen?

Viele Grüße!
Das es an der Festplattengröße liegt, halte ich für unwahrscheinlich. Aber ausschließen kann man es nicht.
Dritthersteler wie Transcend, die 100%tig kompatible SSDs für Macs anbieten, verkaufen auch nur maximal 1GB.

Das Problem wird aber eher der SSD-Typ sein. Nicht jede NVME ist mit Macs kompatibel bzw. besser gesagt wird von MacOS akzeptiert.
Falls du die EVO noch umtauschen kannst, würde ich mir eine SSD von Transcend holen, welche 100%tig kompatibel ist. https://de.transcend-info.com/Products/No-957 Für die brauchst du auch keinen Adapter. Unter dem Link findest du (etwas weiter unten auf der Seite "
Welches JetDrive passt zu meinem Mac"
Wermutstropfen wäre hier, das sie etwas langsamer ist und in Relation (weil weniger Speicherplatz) auch teurer.
 

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Vielen Dank, bowman!
Tja, damit hast Du mein Problem wohl schon erkannt und ich habe richtig ins Klo gegriffen.
Ich habe versehentlich tatsächlich eine SATA und keine NVMe-SSD gekauft. Oh man, schöner Mist.
Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Wermutstropfen wäre hier, das sie etwas langsamer ist und in Relation (weil weniger Speicherplatz) auch teurer.
Danke für den Tipp!
Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Im Prinzip echt toll aber wie Du schon selbst sagst: doppelt so teuer als die NVMe-SSD Lösung.
Dann wäre eigentlich nur der Umtausch von 860EVO auf 870EVO eine Option wenn auch dadurch nochmal ein Aufpreis von 130.- Euro entstehen würde.

Ich hatte auch schon überlegt direkt ein neues 2018er MacBook mit 1,5TB Speicher ab Werk zu kaufen aber das liegt man preislich schon in der Erdumlaufbahn. Etwa 2.900 Euro. Echt schwierig.

Ich fahre im Winter zuerst in die Antarktis und danach in die Arktis. Ich brauche ein MacBook, das leicht ist und viel Kapazität hat. Ich mag auf Reisen keine externes Speichergedöns deswegen möchte ich gerne viel internen Speicher haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Alles nochmal zurück auf 0.

Ich habe heute meine NVMe 970 EVO bekommen und direkt aus der Verpackung eingebaut. Beim Einschalten hat sich dann das Recovery geladen und im Festplattendienstprogramn erscheint noch immer kein Volume. Die SSD ist in Ordnung - habe sie mit meinem PC Mainboard getestet und dort erscheint sie im BIOS.

Was mache ich falsch???
 

bjoern07

Mitglied
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
5.289
Steck' mal einen USB-Stick rein, gegebenenfalls auswerfen und nochmal einstecken. Kein Scherz, manchmal muss man dem System ein bisschen auf die Sprünge helfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AppleGoose

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Danke für den Tipp. Gerade mehrfach einen USB Stick eingesteckt und ausgeworfen. Der USB-Stick erscheint zuverlässig. Von der SSD fehlt noch immer jede Spur.

Leider habe ich keinen SSD-USB-Adapter für NVMe.
Bringt es denn was, wenn ich über den Windows PC der neue SSD mal einen MBR verpasse? Irgendwas damit das Teil wenigstens mal erkannt wird?
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.059
Hi,
würde noch den SMC- und Pram-Reset durchführen, beim Pram-Reset mindestens 2x Gongen lassen.

Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AppleGoose

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
SMC und PRAM habe ich gerade resetet. Außerdem mal am Windows PC einen MBR erstellt.
Bleibt alles leider wie bisher.
diskutil list findet die SSD ebenfalls nicht.

62B5BFFF-C54E-454A-9B39-7DA6D93BC01A.jpeg
 

dg2rbf

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.059
Hi,
mach mal ein Foto vom Adapter u Poste das Foto hier, eventuell macht dieser Adapter Probleme.

Franz
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AppleGoose

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.089
Hi,
tja, diese Adapter machen oft Probleme, es gibt bei Amazon eine lange Ausführung von diesem Adapter, würde diesen Einbauen, dieser müsste passen.
https://www.amazon.de/Sintech-M-2-PCIe-2280-SSD-Karte-MZ-JPU128T-SD6PQ4M-128G/dp/B01CWWAENG/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=nvme+apple+adapter&qid=1558386434&s=gateway&sr=8-1

Franz
Genau der Adapter wird von der mit verlinkten Seite empfohlen.

Denk dran wie ich hier gelernt habe. Keine Original SSD, kein EFI Sicherheitspatch mehr. Stand hier mal.
 

AppleGoose

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
13.11.2014
Beiträge
65
Hi,
tja, diese Adapter machen oft Probleme, es gibt bei Amazon eine lange Ausführung von diesem Adapter, würde diesen Einbauen, dieser müsste passen.
https://www.amazon.de/Sintech-M-2-PCIe-2280-SSD-Karte-MZ-JPU128T-SD6PQ4M-128G/dp/B01CWWAENG/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=nvme+apple+adapter&qid=1558386434&s=gateway&sr=8-1

Franz
Vielen Dank, Franz!
Eigentlich bleibt jetzt auch wirklich nur noch der Adapter als Fehlerquelle übrig. Das MacBook funktioniert mit der originalen SSD im Moment gerade einwandfrei und die SSD habe ich gerade nochmals im Windows PCs getestet. Alles einwandfrei.

Inzwischen habe ich aber soweit die Schnauze davon voll, dass ich mir gerade überlege, die 2TB SSD in ein externes Thunderbolt Gehäuse zu stecken (sofern es sowas überhaupt gibt) und auf ein MacBook Pro in kleiner Ausführung zu sparen. Das nonRetina am Air 2017 tut wirklich weh.

73!
 
Oben