Mac (mini) als HTPC - Zusammenfassung bitte hier

  1. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    wie wäre es mit einem Zusammenfassenden Thread zum Thema: HTPC mit einem Mac (mini)?

    Ich interessiere mich für dieses Thema auch und habe mich nun gefragt, ob ein Mac Mini meinen LinVDR Rechner ablösen könnte. Ich denke allerdings, dass das nicht klappt.

    Bisher hatte man mir empfohlen mal "eyeTV" anzuschaun. OK. Das 300er käme für mich in Frage (ich habe DVB-S zu Hause). Damit kann man also TV gucken (auch zeitversetzt) und aufnehmen. Man kann auch schneiden. Werbung AUTOMATISCH rausschneiden habe ich allerdings nicht finden können (LinVDR kann das)

    Dann das Problem mit dem Anschluss an den TV. Das eyeTV hat keinen TV-Anschluss. Man müsste also den Mac an das TV anschließen. Da haben wir aber das leidige Qualitätsproblem, weil die Auflösung auf dem Mac nunmal nicht der TV-Auflösung entspricht. Sebst 800x600 wären nur unscharf.
    LinVDR arbeitet mit FullFeatured Digitalkarten zusammen (bei mir Haupauge Nexus-S). Diese haben einen eigenen TV-Out und liefern das Bild-Signal in sehr guter Qualität.

    Weiter gehts. Nun möchte man ja auch mal eine DVD gucken. Klar hat der Mac einen DVD-Player (iDVD z.B.) aber das ist eine andere Anwendung und hat mit eyeTV nichts mehr zu tun... wie also jetzt mit einer Fernbedienung TV und DVD bedienen? Wie umschalten von TV auf DVD?

    Und dann: Archivieren von Aufzeichnungen. Eine Aufnahme auf DVD kann eyeTV zusammen mit Toast6. Gut (hier wäre zu klären wie die Software mit Streamfehlern umgeht, die bei der Ausstrahlung auftreten können und vielen Tools das "Genick brechen").
    Möchte man aber mehrere Aufnahmen auf eine DVD brennen, so muss man in ein andere Format exportieren (die Doku schreibt .MOV) und dann die einzelnen Files von der Platte (Finder?) in Toast ziehen etc... Handarbeit. Das kann der VDR besser (wenn auch nicht mein alter LinVDR - aber mit Handarbeit kann ich das jetzt auch machen ohne einen Mac im Wohnzimmer)

    Und was ist, wenn ein Film (oder mehrere) so gerade nicht auf eine DVD passen? Dann ist man vermutlich auch am Ende und darf sich Tools suchen um das manuell einzudampfen etc.


    Ergebnis: eyeTV sieht für mich NICHT nach einer Lösung aus, um aus einem Mac (mini) einen HTPC zu machen. Hier würde ich (nach aktuellem Kenntnisstand) weiterhin (lin)VDR auf einem alten PC empfehlen (200 bis 400 MHz genügen + Nexus-S karte). Nicht so stylish - funktioniert aber auch und spielt sogar DVDs ab, schneidet Werbung raus, kann über ein Webinterface fernbedient und Programmiert werden (bitte zeichne alles auf Sat1 und Kabel1 auf wo das Wort "Star Trek" vorkommt) etc. - und alles mit einer Fernbedienung und sehr einfacher Oberfläche.

    Ich vermisse so ein All-In-One-Tool für den Mac mit guter TV-Out-Qualität damit ich TV, Aufzeichnungen, DVD und evtl. sogar Musik über eine Oberfläche steuern kann. Ich möchte mehrere Aufzeichnungen auf eine DVD brennen können (zur Not müssen die Filme dann etwas eingedampft werden - Recode)

    Habe sowas aber nicht finden können. Auch die aufgesetzten Lösungen für Windows sind nicht wirklich zufriedenstellend.
    Bisher kam LinVDR meinen Anforderungen am nächsten und hat sich als Alltagstauglich erwiesen (mit Einschränkungen, weil der DVD-Player manchmal muckt und das Brennen von DVDs extern laufen muss wg. besserer Stream-Korrektur)
     
  2. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.816
    Zustimmungen:
    138
    Vielleicht ist ja die bald erscheinende Reelbox PVR 1100 etwas für dich ?
     
  3. Thommy

    Thommy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel soll die denn kosten ? Sieht sehr teuer aus :)
     
  4. Akoran

    Akoran MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Hab mich zwar in nem anderen Beitrag schon darüber geäussert, aber weils hier besser passt, auch nochmal hier :).

    Ich hätte gern meinen Windoof-Wohnzimmer-PC damit ersetzt. Der dient nur zum Musik hören (alles von Platte, keine CD!!!!) und als DVD-Player für nen Beamer (VGA-Anschluß).
    Problem: es fehlt ein digitaler Audio-Ausgang, der mir den DD/DTS-Stream an den Verstärker weiterreichen kann :( Außerdem müsste die Bildqualität nochmal begutachtet werden (der DVD-Player unter OSX10.2 hat Kammartefakte).

    Daher wird das Gerät erstmal nicht ins Wohnzimmer wandern, aber als Zweitrechner bin ich am überlegen.
     
  5. Big Hornet

    Big Hornet MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.11.2002
    Beiträge:
    1.510
    Zustimmungen:
    56
    Steht doch da...

    "Die ReelBox PVR 1100 S ist ab dem 28. Februar 2005 im Fachhandel verfügbar. Unverbindliche Preisempfehlung (UVP): 699 Euro."
     
  6. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Beiträge:
    5.050
    Zustimmungen:
    77
    haha:
    "Das DVD-ROM ist ein Standard Laufwerk und somit z.B. gegen ein DVD-RW austauschbar"

    also per default kein DVD brennen? Wer/Wie brenne ich dann meine DVDs?
     
  7. Thommy

    Thommy MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.06.2003
    Beiträge:
    1.831
    Zustimmungen:
    0
  8. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.07.2002
    Beiträge:
    14.816
    Zustimmungen:
    138
    pre Netzwerk auf den Mac schieben und dort brennen.
     
  9. mekkie

    mekkie MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    6
    Wie soll das gehen AUTOMATISCH rausschneiden?
    gruss mekkie
     
  10. Akoran

    Akoran MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    04.03.2003
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich das recht sehe, macht das Gerät die Umwandlung und man schließt die Boxen direkt da an. Das will ich aber nicht, da mein Receiver das wesentlich besser kann (behaupte ich mal :) ).
     
Die Seite wird geladen...