Mac mini 2018 und NAS 10Giga Lan mit OWC

VolkerSchneider

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2019
Beiträge
7
Hallo an alle,


ich habe eine Frage an euch. Ich habe einen Mac mini aus 2018 und nutze ihn zum Videoschnitt etc. mit externe GPU. Läuft alles wunderbar.
Aber:
Ich benötige bisschen mehr Speicher und will das aber mit einem NAS realisieren, gernüber 10 Gig Lan. Denke da an folgendes Modell ***Buffalo TeraStation 5810DN***
Ich habe mir damals den Mac mini aber ohne 10 Gig Lan gekauft und will das dann über Thunderbolt lösen und zwar mit dem OWC Thunderbolt3 Dock Pro (https://www.mediatec.de/neuheiten/o...MI25Wgz4HU6QIVxuF3Ch1v1QAeEAQYByABEgK6svD_BwE)

Jetzt die Frage: Geht das alles denn so, was ich mir hier so zusammengespinnt habe? mac mini mit Thunderbolt 3 zum Dock, das NAS mit Lan (10GIg) an das Dock.
Und Internet kommt einfach über den normalen LAN Anschluss des Mac minis. Will mir nicht noch einen 10 Giga Lan Switch kaufen und ein Thunderbolt Dock ist so oder so recht nützlich für mich.

Freue mich über Nachrichten und vielleicht auch Erfahrungen :)
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.617
müsste machbar sein.
aber die Terastation hat doch drei LAN-Anschlüsse... Die kann vermutlich auch als Switch dienen.

Siehe: https://www.buffalo-technology.com/de/productpage/terastation-5810dn/
1 x 10GbE, 2 x 1GbE

Also Mini zur Terastation mit 10GBE - von der Terastation zum Router mit GBE. (dann hast du ein Kabel weniger am mini und musst dich nicht mit Priorisierung auseinandersetzen.)

p.s.: wenn ich die preise für so ein Thunderbolt dock sehe bin ich sehr froh, den mini gleich mit 10GBE gekauft zu haben.
Jetzt musst du statt 50 euro aufpreis mit 300 Euro Rechnen. (aber hast auch mehr funktionen...)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VolkerSchneider

VolkerSchneider

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2019
Beiträge
7
Ja, das war ein Fehler, keine Frage.
Aber damals habe ich den günstig bekommen (i7, 64GB und 512GB SSD) und es war nur der da.

Und dafür dass ich ich mir so oder so ein Dock kaufen wollte, ist das doch recht gut ausgestattet, oder nicht?
Weil nach meiner Suche kostet fast jedes Thunderbolt 3 Dock in etwa gleich (260 bis 330) und das ist das einzige Modell mit 10 Gig Lan...

Das mit dem Switch dachte ich auch erst, aber nach einem Telefonat mit dem Service dort sollte das nicht gehen. Aber mal sehen...
Danke schon mal
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.617
ok, wenn buffalo selbst sagt es geht nicht... :confused:

also einen offensichtlichen Denkfehler kann ich bei deiner Idee nicht entdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VolkerSchneider

Maulwurfn

Mitglied
Mitglied seit
06.06.2004
Beiträge
25.890
Und wenn du kein NAS nimmst bzw. externen Speicher via USB3 oder besser Thunderbolt anschließt?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VolkerSchneider

VolkerSchneider

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2019
Beiträge
7
Nur das mit dem Switch geht nicht. Ich wollte erst Nas mit Router verbinden und dann mit 10 Gig mit dem Dock, damit ich dann so auch gleich Internetverbindung habe.
Da sagte Buffalo, dass es nicht geht, dass das NAS quasi die Internet verbindung als Switch weitergibt. Meine Idee ist ja quasi nur eine direkte Verbindung zwischen NAS und Dock statt NAS direkt zu mac mini, aber das sollte ja egal sein oder?
Bzw. hast du das ja auch schon "bestätigt" dass es gehen sollte.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.617
Die Idee von @Maulwurfn war eine Verbindung vom Mini zur NAS direkt über Thunderbolt zu realisieren.
Da hast du 40 Gigabit, und nicht nur 10...

Allerdings sind die Thunderbolt Kabel halt maximal einen Meter lang (oder optisch und verdammt teuer).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VolkerSchneider

VolkerSchneider

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
15.11.2019
Beiträge
7
ja, das ist nicht machbar aus diesem Grund. NAS soll bisschen weiter entfernt sein.
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.196
Das NAS sollte auch NBASE-T können, d.h. wenn du nicht die volle Bandbreite brauchst könntest du auch einen (deutlich günstigeren) NBASE-T-USB-Adapter (2,5GBit oder 5GBit) nehmen. Wenn du das TB3-Dock so oder so willst, ist es natürlich eine gute Lösung und sollte so gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: VolkerSchneider

FlorianKeller02

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2019
Beiträge
29
Hallo an alle.

Vielen Dank nochmal für die Hilfe.
Ich habe jetzt einfach einmal beides bestellt und hier aufgebaut.
Aber irgendwie scheint es hier Probleme zu geben.
Das Nas wird in der Netzwerkumgebung angezeigt, ich kann aber nicht darauf zugreifen.

Nur wenn ich das 10Gigabit Kabel trenne, kann ich über das normale Netzwerk auf das NAS zugreifen.


Ich habe nun nochmal mit Buffalo telefoniert, wirklich super Service. Aber wurde mir bei dem ersten Telefonat gesagt, dass es so geht wie oben beschrieben. Aber jetzt geht das wohl doch nicht so einfach...
Also keine falsche Aussage, aber leicht soll es nicht sein.

Er meinte, dass der Mac damit durcheinander kommt, durch welche Verbindung er jetzt auf das NAS zugreifen soll.
Gibt es vielleicht jemand hier, der eine Lösung hat?
Zur Not auch noch die Option:
günstigen 10Gigabit Switch an Router, und an den Switch dann Mac und NAS. Damit liegt ja die 10 Gigabit Verbindung von mac bis Switch, und Switch bis NAS und der Flaschenhals mit 1GB dann zum Router, aber das ist ja egal.
Habt ihr Ideen?
Oder sollte es sogar mit bestimmten Einstellung gehen?
Weil wenn beides angeschlossen ist, habe ich natürlich Internetverbindung über Mac mini Ethernet (auch grün bei Netzwerken) und die Thunderbolt Ethernet ist gelb, mit selbstvergebener IP...
Aber ich bin da nicht so bewandert

Vielleicht fällt einem ja was ein:)
 

Fl0r!an

Mitglied
Mitglied seit
19.09.2015
Beiträge
4.196
Verstehe dein Setup noch nicht so ganz. Hast du das NAS jetzt 2x am Netzwerk angeschlossen...?

Ich würde das NAS per 10GBase-T an den Mini anschließen, und nicht noch mal zusätzlich an dein "normales" Netzwerk. Außer dein NAS soll ins Internet, dann wird's wohl auf die Switch-Lösung hinauslaufen. Mini (am 10G-Port) und NAS sollten so jeweils eine selbst-zugewiesene IP haben, das ist aber kein Problem.
 

FlorianKeller02

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2019
Beiträge
29
Bisschen spielte ich schon mit dem Gedanken WebAccess zu aktivieren.
Mal auf die Daten zugreifen wenn ich in der Karibik am Strand liege :)

Aber das ist nicht realisierbar mit der vorhanden Hardware.


Mein Setup:
Mac mini 2018 und thunderbotl3 Pro Drock mit 10 Gig
TeraStation mit 1*10 Gig (geht zum Dock) und 2*normales Lan (einer geht in den normalen Lan Switch unterm Tisch)

Mac mini ist mit dem internen Lan auch mit diesem Switch verbunden. Dachte so können auch die anderen Computer im Büro auf das NAS zugreifen und evtl was runterziehen oder oder oder...
Aber ist nicht unbedingt ein Muss
(vielleicht ja auch realisierbar über Dateifreigabe beim Mac?)
 

FlorianKeller02

Mitglied
Mitglied seit
04.10.2019
Beiträge
29
Du wurdest gewarnt ;)
HAHA, ja. Aber Buffalo meinte ja trotzdem, dass meine Überlegung funktioniert...
Daher habe ich mich auch für den Kauf entschiede.
Wenn da jetzt nochmal 150/200 für ein Switch dazu kommen, ist das auch egal. Ich habe mir das nur wieder so leicht vorgestellt ...
 
Oben