Mac Book Pro

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von hadibonn, 30.03.2008.

  1. hadibonn

    hadibonn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    29.03.2008
    Hallo; möchte mich kurz vorstellen: ich bin 49 Jahre alt, männlich;zur Zeit noch Windows User; Hobbymusiker, fotografiere gerne digital und ab und zu schneide ich auch schon mal einen privaten Videofilm. Musikmäßig arbeite ich zur Zeit mit Cubase Studio 4, hatte früher aber ein Logic Programm, dass es damals noch für Windows gab;leider aber nicht weiter unterstützt wird. Als Betriebssystem arbeite ich mit XP. Für Videoschnitt verwende ich Magix Videodeluxe. Comptermäßig habe ich einen ca. 2 Jahre alten Desktop der auch ziemlich fix ist den ich aber auch behalte. Nun möchte ich mir ein Notebook kaufen. Hier interessiere ich mich nun für ein MacBook Pro. Programmmäßig reicht mir iLife und iWork erst mal aus. Musikmäßig hätte ich aber dann schon gerne das heißersehnte Logic Studio und für Videoschnitt Final Cut Express. Für Bildbearbeitung weiß ich noch nicht was man da braucht. Jetzt meine Fragen: reicht dieses Notebook ohne Aufrüstung des Hauptspeicher (2gB) oder der Grafikkarte aus?Läßt sich mit diesem System flüssig arbeiten? Besonders wegen des Logic Programms mache ich mir etwas Sorgen. Ab und zu per wireless ins Internet (mit T-Online) sollte noch möglich sein. Was mich total abhält mir ein anders Notebook für Windows zu kaufen, ist eben dieses Windows Vista. Ich will dieses System nicht!!!!.
    Für den Anfang erst mal viele Fragen ....Tschuldigung.... aber in diesem Forum gibt es wirklich richtig gute Info's. Danke vorab..
     
  2. skiingissex

    skiingissex Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    27.12.2006
    Grundsätzlich kannst du natürlich alle diese Dinge mit dem MBP machen, wie schnell es schlussendlich läuft hängt natürlich auch von der Größe deiner Dateien ab (Anzahl der Video/Audiospuren etc..)
     
  3. georgelucas

    georgelucas Mitglied

    Beiträge:
    1.655
    Zustimmungen:
    100
    Mitglied seit:
    14.02.2006
    also für die von beschriebenen szenarios reicht das mbp dicke. allerdings würde ich bei den derzeitigen ram-preisen selbst auf 4gb aufrüsten.
     
  4. HerrSchnuff

    HerrSchnuff Mitglied

    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    169
    Mitglied seit:
    06.11.2005
    4GB würde ich bei den jetzigen Preisen auf jeden Fall nachrüsten. z.B. von Kingston, Corsair, ...
     
  5. SGAbi2007

    SGAbi2007 Mitglied

    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    131
    Mitglied seit:
    28.04.2005
    Bzgl. Vista möchte ich dich evtl. etwas vorwarnen:
    Viele der an Vista bemängelten Grafikspielereien sind beim Mac absolut üblich, du kannst sie auch nicht abschalten. Der andere große Vista Kritikpunkt, der RAM-Verbrauch, ist unter OS X ebenfalls nicht zu leugnen. Spaß hat du mit Leo ab 2 GB RAM, mehr ist grundsätzlich besser...v.a. am Mac.
    Ich möchte es nur vorneweg mal sagen, damit du nicht nachher enttäuscht bist. Ich finde nämlich, man geht mit Vista etwas unfair um! Natürlich ist OS X das bessere System, wenn man die nötige Software dafür bekommt, aber Vista ist so falsch nicht und es geht in die richtige Richtung.

    Zu dem von dir ausgewählten MacBook Pro kann ich sagen:
    Von der Geschwindigkeit sollte das reichen, so viel schnellere mobile Rechner gibt der Markt ja auch nicht unbedingt her ;) . Die Grafikkarte ist natürlich nicht mit aktuellem High-End in einem Desktop a la Mac Pro zu vergleichen, aber für Hobbyanforderungen sollte das alle mal reichen!
    RAM würde ich allein auf Grund der geringen Kosten pauschal auf 4 GB aufrüsten. Mach das aber bloß nicht im Apple-Store, die Preise dort sind und bleiben einfach nur Abzocke!!!
    Das kannst du selbst wenn du schon mal einen Nagel erfolgreich in eine Wand bekommen hast bzw. mindestens eine Hand hast.
    Ansonsten macht dir das auch ein ServicePartner alle mal billiger als Apple selbst.
     
  6. sulu32

    sulu32 Mitglied

    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    08.08.2007
    Also ich habe unserer Nachbarin,
    das neu gekaufte Toshiba-Notebook
    eingerichtet.
    Es war megalangsam.
    Dabei war noch überhaupt nichts drauf, ausser Vista halt.
    Wie man sowas verkaufen kann, ist mir ein Rätsel.
     
  7. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    26.372
    Zustimmungen:
    3.314
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    defekter Link entfernt

    Aber die Richtung von VISTA stimmt... ;)
     
  8. Jürgen_jl

    Jürgen_jl Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    106
    Mitglied seit:
    24.05.2005
    SGABI2007, Du arbeitest mit VISTA auf einem Laptop? Wenn nein, dann lass dir gesagt sein: aktuell schreibe ich dieses Posting auf einem lenovo T61 mit 2GB RAM, VISTA, und einem 2GHZ C2D-prozessor.

    Verlichen mit dem 1GB-bestückten T40 mit 1MHZ ist dieser Rechner eine schnarchenlahme krücke, die ich schon oft gerne aus dem FEnster, bzw. an die Wand geschmissen hätte. Aber klar: dank der tollen Grafikspielereien (die man dank der GPU965 ja nicht nutzen kann kann, und dass bei einem 2kE-Rechner!!!) geht VISTA in die richtige Richtung????

    hadibonn, lass dir eines gesagt sein: selbst mit 2GB RAM und dem kleinsten 2.4er MBP wirst du nach kurzer Zeit nichts mehr an deinem Win-PC machen. Ich nutze das Laptop in diesem moment ja nur, weil meine Frau am G5 sitzt und mit meiner Tochter zusammen und imovie 6 einen Film macht.

    Für Bildbearbeitung im üblichen nicht profimässigen Einsatz reicht photoshop elements aus. Und für office iwork. Wenn es unbeding Office sein soll: kein problem: MS office ist verfügbar. An iphoto wirst du dich als Magix-user etwas gewöhnen müssen. Ist für einen Win-Anwender sein Verzeichnisbaum das Heiligtum, ist dies dem typischen Apple-Anwender eher schnurz.

    Ob Du für ab-und zu-mal-einen Film unbedingt final cut brauchst, musst due wissen. imovie 6 bietet sehr viel. Das aktuelle imovie kenne ich nicht, da ich bei der alten Version geblieben bin.

    Eine Lücke habe ich im Bereich logic studio. Apple selber sagt minimum 2GB sehr empfohlen.... Von daher ist hier der Rat, auf 4GB zu sehen gut und richtig. Ich meine im kopf zu haben, dass bei einem Test das Vorgänger MBP 48 Spuren polyphon bearbeiten konnte. Ein alter G5 kam wohl auf 18...... (Achtung: Erinnerungsirrtum möglich!!!) Wenn dir das reicht????

    Nur mal zur Darstellung dessen, was ich mache (alles gleichzeitig):
    - Fernsehen
    - mail
    - Safari mit etlichen Tabs
    - office, meistens 2-3 Excel-Dokumente
    - und dazu itunes........
    - klar: WLAN bei t-online...
    mit einem vergleichsweise schwächlichen G5 und 2GB RAm.....

    Oder:
    - imovie einen Film schneiden
    - dabvei ist iphoto mit 10.000 Bilder und
    - itunes offen und
    - per WLAN mails checken.....

    Also bei deinen Anwendungen sehe ich da nur wenig Probleme, von der schieren Anforderung nach polyphonen Spuren mal abgesehen.

    Bei WLAN denk bitte dran: Apple nennt das Air port....

    Den RAM aber nicht im Apple Store kaufen, viel zu teuer!
     
  9. smokeonit

    smokeonit Mitglied

    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    02.02.2008
    solange er kein HD video schneiden will, und nicht video animieren will, reicht auch das macbook...

    bei logic kenne ich mich nicht so aus, aber wenn er den PCexpess slot nicht braucht um hardware für logic anzuschliessen reicht auch da ein macbook...

    das macbook pro ist eigentlich etwas schneller und hat die vollwertige videokarte.... videokarte für gamer oder eben um mit final cut und motion/shake 2d/3d zu animieren...

    wer seinen mac jeden tag ein paar stunden benutzt und die videokarte nicht braucht (und PCexpess slot) ist mit dem macbook sehr gut beraten... das macbook ist halt dicker und der bildschirm kleiner... das darf man nicht vergessen, wer aber einen ext. monitor nutzt ist wieder gleich auf... optionen, optionen...
     
  10. mxn

    mxn Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    17
    Mitglied seit:
    14.01.2008
    also ich hab mir vor einer woche das mbp ebenfalls besorgt (alte baureihe, mittlere ausführung) und leopard ist im gegensatz zu xp eine wonne. ich hab grad zwar noch meinen alten pc laufen, aber der ist heute auch zum ersten mal seit 1 woche an und das nur um daten zu synchronisieren.

    bei vista gebe ich vielen hier recht, grafisch zwar ganz nett gelöst (wirkt aber im vgl zu leopard immernoch irgendwie billig) aber das geht volles rohr auf den speicher und dazu ist vista für ex xp-nutzer komplett unübersichtlich wie ich finde.

    zur hardware: ich glaube für video- & musikbearbeitung ist ein flotter prozesser recht entscheidend wenns ans rendern geht und die 4gb arbeitsspeicher würde ich auf jedenfall auch selbst aufrüsten. wenn man sich im internet ein wenig umschaut bekommt man die 4gb für ca 80 euro. das ist ein guter preis und wenn man eh schon ca 2000 euro für ein mbp ausgibt sollte das wohl fast noch mit drin sein. grafikkarte reicht eigentlic für obige anwendungszwecke aus.
    zzt habe ich übrigens noch 2gb drin und ich kann wirklich extrem problemlos office anwendungen und diverse sachen im internet, sowie itunes, iphoto etc. parallel verrichten ohne auch nur den geringsten wackler zu haben. warte noch auf "richtige" software, dann teste ich mal die grenzen aus :D:D

    bei fotobearbeitung und ähnlichem würde ich auf jedenfall etwas aus der photoshop serie nehmen, aber da muss man dann genau entscheiden was, da die wirklich auf extrem unterschiedliche anforderungen zugeschnitten sind...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.