(MAC BOOK AIR )Apple ID des Vorbesitzers umgehbar?

LaurinErx

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2020
Beiträge
1
Servus Leute,

habe ein gebrauchtes Mac Book Air 2019( 1,6GHz i5 mit 4MB L3 Cache, 8GB SDRAM,256 GB, Intel UHD Graphics 617) gekauft, der Vorbesitzer hat gesagt das er seine Daten gelöscht hätte, jedoch als ich es dann gestartet habe wurde ich trotzdem nach einem Passwort gefragt. Habe dann einen reset über „COMAND -R“ durchgeführt allerdings wird mir als ich meine APPLE ID eingeben sollte die Nachricht gezeigt das der Mac an die vorherige Vorbesitzer IDgebunden ist. ( Er hat das Mac Book über einen Zwischenhändler gekauft, also nicht bei Apple direkt falls das relevant ist.)

Jetzt währe meine Frage ob ich das irgendwie umgehen kann, also ob ich seine ID separat löschen kann bzw. ob ich einen kompletten Reset durchführen kann wonach der Mac quasi wie neu ist und wirklich alle vorherigen Daten und Nutzereinstellungen gelöscht sind.

danke schonmal für hoffentlich hilfreiche Antworten
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.213
Am besten du kontaktierst den Verkäufer. Er kann sich über die Seite https://appleid.apple.com mit seiner Apple-ID anmelden und dort die Gräte einsehen und deinen aus seinem Account entfernen.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.717
Genau, das Gerät ist momentan so wie du es hast komplett nutzlos, ein Briefbeschwerer. Da muss der Verkäufer nachbessern. Auch bei einem Privatverkauf kannst du ansonsten dein Geld zurückfordern, weil du ein funktionierendes Air bezahlt hast und ein nicht funktionierendes erhalten. Vermutlich wusste es der Verkäufer nicht besser, wird also hoffentlich kein Problem sein, dass er sich in sein Konto einloggt und das Gerät rauslöscht.
 

Roman78

Mitglied
Mitglied seit
02.10.2006
Beiträge
4.213
Genau, das Gerät ist momentan so wie du es hast komplett nutzlos, ein Briefbeschwerer. Da muss der Verkäufer nachbessern. Auch bei einem Privatverkauf kannst du ansonsten dein Geld zurückfordern, weil du ein funktionierendes Air bezahlt hast und ein nicht funktionierendes erhalten. Vermutlich wusste es der Verkäufer nicht besser, wird also hoffentlich kein Problem sein, dass er sich in sein Konto einloggt und das Gerät rauslöscht.
Da bin ich mir nicht ganz sicher. Oder das ist bei neuen Geräten so. Ich hatte mal einen Mini 3.1 der stand auch bei mir in der Liste, den hatte ich vergessen abzumelden und hatte den verkauft. Der ist dann einfach nach ein paar tagen aus meiner liste verschwunden. Eventuell ist es möglich, macOS per USB-Stick zu installieren und sich dann anzumelden. Aber wie gesagt, das war bei den alten Geräten, ob das jetzt noch Funktioniert, kann ich nicht sagen.
 

lostreality

Mitglied
Mitglied seit
03.12.2001
Beiträge
9.584
Ich hatte mal einen Mini 3.1 der stand auch bei mir in der Liste, den hatte ich vergessen abzumelden und hatte den verkauft.
Bei den alten Geräten ist das kein Problem, bei den etwas neueren (meine ab 2012) ist das mehr oder weniger wie bei den iOS Geräten, da hast du keine Chance.
 

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.717
In dem Zusammenhang auch prüfen/sicherstellen, dass der Vorbesitzer kein FW Passwort gesetzt hat
Ja, das prüft man indem man das Gerät ausschaltet, dann einschaltet und dabei die alt-Taste gedrückt hält bis ein Mauszeiger und Bootmedien zur Auswahl erscheinen. Kommt stattdessen ein Symbol mit einem Schloss, ist ein Firmware-Passwort gesetzt. Mit originaler Apple-Rechnung kann ein Applestore die Sperre aufheben, aber nur dann (ansonsten an den Verkäufer wenden).