Mac aktiv oder standby und Stromausfall - was passiert?

Diskutiere das Thema Mac aktiv oder standby und Stromausfall - was passiert? im Forum Umsteiger und Einsteiger

  1. maccoX

    maccoX Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.398
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    Hallo,

    ich habe wie die meisten hier meinen Mac mini immer im Standby (ausser wenn ich dran arbeite ;) ). Was passiert aber, wenn:

    1. Ich mit vielen offenen Programmen gerade arbeite und Stromausfall?
    2. Er im Standby ist und Stromausfall?

    Das nicht gespeicherte Änderungen in Dokumenten verloren gehn ist klar, aber können die Programme auch hops gehn, ihre kompletten Einstellungen verlieren, oder der Mac sogar nicht mehr softwaretechnisch laufen (da Betriebssystem ud Userdaten was abbekommen haben) oder sogar ein Hardwaredefekt?

    Weil bei und gab es schon ein paar mal in einzelnen Zimmern einen Stromausfall, und bei meinem PC hatte das nix gemacht (hatte auch als unverhofft die Steckdosenleiste aus gemacht, obwohl der PC an war und somit abgewürgt) - aber ging immer.
     
  2. norbi

    norbi Mitglied

    Beiträge:
    3.510
    Zustimmungen:
    22
    Mitglied seit:
    14.01.2003
    In der Regel passiert den Daten nix, wenn der Strom ausfällt, dem Gerät sowieso nix.

    Gefährlicher (für JEDES Elektrogerät) halte ich, wenn der Strom wieder kommt. Ein Überspannungsschaden ist dann durchaus drin.

    No.
     
  3. quack

    quack Mitglied

    Beiträge:
    6.365
    Zustimmungen:
    141
    Mitglied seit:
    29.12.2004
    Die Chance, dass etwas passiert ist beim Mac eher gringer als beim PC. Der kritische Augenblick ist eigentlich nur ein Stromausfall während auf die Festplatte geschrieben wird. Die Chance, dass bei einem Stromausfall in diesem Moment die Festplattendaten nicht mehr gelesen werden können ist aufrund des Journaled-File-Systems des Macs aber kleiner als am PC.
     
  4. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Ähm, kurze Frage, hat der mini eine Backup-Batterie? Wenn nicht, ist der Arbeitsspeicher eben beim Stromausfall weg.

    Hast Du, wenn Du schon solche Angst vor einem Stromausfall hast, mal an eine USV gedacht? Eine kleine ist nicht mal teuer und hat den günstigen Nebeneffekt auch als Spannungsfilter zu fungieren.
     
  5. Dr. Thodt

    Dr. Thodt Mitglied

    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    04.10.2003
    Also den Programmen und dem System macht das überhaupt nichts aus. Geöffnete Dokumente sind natürlich weg, aber man sollte ja eh ab und zu mal speichern :)
    Bei Word u. Excel z.B. gibt es eine Option "AutoWiederherstellen-Info speichern alle XX Minuten", das funktioniert recht gut.
    Außerdem kommt ein Stromausfall recht selten vor, zumindest hierzulande.

    @SirSalomon:
    Ich glaube der mini hat eine Backup Batterie, aber eine Backup Batterie dient nur zur Sicherung von Einstellungen wie Datum, Uhrzeit, usw., der Arbeitsspeicher ist bei einem Stromausfall immer weg. USV lohnen nur für Server die zwingend immer laufen müssen, und brauchen außerdem ziemlich viel Strom -> Unwirtschaftlich
     
  6. Mac_Neuling

    Mac_Neuling Mitglied

    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    13.12.2004
    Da kann man aber mittels einer Überspannungs-Schutz-Leiste (mit 30kA Schutz) abhilfe verschaffen!

    Ist auch hilfreich bei Stromschwankungen! ;)
     
  7. maccoX

    maccoX Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    9.811
    Zustimmungen:
    1.398
    Mitglied seit:
    15.02.2005
    hm, hört sich recht gut an. Also eine USV kommt bei mir nicht in Frage und dake das ihr mich beruhigt habt ;)

    Wenn der Stomausfall da ist kann ich ja meinen Mac vom Stromnetz abklemmen und erst wenn wieder Strom da ist anschließen, dann bekommt er nicht die Spannungsspitzen ab.
     
  8. NetNic

    NetNic Mitglied

    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    02.12.2004
    Jau, so eine Schutzleiste hab ich auch an meinem Rechner, da bei mir in der Wohnung öfters mal die Sicherungen rausfliegen (irgendwas ist da mit der Elektrik nicht so ganz richtig).
     
  9. SirSalomon

    SirSalomon Mitglied

    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    117
    Mitglied seit:
    26.10.2003
    Die Spannnungsspitzen bekommt jedes Gerät, sobald der Stecker in die Dose gesteckt wird. Selbst beim Einschalten eines Gerätes, entstehen Spitzen (Je nachdem wie das Netzteil beschaffen ist).

    Diese Spitzen können nur durch entsprechende Kondensatoren gemindert werden. Und da trennt sich die Spreu vom Weizen. Falsch dimensionierte Kondensatoren oder schlechte Ware lassen ein Netzteil schnell sterben...
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...