Loseless Audio-Bibliothek und iPod/iPhone

Diskutiere das Thema Loseless Audio-Bibliothek und iPod/iPhone im Forum iTunes.

  1. haekel

    haekel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.02.2004
    Da ja CDs auch nicht ewig halten (ich sie aber auf jeden Fall kaufe bis es keine mehr gibt) spiele ich mit dem Gedanken, alle meine Schätze in naher Zukunft zu digitalisieren und zwar verlustfrei. Da eine CD dann mal eben ca. 500MB Platz verbraucht überlege ich, wie es denn in Zukunft mit dem iPod/iPhone laufen wird. Ich persönlich werde auf Kopfhörern den Unterschied zwischen Loseless und 320kb nicht hören. Bei der Datenmenge ist es allerdings ein beachtlicher Unterschied. Also was tun, wenn man nicht jede Woche manuell eine begrenzte Anzahl von Alben auf dem tragbaren Gerät austauschen will? Doppelte Bibliothek (Loseless/320 oder 256) oder gibt es zum Beispiel ein Plugin, welches On The Fly ausgewählte Alben während der Übertragung auf iPhone/iPod runterkodiert? Wie denkt Ihr darüber? Bin gespannt.

    haekel
     
  2. haekel

    haekel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.02.2004
    50 Leser und keiner hat ne Meinung dazu? :-/
     
  3. steve_cooks

    steve_cooks Mitglied

    Beiträge:
    2.949
    Zustimmungen:
    90
    Mitglied seit:
    17.02.2006
    Ich würde eine Bib in 320er-Qualität machen, denke das ist der beste Kompromiss aus Qualität und Grösse. ;)
     
  4. hermann4000

    hermann4000 Mitglied

    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    28.11.2003
    Über wieviele CDs reden wir denn hier?
     
  5. haekel

    haekel Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    03.02.2004
    Im Moment über ca. 600. Zahl wöchentlich steigend... :)
     
  6. frolic

    frolic Mitglied

    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Servus,

    ich digitalisiere meine Alben auch gerade neu (ca. 600). Allerdings nicht im proprietären Apple Losless Format, sondern old school als stinknormale Wave-Datei.
    Der Hintergrund ist der, dass Streaming-Clients wie der T & A Music Player mit Apple Losless nichts anfangen können und entweder FLAC oder Wave akzeptieren. Datenreduzierte Formate mag ich nicht auf der großen Anlage hören. Kurzum: ich mache mir die Arbeit mit dem codieren nur einmal und dann ist es gut :)

    Im Auto dient mir ein iPod Classic 80 GB mit genügend Platz als zuverlässiger Spielpartner. Funzt alles ganz prima, bis auf das Problem, das Cover den Wave-Dateien nachträglich nicht mehr zugeordnet werden können. Sehr schade.

    Grüsse
     
  7. DON-2

    DON-2 Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    ich habe meine (sind allerdings nur ca. 250) cds in apple lossles gerippt. appletv und iphone spielen das ja ab.

    ich denke eine weitere wandlung von lossles in andere format dürfte ja nicht sehr verlustbehaftet sein, oder?


    DON
     
  8. Herr B.

    Herr B. Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.10.2007
    Bei Konvertierung von Apple Lossless in verlustbehaftete Formate (MP3, AAC, ...) ist der Qualitätsverlust der selbe wie von CD zum entsprechenden Zielformat.
    Konvertiert man Apple Lossless in andere verlustfreie Formate, gibt es logischerweise keinen Qualitätsverlust!
    Das ist ja der Witz an der Sache. Wenn man beim Rippen alles richtig macht, hat man eine exakte Kopie der jeweiligen CD. Mit dem iTunes-Ripper wird das in vielen Fällen aber nicht ganz machbar sein.
     
  9. s2b

    s2b Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Da brauch es gar kein extra Plugin, das kann iTunes schon von Haus aus.
     
  10. DON-2

    DON-2 Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    ich glaube er meint, dass die daten beim übertragen auf dem jeweiligen gerät in ein anderes format konvertiert werden und dann auch nur auf diesem gespeichert werden. nicht nochmal zusätzlich in itunes.

    das kann itunes doch noch nicht, oder?

    -> herr b.

    das bedeutet also, dass apple lossles mit itunes erzeugt nicht lossles ist?


    DON
     
  11. Herr B.

    Herr B. Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.10.2007
    Doch, an sich schon. Enkodiert wird verlustfrei.
    Das Problem ist aber das Auslesen der CDs - iTunes ist nicht das, was man einen "Secure Ripper" nennt. Soweit ich weiß macht iTunes den Benutzer nicht auf Lesefehler aufmerksam, was gerade bei beschädigten CDs ein Problem ist. Für die meisten Benutzer ist das eher irrelevant, aber wenn man seine Musik schon verlustfrei speichert, sollte der Auslesevorgang meines Erachtens auch so sicher wie möglich sein!
    Lesefehler machen sich allerdings nicht durch eine insgesamt schlechtere Qualität bemerkbar, sondern z.B. durch kurze Tonaussetzer.

    Ich will Dich da jetzt aber nicht unnötig beunruhigen - wenn Du in Deinen Dateien keine ungewöhnlichen Aussetzer o.ä. bemerkt hast, dürften sie in Ordnung sein!
     
  12. DON-2

    DON-2 Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    danke, ich hatte sie nämlich ursprünglich als mp3 und dann alles in lossles (neu eingelesen).

    das war ja schon einiges an arbeit.


    DON
     
  13. Herr B.

    Herr B. Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    26.10.2007
    Klar, das würde ich mir auch nicht nochmal antun wollen! ;)
    Ist wie gesagt auch nicht nötig, wenn einem nichts besonderes auffällt, es sei denn man ist sehr kleinlich oder aus irgendwelchen anderen Gründen besonders anspruchsvoll. Ich wollte dennoch mal auf die Problematik aufmerksam machen, da iTunes in der Hinsicht ein bisschen inkonsequent ist.

    Eine bessere Alternative wäre im Zweifelsfall z.B. Max: http://sbooth.org/Max/

    Der Nachteil ist eben wieder, dass es etwas komplizierter/weniger komfortabel ist.
     
  14. s2b

    s2b Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    Genau so habe ich es auch verstanden und das kann ein iTunes.

    Man kann einstellen, dass alle Dateien, die auf den iPod übertragen werden sollen, vorher z.B. auf 128er Qualität konvertiert werden.
     
  15. realityking

    realityking Mitglied

    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    23
    Mitglied seit:
    11.06.2006
    Ich kenne das nur vom shuffle.

    Wo soll sich diese Einstellung denn befinden?
     
  16. DON-2

    DON-2 Mitglied

    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    04.01.2004
    eben, vom shuffle her kenne ich das. beim iphone z. b. geht das nicht.


    DON
     
  17. s2b

    s2b Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    19
    Mitglied seit:
    27.11.2003
    ok, gut möglich, dass es nur beim Shuffle vorhanden ist, hatte bisher nur shuffles mit meinem iTunes verbunden.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...