Lohnt sich da solch ein Mac?

fuba77

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
92
HI

also ich habe momentan auch genug von Windows. Immer diese Abstürze etc.

Naja also da ich noch Zivi bin und mir keinen neuen Mac kaufen kann, wollte ich warscheinlich ein gebrauchten Mac (-> Notebook) kaufen.

Einsatzgebiete:

DVD schauen
surfen
die Mac-Welt erkunden
Fotos bearbeiten (Amateur)
Musik hören
Email etc
vielleicht kleinere Spiele, wie Partypoker.

Nun habe ich mich auch schon schlau gemacht bzw mal geschaut, was es denn so für Angebote gibt und habe gesehen, dass ich 3 verschiedene Macs in erwägung gezogen habe:

1. Macbook (Link)
2. Powerbook (Link)
3. Ibook (Link)

Also preislich gesehen würde ich sagen: max 750€

HDD: mindestens 40 gb

und Windows sollte parallel-installiert auch laufen, zusätzlich auch die neueste Version von Mac OS X (Tiger war glaub ich der Name).

Was schlagt ihr mir vor? Nach welchen Macs sollte ich schauen.
Haben eigentlich alle Beispiele oben Wlan schon integriert?

Die Angebote oben sind nur Beispiele.

mfg
fuba:)
 

Master of Chaos

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2003
Beiträge
187
Nunja, da Windows parallel laufen soll, kommt eigentlich nur das Macbook in Frage, allerdings wirds da mit deinem Budget schon wieder eng...
Aufm iBook sowie dem PowerBook würde Windows nur mit Virtual PC laufen und das ist der letzte Schrott..
 

Ischi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.05.2005
Beiträge
1.106
Wenn Windows parallel laufen lassen willst bleibt nur das MacBook weil alle andern sind keine Intelmacs sondern G4 PPC.
Aber die Frage ist brauchst du wirklich Windows?
 

SCAMPER

Mitglied
Mitglied seit
31.05.2004
Beiträge
272
Wofür Windows? Für die Dinge die du aufgelistet hast brauchst du das nicht.
Ich habe selber ein iBook und komme damit wunderbar klar.
Mit den Spielen sieht es natürlich nicht so gut aus, aber Partypoker oder ähnliches geht auf jeden Fall.
 

igorbraun

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
115
Hi,
also das wird wohl etwas schwieriger, wenn du nicht ein Kriterium deiner Auswahl veränderst. Das Macbook bekommst du nicht für max. 750 €, sondern (ich denke auch gebraucht) nicht für unter 850 - 900 €. Die anderen beiden (besonders das iBook) sollten für diesen Preis zwar drin sein, jedoch läuft auf diesen kein Windows (außer als Emulation unter Virtual PC, wovon jedoch eher abzuraten ist).
Ich denke also, du solltest dir überlegen, was dir wirklich wichtig ist, bzw. ob du preislich noch nach oben gehen kannst.
Igor
 

kAbal

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2006
Beiträge
64
Ich hab auch gedacht, wenn ich das neue MB hat, kann ich ja noch Win drauf machen, aber nachdem ich Parallels ca 3 Wochen nicht gebraucht hab (und auch die Lizenz ausgelaufen ist) hab ich alles grad wieder gelöscht.

Wenn man es nicht wirklich unbedingt für ein Programm, was es NUR für Win gibt, braucht is Win nur ne Platzverschwendung.

Deswegen würd ich dir raten zu überlegen, ob du Win wirklich brauchst und wenn nicht zum Powerbook raten, das kriegst du für 750.
 

fuba77

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
92
Ja da habt ihr vollkommen recht. Was soll ich mit Windows, zudem ich ja noch meinen PC habe mit XP.

Ok das sei schonmal geklärt :)

Ein paar Fragen bleiben dennoch offen:

Die Hardware-Voraussetzungen von Leopard, der neuen Mac Version, reicht die nur beim Macbook aus oder reicht da schon ein 1,5 Ghz IBook bzw Powerbook?

Habt ihr gute erfahrungen gemacht mit einem "kleinen" Notebook mit 12 bzz 13 Zoll Bildschirmgröße? Ist dort ein ruhiges Arbeiten ohne "Lupe" ;) möglich?

Was mir noch wichtig ist, ist eine angemessene Akkulaufzeit im W-Lan Betrieb.
Also 3 Stunden sollten schon drin sein.
 

dasich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22.08.2004
Beiträge
7.072
Ich persönlich finde es zu klein, aber eine Menge Leute schwören drauf.

dasich
 

fuba77

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
92
Wenn denn der Macbook deutlich passender und zukunftsorientierter ist (Leopard) dann würde ich doch wohl bis max 850€ ausgeben :)
 

marco21

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.883
HY!

Also, es heisst "DAS" Macbook und nicht "DER" Macbook.

Hast Du schonmal im Refurb-Store geguckt bei Apple?
 

kAbal

Mitglied
Mitglied seit
24.11.2006
Beiträge
64
Für 850 kriegst du wohl noch ein gebrauchtes CoreDuo MB, ich persönlich fand die 12" beim iBook zu klein, die 13,3 find ich genau richtig, kaum größer als ein A4 Blatt.
Und wenn du Leopard drauf installieren willst, wirst du wohl besser ein Macbook nehmen. Außerdem merk ich den Dualcore Prozessor wirklich, gerade wenn man ein Video codiert und nebenher noch surfen will. Wird zwar laut und warm aber is immer noch sehr gut ansprechbar
 

eagel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.07.2005
Beiträge
1.410
1gb sind mehr als sinnvoll
ich hab sogar 2 drin
 

fuba77

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
92
wofür sind denn 2gb so sinvoll??

also videos kodieren und zugliche dvds anschauen, das habe ich nciht vor.

Oder benötigt Leopard evl 2 Gb?:)
 

marco21

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.04.2006
Beiträge
1.883
naja, für Parallels sind 2 GB sicherlich hilfreich. Kommt drauf an, ob du unter OSX Windows fahren willst und was du damit vorhast.
 

fuba77

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.01.2007
Beiträge
92
die Entscheidung ist ja schon wichtig, da ich bei 1 GB, 2 mal 512 mb hab und wenn ich nachrüsten will, muss ich beide verkaufen und 2 mal 1 gb kaufen
 

palmann

Aktives Mitglied
Mitglied seit
07.04.2004
Beiträge
1.972
Bei deinem Anwendungsprofil langen 1024MB, bei aktuellem Stand der Software. Ich mache das gleiche mit 512MB und 'nem Powerbook. Bildbearbeitung im Rahmen von Fotos für's Web aufbereiten, CD-Cover- und Plakatentwürfe, so die Ecke.

Gruesse, Pablo
 

Uncle Ho

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.10.2005
Beiträge
2.231
fuba77 schrieb:
ich habe nun warscheinlich vor, mir ein refurbished 1,8 ghzMacbook zu kaufen:

http://www.multiware-tn.de/refurb.htm

ist 1 GB Ram (2x512) sinvoll?

bei 2GB wäre der Preis schon wieder zu viel:)
Gute Wahl den Umständen entsprechend. Auf keinen Fall würde ich mir noch einen PPC-Mac holen, weil: Nicht mehr zukunftssicher. Und schon gar nicht würde ich mir ein iBook holen, denn bei denen sind die Displays leider der letzte Schrott (positiver kann man es nicht formulieren). Ich hatte 12 Monate lang ein iBook, hatte es sogar "lieb", aber dann habe ich es letztendlich verkauft (u.a. weil ich dieses Display nicht mehr ertragen konnte).
Jetzt habe ich seit 3 Wochen ein Macbook und bin sehr zufrieden. Die Verarbeitung ist um Welten besser, das Display ist angemessen hell und besitzt eine vernünftige Auflösung, das System rennt schnell wie Sau und auch ansonsten ist das Macbook ein toller Computer (bis auf einige Schwächen).
 
Oben