Linux zusammen mit OS X als 2. System ???

der_maccer

Mitglied
Thread Starter
Registriert
02.05.2004
Beiträge
100
Hallo!

Meine Frage ist, ob es Sinn macht und ob es überhaupt klappen würde neben OS X noch Linux auf einem Mac zu installieren. Es gibt nämlich einige Programme, die es alternativ zu Windows auch für Linux gibt (z.B. Elektronik-Simulation o.ä.), jedoch nicht für Mac OS. Meine Intention ist es sozusagen das Kontingent an einsetzbarer Software am Mac durch Linux zu erweitern.

Was meint ihr dazu? Hat das vielleicht schon jemand geschafft neben OS X auch Linux auf dem Mac zum Laufen zu bringen?
(zur Info: ich habe ein PB 1,3GHz)

Vielen Dank für eure Antworten im voraus
der_maccer
 

flyingsausage

Neues Mitglied
Registriert
27.04.2004
Beiträge
25
Hi!
Es gibt diverse GNU/Linux Distributionen (YellowDogLinux , GentooPPC64 und DebianPPC ), welche sich auf PPC-Rechnern (also unter anderem Apples) installieren lassen.
Ein Dualboot-System aufzusaetzen ist auch kein Problem.

Das Problem bei deinem Vorhaben koennte eventuell sein, dass wenn Software in Binaerform ausgeliefert wird, welche nur fuer GNU/Linux auf PC-Basis (also x86) gedacht ist, dass diese dann nicht auf PPC-Rechnern laufen wuerden.

Liegen fuer die entsprechende Software die Quellen offen, so ist eine Uebersetzung mittels entsprechenden Werkzeugen meistens ohne groessere Eingriffe moeglich.

Fuer den Einsatz von Nicht-OSX-Software eignet sich eventuell VirtualPC mit einem Linux in einer virtuellen Maschine. Diese VM emuliert dabei einen PC. Auf diesem Wege waere es also moeglich, PC-Software fuer Linux auf dem Mac laufen zu lassen.

Das Problem ist nur, dass VirtualPC mittlerweile von Microsoft entwickelt und vertrieben wird, und dass sie Linux nicht offiziell unterstuetzen (wenn ich mich richtig erinnere).

flyingsausage
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cla

Aktives Mitglied
Registriert
24.10.2003
Beiträge
2.965
Du kennst http://fink.sourceforge.net ?

Du kannst durchaus Linux nebenzu installieren. Nutz mal die Suchfunktion, das wurde hier schon öfters besprochen. Nur: du wirst nicht alle Hardwarekomponenten zum laufen kriegen (z.B. Modem, WLAN)

Aber durch den Unix-Unterbau von OS X finde ich es ziemlich überflüssig. Bis jetzt hab ich noch keine Veranlassung gesehen, warum ich Linux auf meinem iBook brauchen sollte. Für alle Anwendungen habe ich entweder einen OS X Pendant gefunden, oder die Anwendung über Fink oder Darwinports kompiliert.

cla
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Crest

Mitglied
Registriert
12.10.2003
Beiträge
218
linux geht trotzdem noch imma auf vpc nur ist vpc unerträglich lahm.
 

-Nuke-

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2003
Beiträge
2.146
der_maccer schrieb:
Es gibt nämlich einige Programme, die es alternativ zu Windows auch für Linux gibt (z.B. Elektronik-Simulation o.ä.), jedoch nicht für Mac OS.

Hi.

Hast du vielleicht mal ein Internet-Link zu diesen Programmen?

Denn wenn es kostenpflichtige Programme sind, zu denen du den Source-Code nicht bekommst, bringt dir Linux auf einem Mac auch nicht viel. Denn da wird es, aufgrund der anderen Prozessor-Architektur, auch nicht laufen...
 
Oben