Linux Partition löschen?

gonzochrissi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
14
Hallo,

ich habe mir irgendwann auf meiner externen FireWire Festplatte eine Linuxpartition angelegt und Yellow Dog Linux installiert. Da es mich aber nicht wirklich begeistert hat, würde ich diese Partition gerne wieder löschen, um die Speicherkapazität wieder für Mac-Dateien nutzen zu können.
Nun habe ich aber auf dem Rest der HD OS 10.2.6 installiert, welches ich auch von der HD aus starten kann. Das will ich aber nicht alles löschen!
Gibt es also eine Möglichkeit, eine einzelne Linux-Partition zu löschen, bzw. daraus eine Mac-Partition zu machen, ohne das dabei die Gesamte HD neu formatiert werden muss? :confused:

Vielen Dank i.V. für die Hilfe.

Gruß Christian
 

kermit

Mitglied
Mitglied seit
26.05.2003
Beiträge
1.012
Unter Linux auf jedenfall: mit 'mac-fdisk /dev/hdx'
die Partitionen auf der HD x löschen.
Allerdings ist das immer mit etwas Risiko
verbunden, also wichtige Daten sichern.


Gruß

kermit
 
A

abgemeldeter Benutzer

Zeigt das Festoplatten-Dienstprogramm die Linux-Partition nicht an, sodass Du sie dann löschen kannst?
Wenn nicht, musst Du wohl das Terminal bemühen. Der Befehl heißt newfs_hfs. (man newfs_hfs)
 

gonzochrissi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
14
Noch 'ne Frage...

Na gut,
also Linux lässt sich mittlerweile nicht mehr starten. :(
Und mit Terminal habe ich noch keine Erfahrung. Muss ich ins Terminalfenster einfach besagten Text eingeben und Enter drücken?
Und was passiert dann?

Gruß Christian
 
A

abgemeldeter Benutzer

Wenn Du einfach nur den Text eimngibst, kommt eine Erklärung, wie der Befehl richtig zu bedienen ist.
Zuerst musst Du herausfinden, welches special-device Deine Linux-Partition ist. Dafür benutzt Du den Befehl pdisk: sudo pdisk /dev/rdisk0 -dump wenn die Partition auf der internen Platte ist, sudo pdisk /dev/rdisk1 -dump, wenn die Partition auf der zuerst angeschlossenen externen Platte ist usw. Als Ausgabe bekommst Du eine Liste aller Partitionen.
Dann gibst Du den Befehl newfs_hfs für dieses special-device ein:
newfs_hfs -v Untitled /dev/rdiskXsY. Wobei X die Nummer der Festplatte (s.o.) und Y die Nummer der Partition auf der Festplatte (die Nummer in der Liste, die pdisk ausgibt, hinter der irgendwas von Linux steht). Untitled kannst Du durch einen beliebigen Namen ersetzen.

Achtung, newfs_hfs löscht den kompletten Inhalt der jeweiligen Partition, wenn Du also eine falsche Partitionsnummer eingibst, ist der Inhalt der Partition weg!




P.S. Wie hast Du denn mit Linux zurechtkommen können, ohne die Shell zu bedienen?
 

gonzochrissi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
14
ohne Shell

Ich habe YDL aus dem Internet geladen und nach Beschreibung mit einer ISO Datei (auf CD gebrannt) installiert. Starten konnte ich es bis jetzt über die beim Start gedrückte "alt"-Taste, die mir dann die möglichen Startlaufwerke angezeigt hat.
 

gonzochrissi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
14
funzt leider nicht ganz

Hi ._ut,

eigentlich hat im Terminal alles so funktioniert, wie Du es beschrieben hattest.
Aber wenn ich dann nach der Terminal-Aktion das Terminal beende und einen Neustart durchführe, bekomme ich trotzdem keine weiteren neuen Partitionen angezeigt, auf denen ich jetzt was speichern könnte. Auch mit Start von der Installations-CD oder über Festplattenprogramm wird mir keine neue Partition angezeigt. :(
Wenn ich mir dann im Terminal erneut die Partitionen anzeigen lasse, dann kommt auch wieder genau das selbe, wie vor der Lösch-Aktion war.
Da habe ich u.a.
diverse Apple_Driver Partitionen
9: 1x Apple_HFS Mac OS X (60,1G) = für OS X
10: 1x Apple_Bootstrap untitled (10.0M) = für Linux
11: 1x Apple_UNIX_SVR2 swap (256.0M) = für Linux
12: 1x Apple_UNIX_SVR2 untitled (16.3G) = für Linux

Die Partitionen 10, 11, 12 hatte ich damals für YDL so anlegen müssen.
Was mache ich falsch?
Bin ich zu doof dafür? :confused:

Gruß Chris
 
A

abgemeldeter Benutzer

Hast Du
newfs_hfs -v Untitled /dev/rdisk1s10,
newfs_hfs -v Untitled /dev/rdisk1s11
und
newfs_hfs -v Untitled /dev/rdisk1s12
eingegeben?
Neustart brauchst Du dafür ganz sicher keinen. Eventuell musst Du aber mit pdisk noch die Partitionstabelle umschreiben.

Aber am Ende ist es eh am sinnvollsten, die Festplatte komplett neu zu formatieren, mit einer HFS+-Partition, weil Du sonst ja außer der ehemalighen Linux-Datenpartition noch die beiden kleinen Partitionen hast, die Linux-Boot und -Swap-Partition waren. (Was mich wieder in der Annahme bestätigt, dass Partitionieren am Mac nicht sinnvoll ist;))
 

gonzochrissi

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.07.2003
Beiträge
14
Partitionstabelle umschreiben?

Also die drei Partitionen habe ich wie beschrieben gelöscht.
Aber was genau muss ich dann noch eingeben, um die Partitionstabelle umzuschreiben?

PS: Ich will vorerst mal die 16 GB Partition wieder nutzten können. Die beiden kleinen Partitionen sind ja nicht so wichtig, aber irgendwann werde ich dann wohl das ganze noch mal komplett neu formatieren :rolleyes: ;)
 
A

abgemeldeter Benutzer

Da musst Du Dir die Anleitung von pdisk mal durchlesen. (pdisk eintippen, die manpage von pdisk scheint nicht zu stimmen)
 
T

Thomax

Also ich hab ein ähnliches Problem.

Habe mir auf der Festplatte meines ibooks 10GB für Linux frei gehalten und da YellowDog reininstalliert.

Nun möchte ich das wieder weg haben und die Partition für OS X verwenden.
Das Festplattendienstprogramm zeigt mir zwar die Partitionen an, aber wenn ich löschen auswähle, dann tut sich nix.

Im Terminal bekomme ich mit sudo pdisk /dev/rdisk0 -dump
folgende Ausgabe:

/dev/rdisk0 map block size=512
#: type name length base ( size )
1: Apple_partition_map Apple 63 @ 1
2: Apple_Bootstrap untitled 2048 @ 64 ( 1.0M)
3: Apple_UNIX_SVR2 swap 2620800 @ 2112 ( 1.2G)
4: Apple_HFS Apple_HFS_Untitled_7 56380208 @ 21759936 ( 26.9G)
5: Apple_UNIX_SVR2 untitled 19137024 @ 2622912 ( 9.1G)
6: Apple_Free Extra 16 @ 78140144

Device block size=512, Number of Blocks=78140160
DeviceType=0x0, DeviceId=0x0


Für mich ist jetzt die Frage welche der Partitionen kann ich löschen um dann eine neue anzulegen, nämlich den kompletten Rest. Der Apple_Bootstrap wird dann noch gebraucht? Was passiert überhaupt mit dem Bootloader den mir YellowDog auf die Platte geschrieben hat?

Danke schon mal für Tips.

cu

thomax
 

goldbeker

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2003
Beiträge
453
Sorry, völlig am Thema vorbei, aber ich habe bisher angenommen das linux nicht von externer Firewire HD läuft. Wenn doch und wie (wo kommt der Bootloader hin, kann ich mit Wahtaste Linux oder X starten etc.) kriege ich das hin.

winterliche Grüße aus Hamburg,
Goldbeker
 
T

Thomax

Ich kann Dir zur Lektüre die aktuelle c't empfehlen.
Da ist beschrieben wie ein Debian auf einem iBook installiert wird und es wird auch auf das Thema Bootloader eingegangen.

Wenn Du die c't nicht zur Hand hast, dann melde Dich nochmal, dann kann ich Dir das auch noch ausführlicher schreiben.

cu

thomax
 

goldbeker

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2003
Beiträge
453
Danke für die schnelle Antwort. ich habe Yellow Dog Linux schon mal auf dem iBook installiert, aber eben nicht auf einer externen Firewire HD. Aber wenn es doch ginge, wäre das schon toll.