Leistungssteigerung über die letzten Jahre

Andi-M

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.02.2007
Beiträge
49
Hallo zusammen!

Ich arbeite seit 2006 mit meinem weißen MacBook - war glaube ich das erste mit 16:10 Display - und es läuft und läuft und läuft. Für sämtliche Aufgaben wie Texte schreiben, surfen, Emails reicht es natürlich noch vollkommen aus, aber bei einigen Anwendungen kommt es dann doch an seine Grenzen.

Gerade was Bildbearbeitung angeht ist es dann doch recht langsam. Wenn ich mit "Vorschau" meine 10-12 MP Bilder meiner DSLR anschauen will dauert es schon 2-3 Sekunden ehe er von einem Bild aufs nächste wechselt und das nervt auf Dauer, wenn man mal schnell ein paar Bilder durchgucken will.

Meine Frage ist jetzt, ich lese auf den Apple seiten seit Jahren immer das die neuen Rechner bis zu z.b. 2,3 mal schneller sind als die alten. Super das bringt mir aber nichts wenn ich ja keinen von den alten Modellen habe. Ich suche jetzt eine möglichkeit mein altes MacBook mit den neuen zu vergleichen um zu sehen/lesen wie denn die Leistungssteigerung über die Jahre gewachsen ist.

Falls also jemand weiß wie ich die aktuellen MacBooks/ MBPs mit meinem alten vergleichen kann wäre ich über Tipps sehr dankbar. Ach, und nein ich will ungern mit meinem MacBook in den laden gehen und vergleichen welches schneller läd oder nicht. Ich saß an MB/MBPs der letzten Generation schon dran, aber in nem Laden hat man einfach nicht die Zeit und Ruhe ein Gerät durchzutesten. Daher vielleicht erstmal ein paar Zahlen oder Fakten oder Erfahrungsberichte, von Leuten die auch so lange gewaretet haben bis sie sich wieder ein MacBook gekauft haben.

lg andi
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Such nach Benchmarks, dann kannst du die CPU-Power in Zahlen vergleichen.
Aber nicht nur die CPU ist entscheidend sondern auch die GPU (also der Grafikchip); in deinem MBP ist eine Intel 950 verbaut und die ist unterirdisch schlecht.

http://www.primatelabs.ca/geekbench/mac-benchmarks/
Dein MB hat so um die 2000 Punkte, das neue MBP 2011 mit i7 hat um die 10.000 Punkte, ist also 5x so schnell.

Aber um DSLR Bilder flüssig darzustellen sollte auch die CPU deines MBs reichen; liegt eventuell an zu wenig RAM, langsamer Festplatte oder der schwachen GPU.
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Jo, hab ich schon selbst gemerkt... ;)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.636
Leistungssteigerung ... wenn ich so was lese denke ich immer an die iMacs und MBPs mit i5 und i7 CPU und daran wie stiefmütterlich der Mac mini behandelt wird. Bis der vielleicht mal ein i3 oder gar i5 bekommt steckt in allen anderen Macs schon wieder die nächste Prozessorgeneration.

Schade, denn ein Mini mit i5 und Thunderbolt (wenn es denn endlich ein USB 3 Adapter gibt!!) wäre wirklich mal interessant. Aber Apple drückt den Mini ja lieber platt und baut noch das warme Netzteil mit ein. Das dann ein i5/i7 zu stark heizt ist ja klar :(
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: cifera und leiki12

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Bevor der Mini einen i5 bekommt wird erst mal das "normale" MB ein Update bekommen.
Außerdem wirds Zeit, dass Intel USB 3.0 in den Chipsatz integriert ... wird aber beides wohl noch bis Ende des Jahres dauern (USB 3.0 und ein Mini Update).

Ach und nimm mal das "h" aus wäre raus ... :crack:
 

Schollenfilet

Neues Mitglied
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
26
Ich habe gerade von einem 2007er Macbook weiss auf das neue 2011 Macbook Pro 15" gewechselt und bin von der Geschwindigkeit begeistert!
Ich denke, der Geschwindigkeitsunterschied von einer zur nächsten Generation ist bei den meisten Anwendungen kaum zu spüren, aber die 4 Jahre Unterschied machen sich für mich schon deutlich bemerkbar, sogar beim einfachen surfen. Das ganze System fühlt sich einfach schneller an.

Bei so Sachen wie Kompilierung von umfangreichen Programmen natürlich erst recht. Fotos (RAW) bearbeiten auch. Ich habe jetzt wieder Spaß an Aperture gefunden, war zwar schon auf dem alten Macbook ein gutes Programm, aber einfach unglaublich zäh. Bin dann zu Lightroom gewechselt. Mit dem neuen Macbook ist Aperture wunderbar schnell, konnte also wieder zurückwechseln.

Wichtig aber auf alle Fälle: SSD. Die bringt von der reinen Arbeitsgeschwindigkeit mehr als der Wechsel auf ein neues Macbook. Klar, bei CPU intensiven Sachen nicht, aber die "gefühlte" Geschwindigkeit ist meist von der Festplatte begrenzt. Ich habe meine SSD aus dem alten Macbook ins neue mitgenommen und habe so das optimum. Aber ich würde dir raten, vielleicht erstmal eine SSD zu verbauen. Du wirst vom Unterschied begeistert sein. Und falls du dann Sachen machst, die auf dem alten Macbook zu langsam sind, weißt du: es liegt auf alle Fälle am Prozessor/Grafikkarte. Dann kannst du immernoch ein neues kaufen.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15.02.2005
Beiträge
12.636
Mein nächster Mac mini muss mindestens folgendes leisten:

- i5/i7 CPU mit am besten 4 Kernen - muss sich ja lohnen der Umstieg :D
- DEUTLICH bessere GPU (iPad 2 GPU ist 9x besser wie die vom 1er - DAS ist Fortschritt!)
- 8 GB RAM
- weiterhin 2 vollwertige Monitorausgänge
- muss auch bei höherer, und langanhaltender Last recht leise bleiben (Gehäuse darf ruhig wachsen)
- min. 1x ext. Highspeed Schnitstelle (TB (mit USB 3.0 Adapter!) oder direkt USB 3.0

... bis es den gibt, sind die SSD Preise warscheinlich auch schon deutlich runter, dann kommt so eine auch noch rein.
 
Oben