Leistungsaufnahme von ungepatchten Karten im Mac Pro 4.1/5.1

Diskutiere das Thema Leistungsaufnahme von ungepatchten Karten im Mac Pro 4.1/5.1 im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. festplattenmagier

    festplattenmagier Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich hatte es befürchtet... Die Titan Black zieht erheblich mehr, als sie sollte...
    (Hier betrieben mit dem EVGA PowerLink)

    Titian-Blk.jpg

    Danke an: @MacFangio für den Tipp mit dem Hardwaremonitor...



    Die HD7050 kommt gerade mal auf knapp über 40W / #

    Allerdings spiegelt sich das auch in der Leistung wieder :(

    Tian Black.png HD 7950.png


    Kann das noch gesund sein für das Logicboard?!
     

    Anhänge:

    • image.png
      image.png
      Dateigröße:
      12,7 KB
      Aufrufe:
      57
  2. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.050
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Mehr wie 100 sollten es nicht sein aus den Zusatzanschlüssen, ansonsten Strom vom Netzteil persönlich abnehmen.

    Volle Last bekommst mit Furmark, dann wirds aber ungesund und der Rechner schaltet hoffentlich früh genug ab.
     
  3. festplattenmagier

    festplattenmagier Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Ich dachte 75W währen das maximal zulässige bei den Zusatzanschlüssen...
     
  4. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.050
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Ja, das ist schon richtig bei 6 poligen Anschlüssen, aber:

    beim "normalen" 6 poligen Anschluß hast Du 2x+12Volt

    pcie.jpg

    Siehe 6-Pin

    beim Mac Pro ist (wie bei vielen andern auch) der Pin 2 auch auf +12V angeschlossen

    Also wäre das eigentlich wie bei einem 8-Pin insgesamt 3x12V = 150 Watt, theoretisch

    Ist es nicht wirklich, bei deutlich über 100 Watt wird abgeschaltet, deshalb ist für mich so etwa die Faustregel daß man 100 Watt nicht überschreiten sollte.

    Ich schaue das ich bei fetten GPUs die beiden 6-Pin zusammenfasse und auf einen 8 Pin gebe - und den zweiten 8 Pin dann direkt von dem Netzteil hole. Mit guten dicken Kabeln und verlötet, selbstverständlich ordentlich isoliert. Die Kabeldiebe die gerne genommen werden halte ich nicht für Sinnvoll bei hohem Strom.
     
  5. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    358
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Wo genau? Wäre u. U. interessant, wie das seriös gemacht wird.
     
  6. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.050
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    08.02.2014
  7. Fl0r!an

    Fl0r!an Mitglied

    Beiträge:
    3.518
    Zustimmungen:
    1.597
    Mitglied seit:
    19.09.2015
    Mit Furmark wird da leistungsmäßig noch einiges mehr gehen. ;) Unigine ist auf dem alten cMP (insb. unter macOS) ja ziemlich CPU-bound, da ist die GPU noch weit weg von ihrer tatsächlichen Leistungsfähigkeit.

    Kommt eben auf deinen Einsatzzweck an, ob du irgendwelche Maßnahmen ergreifen musst. Bei reinen Compute-Aufgaben wird die Karte vermutlich deutlich unter ihrer TDP bleiben. Wenn's knapp wird eben Pixlas Mod in der Variante von @Macschrauber. Wenn nicht alle HDD-Bays belegt sind, könnte man auch da was klauen, die SATA-Power-Ports sind (aus dem Kopf, müsste man nachlesen) auf ~50W spezifiziert.
     
  8. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    358
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Oh je - diese "Stromdiebe" - das geht für sowas schon mal gar nicht! Wie Du schreibst: Löten. Und ich würde an die Stelle gehen, wo auch die "angezapften" Leitungen herkommen: an die Netzplatine.
    Auch davon halte ich weniger - dieses Anzapfen irgendwo auf dem Zwischenweg schafft nur Probleme.
    Und wenn man später doch mal den SATA-Port braucht, fängt das Frickeln wieder an: Zurückrüsten und neu anfangen. Dann doch direkt an die NT-Platine gehen, wo Alles seine Quelle hat.
     
  9. festplattenmagier

    festplattenmagier Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    78
    Mitglied seit:
    22.06.2005
    Damit ist ein Test aus dieser Suite gemeint?
    GpuTest 0.2.1 for Mac OSX
     
  10. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.050
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.421
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Yep, das ist das wollige Tierchen
     
  11. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    680
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Prima! Gibt’s auf der Seite auch irgendwo ’nen Downloadlink, der nicht für Mac Keeper ist?

    Ich hab selbst im Quelltext keinen gefunden und das ominöse Image, auf das man leftklicken soll, wird bei mir weder in Safari, noch in Firefox angezeigt.
     
  12. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    680
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Ja, pro Anschluss, oder? Und wieviel steuert der Slot selbst nochmal bei?

    Ist sicher Geschmackssache. Aber ich würde das Gefriemel am Netzteil, egal, ob geklemmt oder gelötet, schon alleine deshalb nicht machen, weil mir der Rechner danach irgendwie zu verbastelt und nicht mehr „original“ genug wäre. Und es gibt ja, wenn man nicht unbedingt das Dickste haben muss, was am Markt ist, wahrlich genug wirklich performante Karten, die mit dem, was die beiden Sechspins und der Steckplatz bieten, auskommen. Die GTX 1070 z.B.. Und vielleicht ja irgendwann doch noch die 2070.
     
  13. Indio

    Indio Mitglied

    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    180
    Mitglied seit:
    16.06.2004

    https://www.geeks3d.com/20140304/gp...w-fp64-opengl-4-test-and-online-gpu-database/
     
  14. flyproductions

    flyproductions Mitglied

    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    680
    Mitglied seit:
    04.11.2004
    Danke!
     
  15. LuckyOldMan

    LuckyOldMan Mitglied

    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    358
    Mitglied seit:
    28.11.2015
    Zum ersten Punkt gebe ich Dir Recht, denn allein schon der Ansatz mit den Stromdieben und deren eventualer Rückbau, der durch mit Isolierband geschützten ehemaligen Anschlußstellen sichtbar würde, wäre schon nicht mehr so richtig original. Den Lötstellen innen sieht man das nicht so an, dass zuvor ein paar Kabel mehr aufgelegt waren.
    Nimmt man 8-Pin-Verlängerungen, deren Steckerende man abkappt und die Kabelenden im NT anlötet, könnte das beim Weiterverkauf sogar ein positives Argument sein: "bereits für stromhungrige GraKas vorbereitet" oder so ähnlich.
    Beim zweiten Punkt ist das mit dem 'nicht mehr „original“ genug' m. E. ein dehnbarer Begriff, der ganz persönlichen Vorstellungen unterliegt.
    Sehr wahrscheinlich kommt dieser exzessive Strombedarf angesichts doch recht leistungsfähiger GraKas eher nicht so häufig vor.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...