Lautstärke anpassen für iPod

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von ZoliTeglas, 19.12.2016.

  1. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    442
    Moin zusammen,

    der Sohnemann (5 Jahre) hat nun einen iPod bekommen, damit er auch seine Musik anhören kann.

    Nun ist es ja von Haus aus so, dass Musik unterschiedlich laut ist! Daher meine Frage: Wie kann ich seine Musik hinsichtlich der Lautstärke anpassen, damit ich später dann eine Laustärken-Regelung auf dem iPad einschalten kann. Ich will quasi, dass er auf dem Gerät eine maximale Lautstärke hat, jedoch vermeiden, dass leisere Songs nicht mehr anständig gehört werden können.

    Habt ihr da einen schicken Workaround? Selbstverständlich will ich nicht die Original-Dateien dauerhaft verändern....
    Bestes
    Zoli
     
  2. Difool

    Difool Frontend Admin

    MacUser seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.191
    Medien:
    30
    Zustimmungen:
    1.033
    Hi,
    nicht direkt zu deinem Bedürfniss, aber evtl. würde ich es für einen Fünfjährigen
    für wertvoller erachten, daß er in erster Linie nicht "zu lange zu laut hört", wenn er das Teil selbst bedienen wird.
    iPod hin oder her – die mp3 Player von Phillips bsw. haben eine Einstellung, die da lautet "Safesound",
    welche zu laute Songs selbsttätig runterregelt, so daß diese nicht das Trommelfell schädigen können.
    Wäre m.E. nicht unrelevant – gerade, wenn da Songs drunter sind, die leiser als andere sind.
    Dann regelt er den leisen hoch und der drauffolgende Song kommt bsw. dann mit knackigen 80dB…
    :teeth:
     
  3. noodyn

    noodyn MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    16.08.2008
    Beiträge:
    8.027
    Zustimmungen:
    949
  4. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    442
    Den Artikel kenne ich und gerade dieser irritiert mich.
    Hier wir geschrieben, dass die Lautstärke-Information wie folgt gespeichert wird:

    Diese Daten werden entweder im ID3-Tag "normalization information" (Normalisierungsdaten) oder in Ihrer iTunes-Musikbibliothek gespeichert.

    Ein Verändern des ID3-Tag ist doch ein Ändern der Datei. Und gerade dies will ich ja nicht :-(
     
  5. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    442



    Recht und schön, jedoch sind wir ein reiner Apple Haushalt! Das wird auch so bleiben....
    Er hat aber am iPod Kopfhörer von Phillips. Diese hier: https://www.amazon.de/Philips-SHK20...d=1482142330&sr=1-3&keywords=kopfhörer+kinder
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    MacUser seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    8.191
    Medien:
    30
    Zustimmungen:
    1.033
    Ist doch auch ok – wollte nur diesen meinen Aspekt anführen.
    Ich kenne halt Leute, die entweder mit Mitte 30 schon eine Hörhilfe und/oder exellenten permanenten Tinnitus haben.
    Aufgrund des Musikhörens; …weiß' ich, weil es Freunde von mir sind.
     
  7. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    442

    War auch meinerseits nicht böse gemeint... Null! iPod macht es eben derbe einfach, wenn nur Apple rumsteht. Die Frage nach der Lautstärke kam eben auf, da ich gerne noch diese etwas reduzieren würde...Also zusätzlich zu den Kopfhörern...
     
  8. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    101
    Selbst damit wird es schwierig. Es sind nicht nur Mix/Mastering, sondern vor allem unterschiedliche Arrangements, welche die Lautheit bestimmen. Einfache Geschichten wie Normalisieren usw. bringen da nicht den gewünschten Effekt...
     
  9. ZoliTeglas

    ZoliTeglas Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    442

    Ist dem so? Im Radio geht es doch auch...
     
  10. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    13.09.2003
    Beiträge:
    1.648
    Zustimmungen:
    101
    Ich gehe mal davon aus, daß da entsprechende Hard/Software im Einsatz ist, u.a. z.B. Automatic Gain Control, Kompressor, EQs, Broadcast-Limiter... aber auch hier habe ich persönlich bisher keinen Sender erlebt, der ein transparentes Arrangement aus den späten 60ern bis Anfang 70er auf die empfundene Lautstärke moderner, vollgestopfter Pop-Produktionen gebracht hätte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen