Lautsprecher für MacMini mit Airplay2 gesucht

ed1k

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2011
Beiträge
988
Hi Freunde,

ich suche für mein neues MacMiniM1 Setup aktive Lautsprecher, die ich per Kabel an den MacMini anschließen kann für die perfekte Latenz. Aktuell habe ich zwei Sonos One als Lautsprecher hier stehen, bin soweit auch zufrieden, allerdings stört mich enorm die Latenz von Airplay bei Youtube-Videos oder Videoschnitt (geht überhaupt nicht). Da ich oft mit einem Arbeitslaptopt am Monitor arbeite (nicht am MacMini), ist mir Airplay auch super wichtig, da ich schnell mit dem iPhone Musik abspielen kann im Hintergrund.
Auf den ersten Blick habe ich die KEF LSX gefunden, sehen schick aus, Klang ist sicherlich sehr gut, haben genügend Anschlüsse und Airplay2, allerdings mit 900,- sehr teuer. Ich wäre bereit 500,- max. auszugeben.
Also meine Kriterien nochmal:
- max. 500,-
- aktive Lautsprecher mit 3,5mm Klinke
- Airplay2
- nicht zu hässlich

Danke!
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.770
ich suche für mein neues MacMiniM1 Setup aktive Lautsprecher, die ich per Kabel an den MacMini anschließen kann für die perfekte Latenz. Aktuell habe ich zwei Sonos One als Lautsprecher hier stehen, bin soweit auch zufrieden, allerdings stört mich enorm die Latenz von Airplay bei Youtube-Videos oder Videoschnitt (geht überhaupt nicht). Da ich oft mit

Neue Lautsprecher kann ich dir nicht empfehlen da ich mich damit nicht beschäftige.
Aber vielleicht nutzt dir ein Tipp um die AirPlay Latenz loszuwerden.

Das Airplay-Übertragungsprotokoll startet mit einigen RTSP Kommandos. Während dem Handshake überträgt das sendende
Gerät rtpTime, das ist die Zeit zum dem die Übertragung startet, das ist gleichzeitg auch die Quelle der Verzögerung.

Die typische Einstellung ist 88200 = 2s x 44100 Hz. AirPlay Teilnehmer können ihre interne Uhr mit der Uhr auf dem Sendeegerät (NTP)
abgleichen um die Netzwerk-Latenz zu minimieren. Während einer Airplay-Wiedergabe schickt das Sendegerät ein SYNC-Paket um
die Verzögerung möglichst gering zu halten. Klappt das halt nicht ist die Verzögerung deutlich hörbar.

Um dieses Problem zu minimieren reicht es im einfachsten Fall alle beteiligten (Netzwerk)-Komponenten neu zu starten.
Nach dem Neustart sollte der Audio-Stream an allen beteiligen Ausgabe-Geräten relativ synchron angekommen.
 

ed1k

Mitglied
Thread Starter
Registriert
18.02.2011
Beiträge
988
Neue Lautsprecher kann ich dir nicht empfehlen da ich mich damit nicht beschäftige.
Aber vielleicht nutzt dir ein Tipp um die AirPlay Latenz loszuwerden.

Das Airplay-Übertragungsprotokoll startet mit einigen RTSP Kommandos. Während dem Handshake überträgt das sendende
Gerät rtpTime, das ist die Zeit zum dem die Übertragung startet, das ist gleichzeitg auch die Quelle der Verzögerung.

Die typische Einstellung ist 88200 = 2s x 44100 Hz. AirPlay Teilnehmer können ihre interne Uhr mit der Uhr auf dem Sendeegerät (NTP)
abgleichen um die Netzwerk-Latenz zu minimieren. Während einer Airplay-Wiedergabe schickt das Sendegerät ein SYNC-Paket um
die Verzögerung möglichst gering zu halten. Klappt das halt nicht ist die Verzögerung deutlich hörbar.

Um dieses Problem zu minimieren reicht es im einfachsten Fall alle beteiligten (Netzwerk)-Komponenten neu zu starten.
Nach dem Neustart sollte der Audio-Stream an allen beteiligen Ausgabe-Geräten relativ synchron angekommen.

Hey Danke für deine Antwort, aber ich habe mich jetzt für aktive Lautsprecher (Monitore) entschieden, die ich an einem USB Interface betreibe und ggf. einen Airplay-Server auf dem Macmini laufen lasse (mal schauen wie zuverlässig das ist). Airplay-LS als Mac-Lautsprecher ist einfach keine gute Idee (ganz zu schweigen davon, dass man keine festen Airplay-LS definieren kann in OSX. Nach jedem Standby wird die Verbindung nämlich verloren, was vermutlich der Spezifikation entspricht, aber für einen dauerhaften Einsatz einfach nicht geeignet ist). Die Latenz ist bei Filmen kein Problem, da sich LS und Mac so synchronisieren, dass alles synchron ist, aber für schnelles Youtuben und Timeline scrubben ist das nix und Musikproduktion kann man natürlich ganz vergessen (z.B. Garageband). Deswegen werden die Sonos One jetzt wo anders eingesetzt und ich freue mich auf meine KRK RP5 G4 Monitore :)
 

Stargate

Aktives Mitglied
Registriert
27.02.2002
Beiträge
9.770
Keine Ursache.
Wenn du es so gelöst hast passt es ja auch.

Airplay funktioniert im Prinzip schon recht gut.
Unter bestimmten Bedingungen kommt es halt zu Verzögerungen.

Es ist nicht so das ich keine Verzögerungen hätte, meistens fällt es gar nicht auf bis auf das wenn ich dann
mehrere Lautsprecher in mehren Zimmern gleichzeitig benutze. Als Lautsprecher direkt am iMac nutze
ich welche mit Klinkenstecker, das geht auf jeden Fall immer perfekt.
 
Oben