LaTex für geisteswissenschaftliche Diplom-/Magisterarbeiten

  1. annapurna05

    annapurna05 Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.11.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo da Draußen!

    Ich schreibe im Februar meine Magisterarbeit (Politikwissenschaft) und mir wurde von vielen Seiten LaTeX empfohlen.
    Allerdings von Freunden, die Naturwissenschaftliches studieren bzw. sehr fit mit dem Computer sind.

    In den letzen Tagen habe ich LaTeX/TexShop einfach mal ausprobiert und muss sagen, dass ich von den Ergebnissen schon beeindruckt bin.

    Allerdings traue ich mir nicht zu, selber eine komplette Vorlage nach meinen Bedürfnissen zu erstellen. So einfach wie z.T. beschrieben
    ("Kann deine Oma!!!") finde ich es dann doch nicht :motz:

    Daher die Frage, ob irgendjemand weiß, wo eine gute Vorlage für geisteswissenschaftliche Diplom-/Magisterarbeiten zu bekommen ist?
    In einer Anleitung zu LaTeX wurde empfohlen, eine 'Hauptdatei' anzulegen und die einzelnen Teile (Titelblatt, Eidesstattliche Erklärung, Abstract, Hauptteil usw.) einzeln zu konfigurieren und über \include und \input Befehle einzufügen. Ist das die einfachste Methode?


    Sah dann so aus:
    5 \input{header}
    6
    7 \begin{document}
    8 \include{kapitel/titelseite}
    9 \include{kapitel/einfuehrung}
    10 \include{kapitel/ersteskapitel}
    11 \include{kapitel/zweiteskapitel}
    12 \appendix
    13 \include{kapitel/ersteranhang}
    14 \end{document}

    Wäre für Hinweise und Empfehlungen dankbar.

    LG Stephan
     
    annapurna05, 11.11.2006
  2. peterg

    petergMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.03.2005
    Beiträge:
    2.755
    Zustimmungen:
    184
    Hallo Stephan,

    die Vorlage gibt es wohl nicht, da jede Uni/Fachbereich/Institut ihre eigenen Vorstellungen hat und mehr oder weniger detaillierte Vorgaben hat. Auf Wunsch sende ich Dir natürlich gern meine Vorlage per Mail.

    Peter
     
    peterg, 11.11.2006
  3. neptun

    neptunMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    28.09.2003
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    22
    Es stimmt schon, dass es die Vorlage nicht gibt ...
    Dies verhindert nicht, dass manche Vorlagen online verfügbar sind, zB hier:
    http://www.dml.drzoom.ch/

    Gruss, neptun
     
    neptun, 13.11.2006
  4. Emma der Hund

    Emma der HundMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.10.2005
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    ich würde nicht unbedingt dazu raten, auf eine fertige Vorlage zurück zu greifen. Du lernst Latex besser und tiefgreifender, wenn du selber ein wenig 'bastelst'.

    Sind denn die Formatvorgaben für Politologen so streng, respektive kompliziert?
    Ich wage ja mal dreisterweise zu behaupten, das sich soetwas mit ein, zwei guten Dokumentationen aus dem internet und in ein paar Abenden auf dem Sofa mühelos erstellen lässt. ;)

    Nichts für ungut^^

    Grüße,

    EdH
     
    Emma der Hund, 13.11.2006
  5. braindub

    braindubMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    1.396
    Zustimmungen:
    17
    Das Verfahren mit input/include ist insb. bei grösseren Dokumenten sehr zu empfehlen, das hält das ganze schön übersichtlich. Ich mache mir dann auch immer eine eigene Ordnerstruktur, so dass im Ordner "Theorie" das Dokument des Theoretischen Teils liegt sowie Grafiken, die ich in diesem Teil einfüge.
     
    braindub, 13.11.2006
  6. *samantha*

    *samantha*MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    11
    Vorlage

    Es gibt so einige Vorlagen im Internet. Einfach mal gogglen. Vor einigen Tagen habe ich u. a. eine ganz gute Vorlage aus dem Bereich Medienwissenschaften gefunden.

    Allerdings muss ich denen zustimmen, die sagen, dass selber basteln auch besser mit der Materie vertraut macht. Allerdings kann ja Inspiration holen nicht schaden, es gibt eine Fülle von online Ressourcen auch auf deutsch. ;)

    Für Politikwissenschaftler auch interessant: Literaturverwaltung mit BibTeX und Bibliographieren mit dem Jurabib-Paket. ;)

    Viel Erfolg - bleib dabei, Du wirst die Entscheidung nicht bereuen!

    Sam
     
    *samantha*, 17.11.2006
  7. *samantha*

    *samantha*MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    20.02.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    11
    Nachtrag

    Wer sich zu Anfang nicht so recht traut, selbst eine Vorlage komplett von Grund auf zu erstellen ode anderer Leuts Vorlagen zu "klauen", dem ist evtl. mit dem LaTeX-Generator geholfen – zumindest für die Grobarbeit. ;)

     
    *samantha*, 18.11.2006
  8. MaryHH

    MaryHHMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.07.2004
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Der Link ist ja klasse, den hätte ich vorher gut gebrauchen können... Hab gerade den letzten Satz fürs Fazit meiner Magisterarbeit geschrieben :xsmile: und hab mich halt so durchgewurschtelt. Bin aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden, vor allem wenn ich sehe, wie die mit Word geschriebenen Arbeiten meiner Kommilitonen so aussehen...
    Man kann es also auch als nicht-LaTex-Spezialist und Geisteswissenschaftler schaffen :zwinker:

    Gruß Mary
     
    MaryHH, 18.11.2006
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - LaTex geisteswissenschaftliche Diplom
  1. Grettir
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    445
    Grettir
    14.06.2015
  2. Naphaneal
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    921
    Naphaneal
    20.12.2014
  3. Fucko
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    704
  4. DieMathematik
    Antworten:
    26
    Aufrufe:
    3.073
    DieMathematik
    09.02.2015