Lan-Kabel im Schornstein?!

lefpik

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.11.2011
Beiträge
1.984
Also ich habe bei uns im Haus auch etwa 8m Cat7 Kabel frei hängend. Ohne Probleme. Wiegt ja fast nix.
Wenn Du natürlich einen "Fachmann" fragst, wird er Dir sicher erklären warum das so einfach nicht geht. ;)
Ich verlass mich da lieber manchmal auf meinen Menschenverstand und bevorzuge einfache Lösungen.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.774
Danke.

Dann werd ich das auch so machen.

Die zusammengebundenen kabel stützten sich ja auch nochmal gegenseitig.

Es ist ja auch so, dass man im Notfall in 10 jahren auch nochmal neue kabel reinhängen kann.
Aber dann gibt es eh glasfaser...
 

empreality

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.07.2007
Beiträge
2.955
Ich verlass mich da lieber manchmal auf meinen Menschenverstand und bevorzuge einfache Lösungen.
Du meinst diese Art von Lösungen die am Anfang wunderbar funktionieren und in Vergessenheit geraten und nach ein paar Monaten wundert man sich warum das Internet Aussetzer hat ?

Also ich finde die Idee mit einer Kette oder einem Stahlseil ganz sympathisch.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.341
Hallo.

Ich habe vor ein LAN-Kabel zu verlegen.
Idealerweise soll es durch einen alten Schornstein. Dieser hat drei Züge.
Sobald der Kamin in Benutzung für Abgas, Abluft, Zuluft ist darfst du Ihn nicht dafür nutzen. Die Betriebsgenehmigung wird entzogen wenn es auffällt.
Ein "toter" für nichts genutzter Kamin - einwandfrei - bis auf die Art der Kabelverlegung...
"Wäscheleitungen" gibt es lt. den einschlägigen Bestimmungen nicht :)


Aber das ist dann dein und dem Kabel sein Problem.
 

roedert

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.634
Das Gewicht der 9m Kabel ist sicher nicht das Problem, aber du solltest dafür sorgen, dass der Knick oben wo die Kabel auskommen schön "weich" ist. Wenn dort eine scharfe Kante ist, wird das Kabel dort durch das Gewicht der drunter hängenden Kabel zu sehr geknickt oder gar beschädigt.
Am Besten oben einen Bogen einsetzen - zB sowas https://www.amazon.de/dp/B001B4VFEO
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.06.2005
Beiträge
4.358
Bzgl Zugentlastung:
Wieso nimmst Du zur Unterstützung nicht ein Drahtseil, an dass das LAN-Kabel mit Kabelbindern angebracht wird...
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.371
Kabelschlange (auch mehrere vertikal aneinander) oder schlicht einen Gewebeschlauch?
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.11.2011
Beiträge
12.802
Ich habe auch meine Kabel ( Koax und Lan ) im Schornstein ( Belüftungszug )verlegt.
Da ich diesen zur Belüftung der Heizung nicht mehr benötigte.
Moderne Brennwerttechnik wurde eingebaut.
Da s ist nun schon ca 15 Jahre her, habe bisher nie Probleme mit dem Internet bzw TV ( Satellit ) gehabt.
Da Kabel liegt lose im Kamin.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.771
Hi,
Der Schornsteinfeger/Kaminkehrer ist von Amtswegen dazu verpflichtet, alle Änderungen an Kaminanlagen zu protokollieren
, ein Kumpel von mir ist Kaminkehrermeister, daher weis ich das aus erster Hand.
Franz
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.738
Meine unglaublich naive idee wäre, ein dünnes stahlseil mit einzuziehen, und die kabel alle 30 zentimeter mit kabelbindern zusammenzuzurren
Ich denke, ich würde das auch so machen wobei eigentlich auch 6m nix für ein CAT5/CAT7-Kabel ist ;)
Sobald der Kamin in Benutzung für Abgas, Abluft, Zuluft ist darfst du Ihn nicht dafür nutzen. Die Betriebsgenehmigung wird entzogen wenn es auffällt.
Er hat doch schon geschrieben, dass der Schornsteinfeger sein OK gegeben hat. Hast du das überlesen?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.774
Der Schornsteinfeger hat wie gesagt sein ok gegeben.
Er hat mir einen plan mit Grundriss des Hauses gezeigt.
er meint ihn interessieren nur die markierten Züge.

das war lediglich der eine mit dem plastikrohr für die heizung.
In dem plastikrohr verläuft sowohl zu und abluft.
Es ist ja so ein brennwertkessel, bei dem das abgas selbst nicht mehr heiss ist.

Mittlerweile habe ich die ersten 4 Kabel für das Arbeitszimmer eingezogen und zwei doppeldosen gesetzt.
Einfach nur zusammengebunden und runtergelassen.
Was soll schon passieren, schlimmstenfalls setze ich das in ein paar jahren nochmal neu.
Dann gleich mit glasfaser.

jetzt kommen noch weitere 6 die ein Stockwerk höher müssen.
Da werde ich das thema zugentlastung nochmal überdenken. Ich habe noch so ein 5 meter drahtseil von einer alten ikea gardine.
 

Stargate

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.341
Der Schornsteinfeger hat wie gesagt sein ok gegeben.
Sein o.k hast du auch schriftlich? Prüfprotokoll, wenn er das dann unterschrieben hat ist alles gut.
Nicht das der nette Mensch irgend wann den Bezirk wechselt und dann so ein Frischling von der Schule kommt..
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.771
Hi,
unbedingt, das ganze Schriftlich abhandeln!.
Franz
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.774
Was denn für ein Prüfprotokoll - er hat ja nur den mittleren Zug geprüft weil er für die anderen (Lüftungs)züge gar nicht zuständig ist.
Ach ich warte doch jetzt nicht nochmal drei Jahre bis der wieder da ist um den dann mit irgendwelchem selbstgeschriebenen Papierkrams zu belästigen.

Das lasst mal meine Sorge sein. Fakten wurden ja bereits geschaffen. Wenn es hart auf hart kommt dann kommen die Kabel halt wieder raus. Ist letztlich auch kein allzu großer Akt.
Ich kann Notfalls auch aussen am Haus hoch und es gibt noch einen einzelnen ungenutzten Zug komplett in einer anderen Ecke des Hauses.
In drei Jahren würde ich eh Glasfaser verlegen. Hatte ich jetzt auch schon überlegt, aber noch sind mir die Switche zu teuer.
Da kommt mir das dann sogar als Anstoß vielleicht sogar ganz gelegen.

Leider wird der vermutlich nix dagegen haben und ich werde ewig auf Kupfer hängen bleiben... :i;):
 
Zuletzt bearbeitet: