Kostenloses Girokonto für Freiberufler?

Niko

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.05.2004
Beiträge
143
Suche ein kostenloses (Online-)Girokonto als freiberuflicher Grafikdesigner für meine geschäftlichen Transaktionen.

Leider bekommt man nur als Privatperson ein solches Konto. Sobald man dieses privat Nutzt, haben die Banken da in der Regel kein Problem, sollten jedoch Zahlungen an Finanzamt, Steuerberater, etc. darüber laufen, machen die Banken da nicht mit...

Hat da jemand einen Tipp?
 

marco312

Aktives Mitglied
Registriert
14.11.2003
Beiträge
19.365
Bei so was würde ich mich nicht auf ein Kostenloses online Angebot verlasen sondern lieber etwas bei einer großen seriösen Bank zahlen die auch Ansprechpartner für einen hat.
 

2nd

Aktives Mitglied
Registriert
25.07.2004
Beiträge
9.020
Hmm, ich habe ein Sparkassenkonto (privates Girokonto), da läuft im Moment alles drüber: FA, Rechnungen usw..

Hatte neulich ein Gespräch mit meinem Berater - erst wollte er das Konto in ein Geschäftskonto umwandeln und auch so gebührlich berechnen, nach meinem Einwand, in welcher Höhe sich mein Umsatz bewegt, war das Thema vom Tisch.

Er dachte, dass ich da monatlich mehrere 10.000 EUR Umsatz drüber abwickle und dann werden die Banken prozentual mit an der Höhe der Transaktionen beteiltigt (bei Geschäftskonten).

2nd
 

ichamel

Mitglied
Registriert
08.12.2003
Beiträge
399
Ich finde das Geschäftskonto der Postbank ganz gut. Das ist gebührenfrei, solange eine bestimmte Mindesteinlage auf dem Konto vorhanden ist. Wenn man diese unterschreitet, werden allerdings (wenn auch rel. geringe) Gebühren fällig - UND - Jeder Briefkasten ist ein Bankschalter;) Einfach mal online informieren. Die schon angesprochene Seriosität einer großen Bank hätte man auch und NEIN ich bin kein Post-Mitarbeiter. Grüßle, ichamel
 

volksmac

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
3.186
ichamel schrieb:
Ich finde das Geschäftskonto der Postbank ganz gut. Das ist gebührenfrei, solange eine bestimmte Mindesteinlage auf dem Konto vorhanden ist. Wenn man diese unterschreitet, werden allerdings (wenn auch rel. geringe) Gebühren fällig
ab 10.000 ,- € gebührenfrei
hatte auch eines meiner Firmenkonten bei der Postbank , war aber unzufrieden und bin jetzt bei der commerzbank gelandet, und viel teurer als die Postbank ist es letztendlich auch nicht, aber dafür stimmt Beratung und Service jetzt.

ansonsten war noch ein favorit :citibank
oder norisbank

kostenfreie geschäftskonten kenne ich aber keine, leider :(
 

mex

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.514
Wenn Du nur 1x 30Min. anstehen musst bei der Post, oder wegen inkompetenten Personals nicht den gewünschten Service bekommst (ja, gelegentlich will man mal was anderes als Geld abheben...) haben sich die Kontokosten für 1 Jahr bei einer Großbank schon wieder eingespielt. Siehs mal so rum.

Oder ist nach dem Kauf des teuren Rechners nix mehr übrig? :)
 

Rothlicht

Aktives Mitglied
Registriert
31.01.2004
Beiträge
5.603
Von der Postbank im Geschäftsbereich kann ich nur abraten.
So schlechten Service hab ich noch nie erlebt. Und das Onlinebanking
ist auch eine Katastrophe, so oft wie das nicht funktioniert etc.
 

Niko

Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.05.2004
Beiträge
143
mex schrieb:
Oder ist nach dem Kauf des teuren Rechners nix mehr übrig? :)


:hehehe:

Es muss ja auch nicht ganz umsonst sein - jedoch zahle ich grad bei der Sparkasse 6,10 € + 1,50 € Kontoauszug+Porto + 20,- € Kreditkarte = 111,20 € im Jahr ...
das muss doch auch ein wenig günstiger gehen mit den gleichen verlässlichen Konditionen (inkl. Disporahmen).
 

mex

Aktives Mitglied
Registriert
08.03.2005
Beiträge
1.514
Freiberufler + Dispo ist so'n Ding zur Zeit. Dürfte Schwierigkeiten machen.
Ich habe bekommen - aber auch nur, weil ich seit 12 Jahren bei der Deutschen bin.
 

volksmac

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
3.186
mex schrieb:
Wenn Du nur 1x 30Min. anstehen musst bei der Post, oder wegen inkompetenten Personals nicht den gewünschten Service bekommst (ja, gelegentlich will man mal was anderes als Geld abheben...) haben sich die Kontokosten für 1 Jahr bei einer Großbank schon wieder eingespielt. Siehs mal so rum.

du sprichts mir aus der Seele.
 

arc-en-ciel

Mitglied
Registriert
16.01.2007
Beiträge
256
Wie schaut es mit der Citibank aus, oder mag die keiner? Soweit ich mich erinnern kann, ist das Konto ab einer bestimmten Mindesteinlage (1 Mac ;) ) frei, auch für Freiberufler.
Und was den Service angeht sind die nicht schlecht, wenn auch nicht so stark Vertreten wie die Post. Aber so wie ich das verstanden habe sollte es ein Onlinekonto sein, oder?
 

m0mo

Mitglied
Registriert
26.03.2005
Beiträge
478
in der FAZ vom Dienstag ist im Finanzteil ein Artikel ueber solche kostenlosen Girokonten - auch mit Pro/Contra von diversen Banken.

Wenn du eine zu greifen bekommst, kannst du da ja mal reinschauen.

mfg
m0mo
 

hns

Mitglied
Registriert
16.09.2004
Beiträge
315
Alex24 schrieb:
Von der Postbank im Geschäftsbereich kann ich nur abraten.
So schlechten Service hab ich noch nie erlebt. Und das Onlinebanking
ist auch eine Katastrophe, so oft wie das nicht funktioniert etc.
mit beiden habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht...

-- hns
 

scm

Mitglied
Registriert
26.08.2006
Beiträge
416
Ich kann die Cronbank empfehlen.Das Konto ist kostenlos ohne Mindeseinlage oder sonstiges.50 Buchungen im Monat sind frei. Ein EC Karte gibts für 7.50 Euro und ist 4 Jahre gültig.Ist allerdings eine reine Onlinebank, aber wie bei allen deutschen Banken ist die Cronbank auch am Einlagensicherungsfond der Bankwirtschaft beteiligt.
 

Meeresgrund

Mitglied
Registriert
03.06.2005
Beiträge
319
Mit der Citibank haben einige meiner Kunden sehr schlechte Erfahrungen gemacht, weil die Beratung irreführend war. Daher würde ich von der Citibank abraten.

Gibt es nicht z. Zt. eine Aktion kostenloses Konto bei der Commerzbank ?

Mit der Postbank habe ich gute Erfahrungen gemacht. Sobald dort 1.250 Euro im Monat fliessen, berechnen sie keine Gebühren. Kontoführung und Service sind OK und es gibt keine nervenden Nachverkäufe.

Onlinebanken die m.E. kostenlose Konten anbieten: DKB, DiBa und MLP Bank, wobei die MLP Bank nur Zielgruppen zuläßt.
 

joopie21

Aktives Mitglied
Registriert
02.10.2004
Beiträge
1.403
versuche doch mal, mit der sparkasse zu verhandeln. im zweifel ist denen ein kunde lieber, der weniger gebühren bezahlt als einer, der zur konkurrenz geht.
 

asylum

Mitglied
Registriert
10.06.2005
Beiträge
747
Ich bin auch bei der Post, habe ein Gewerbe angemeldet und habe ein ganz normales Giro Konto.
Bis 27 Jahre ist es frei, ab dann zaehlt ein Zahlungsfluss von 1250,- [wie Meeresgrund schon schreibt]

ABER! es ist KEIN Gescchaeftskonto!!! Mein Bankberater meint, solange die Betraege klein sind wuerde das nicht weiter auffallen...
 

4um

Mitglied
Registriert
10.01.2007
Beiträge
366
Ich kann nur die SpardaBank empfehlen (www.spare-cent.de).
Ist eine Genossenschafts-Bank mit 50,- Eigenanteil, auf den du Zinsen bekommst und der Rest ist komplett kostenlos.
Einziger Nachteil: Die Filialen sind nicht nicht an jeder Ecke.

Sonst TOP und für 1€/Monat bekommst du immer eine SMS bei jeder Kontobewegung.

EDIT:


Woher kommst du? Sparda gibt es nur im Norden :-(
 
Zuletzt bearbeitet:

Lexis

Mitglied
Registriert
10.11.2006
Beiträge
52
4um schrieb:
Woher kommst du? Sparda gibt es nur im Norden :-(

Das stimmt nicht, Baden-Württemberg und Rhld.-Pfalz haben auch Sparda-Banken. Wie's zwischen dem Südwesten und dem Norden ausschaut, weiß ich allerdings nicht ;) .
Allerdings gibt es das kostenlose Girokonto, wie auch deiner abgebildeten Sparda-Info zu entnehmen ist, nur für Privatkunden. Man kann es nur als Gehaltskonto eröffnen, es sind regelmäßige monatliche Zahlungseingänge (keine Mindestsumme) erforderlich (Gehalt oder Rente – ALG zählt ungerechterweise nicht!). Ich habe meins vor vielen Jahren als Gehaltskonto eröffnet und mit dem Übergang in die Freiberuflichkeit einfach behalten. Neu einrichten als Freiberufler könnte schwierig sein, aber probier's doch einfach mal!
Ansonsten kann ich den Service nur loben – kompetent, kulant, praktisch. Hier in Ba.-Wü. haben sie ein gut funktionierendes Telefonbankingsystem und SB-Banking Terminals in den Filialen. Kostenlos am Automaten Geld abheben kann man auch bei Banken der Cash-Pool-Gruppe und bei der Post, was ganz nützlich ist, da das Filialnetz auf dem Land eher dünn gesät ist.
 

volksmac

Aktives Mitglied
Registriert
04.05.2004
Beiträge
3.186
4um schrieb:
Ich kann nur die SpardaBank empfehlen (www.spare-cent.de).
Ist eine Genossenschafts-Bank mit 50,- Eigenanteil, auf den du Zinsen bekommst und der Rest ist komplett kostenlos.
(
Ha , da war ich fragen damals : Antwort: Nein nur Gehaltsempfänger mit monatl. Einkommen....

vergiß es :(
 
Oben Unten