1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopieren von Emails Outlook for Mac nach Word for Mac

Dieses Thema im Forum "Office Software" wurde erstellt von DäSchnogg, 13.09.2017.

  1. DäSchnogg

    DäSchnogg Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ggf. ein wirklich alter Hut, aber ich bin am Verzweifeln. Im Internet hatte ich auch versucht zu recherchieren, leider erfolglos.....

    Ich versuche eine tolle Email in Outlook for Mac nach Work for Mac zu kopieren OHNE die Formatierung und die Links zu verlieren. Nehme auch gerne Vorschläge mit einem Workaround an, da ich das für meine tägliche Arbeit sehr sinnvoll einsetzen könnte. Meine Marketing Mädels machen das am PC ganz einfach via copy and paste und alles sitzt dort wo es sein sollte.....

    Ich setze ein:
    OL for Mac 15.38
    Work for Mac 15.38
    MacOS Sierra
     
  2. fa66

    fa66 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    10.733
    Zustimmungen:
    1.576
    Wie soll das sicher gehen?
    Du sprichst vermutlich von HTML-formatierten Emails (ob die in irgendeiner Weise toller sind als Text-Emails, lasse ich mal außen vor) oder als Webseite aufgemachte Emails, die bisweilen Bilder von einem Server nachladen müssen.

    Beide haben die Eigenschaft, dass ihre »Seite« unendlich lang und unendlich breit ist, die Darstellung im Emailprogramm letztlich von der Größe des aufgezogenen Dokumentfensters abhängig ist. Ein Word-Dokument ist aber (hierzulande) standardmäßig DIN-A4 groß. Inwieweit nun die per C&P in das Word-Dokumentfenster eingefügten Email-Inhalte platzgenau wiedergegeben werden, ist nicht gut vorhersagbar.

    Zwei Versuche mittels OL2011:mac und und WD2011:mac – und einer spezifischen Email mit einem Tabellenlayout – zeitigen letztlich unbefriedigende Ergebnisse (Versuch 1: C&P des angezeigten Email-Inhalts; Versuch 2: Ziehen der Email als .eml-Datei auf den Schreibtisch plus Einfügen > Datei… > Öffnen »Typ: ›Alle Dateien‹«, dann Textoption »als Webseite«). Die Umsetzung in Word-Tabellenzellen ist zwar vollständig – trotzdem aber ohne Nachbearbeitung völlig unbrauchbar.

    Und noch ein Problem zwischen Office:mac und Win-Office: Zumindest bis MSO2011:mac ist der Email-Editor für Outlook nicht Word (anders als unter Windows, wo das seit Office2007 Standard und seit Office2000 einschaltbar ist). Die Wiedergabefähigkeit insachen HTML unterscheiden sich letztlich zwischen Word und Outlook.

    Sollte
    sich diese Sachlage bei MSO2016:mac nicht geändert haben (was ich aber mangels MSO2016:mac nicht einschätzen kann), dürften sich die dann auch die Problemlage bei der Übernahme von Email-Inhalten nicht geändert haben.

    Grundsätzlich gilt aber sowieso: Je unkomplexer der Inhalt der Email aufgebaut ist, desto leichter fällt die Übernahme in ein Word-Dokument.
     
  3. DäSchnogg

    DäSchnogg Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fa66, danke dir für deine Stellungnahme und deine Tests. Ja es handelt sich um eine HTML-basirende Email die ich bekomme. Die Marketingabteilung erstellt diese im Marketo (SW) und schickt diese an uns Vertriebler, ich würde diese gerne ohne große Mühen in ein Word-Dok kopieren/importieren und Serien-Mails daraus machen..... Es sind keine Webseiten Emails die Daten nachladen oder so..... Meist sind es nur einseitige oder zweiseitige Mails..... Das mit den Editor ist natürlich so eine Sache, wenn nicht gleich, dann wir es schwierig.....

    Ggf. können wir ja mal via PN eine Beispiel Mail austauschen...!?

    Grüße
    Chris
     
  4. fa66

    fa66 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Beiträge:
    10.733
    Zustimmungen:
    1.576
    Das wird dir ab diesem Punkt nicht helfen, denn – wie ich geschrieben habe – benutze ich MSO2016 nicht. Über allgemeine, gewöhnlich auf unabhängige Sachlagen und Rahmenbedingungen fußende Hinweise und Einschätzungen kann ich nicht hinausgehen. Da muss jemand mit deinen Programmversionen prüfen und antworten.

    Und auch hier ein weiterer eher allgemeiner Hinweis:
    Zwar ist der Weg für Serien-Emails über den Seriendruckmanager in Word (und den Versand in Outlook) der richtige, falls ausschließlich MSO benutzt werden kann; für regelrechte Massenaussendungen aber gibt’s dedizierte Softwares, die darauf spezialisiert sind (wie gut die dann mit HTML-Inhalten umgehen können, steht wieder auf einem anderen Blatt).

    PS: Die Weiterleitung der betreffenden Email selbst an eine Gruppe kommt nicht infrage?
     
Die Seite wird geladen...