Komischer gelber Streifen...

Diskutiere das Thema Komischer gelber Streifen... im Forum Mac OS X & macOS.

  1. rocker3571

    rocker3571 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    29.12.2006
    Hallo,
    habe es jetzt schon öfters erlebt, dass dieser gelbe Streifen (siehe Anhang) einfach auf dem Desktop "kleben" bleibt...:(

    Hat hier schonmal jemand ähnliches erlebt?

    Gruß,
    rocker3571
     

    Anhänge:

  2. emmy

    emmy Mitglied

    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    5
    Mitglied seit:
    08.12.2007
    Da ist kein Streifen auf dem Bild ... ? Oder liegt das an Safari ?
     
  3. rocker3571

    rocker3571 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    39
    Mitglied seit:
    29.12.2006
    dieses "Show Details" Dingens,
    das will einfach nicht weggehen.. es bleibt einfach kleben ;)
     
  4. hatte ich auch 2-3 mal

    Leopard wieder... :(
     
  5. heiko_s

    heiko_s Mitglied

    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    46
    Mitglied seit:
    10.11.2007
    Den Bug gibts unter Windows auch ab und an. Manchmal hilft es wenn man das Fenster zu dem der Tooltip gehört (sofern noch vorhanden) nach vorne holt und den ToolTip nochmals auslöst.
     
  6. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Nö, das passiert auch unter Tiger... ;)
     

  7. Du redest mit jemandem, der über ein Jahr lang Tiger auf einem uralten 867 Mhz G4 gefahren hat, und NIE IRGENDWELCHE, wirklich EGAL WELCHE Probleme hatte, die er nun unter Leo alle hat...mit viel neuerem Rechner
     
  8. maceis

    maceis Mitglied

    Beiträge:
    16.775
    Zustimmungen:
    604
    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Eine Runde Mitleid bitte :D.
     
  9. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Dennoch hatte ich Tool-Tipp-Text-Probleme bereits an meinem G4 eMac und das unter Tiger. Und zu nicht vorhandenen Problemen mit einem alten G4-Mac sag ich nur: Glück gehabt!

    Du hättest genauso Pech haben können, wie z.B. ich mit meinem G5 iMac: zuerst mit Panther lief softwaremäßig alles ordentlich, doch dann kam Tiger und ab diesem Zeitpunkt war es ein Grauß, alles war träge und verbuggt. Anwendungen crashten häufig, Spotlight funktionierte nicht immer ordnungsgemäß und auch ein komplettes neues Aufsetzen von OSX und allen Apps brachte nix. Erst mit 10.4.4 war es dann einigermaßen eingerenkt. Und auch die Hardware hatte ihre Macken: Zuerst war der Inverter defekt, später ging dann das Logic-Board hopps und bis heute schleudert das Superdrive beim Auswerfen die DVD quer durch den Raum...
     

  10. Eben, das mein ich ja. Deswegen will ich weg von Leopard, bis er funktioniert wie er soll. Bin ja erst zum Mac gewechselt, als 10.4.9 draußen war, ich glaube euch gerne, dass es früher auch Probleme gab. Du verteidigst den frühen Tiger nicht, warum verteidigst du dann den frühen Leo?

    Gibt keinen Sinn...
     
  11. Tensai

    Tensai Mitglied

    Beiträge:
    11.027
    Zustimmungen:
    582
    Mitglied seit:
    02.11.2004
    Der Witz dabei: ich habe damals gleichzeitig auch Tiger auf dem iBook verwendet und es gab darauf keine der Probleme wie mit dem iMac. Bei Leo hab ich bisher auch keine gravierenden Fehler auf irgendeinem Rechner feststellen können und 10 davon sind hier in ständiger "Beobachtung". Dabei handelt es sich sowohl um alte G4 und G5, als auch Intel Core Duo und Core 2 Duo Macs. Mein Fazit dabei: Tiger hat anfangs deutlich mehr und vor allem schwerwiegendere Probleme bereitet, als es Leo mit Version 10.5.0. Das ist natürlich (ebenso wie bei dir) eine persönliche Erfahrung und nicht unbedingt verallgemeinerbar. Daher aber das "in Schutz nehmen" von Leo. Denn das was man selbst als "gut und brauchbar" empfindet, verteidigt man eben, wogegen man Dinge, mit denen man schon selbst schlechte Erfahrungen gemacht hat, auch deutlich kritischer betrachtet.

    Ich würde raten: hab Geduld mit Leo und ab Version 10.5.4 sollte dann alles einigermaßen gut laufen. Zudem: möglichst keine extra Tools/Hacks/etc. von einer OSX-Version zur nächsten "mitnehmen".
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...